Autor Joscha Sauer sucht Investoren bei Kickstarter

NICHTLUSTIG als Fernsehserie unterstützen

Spoilerfrei
Michael
25.12.15

nichtlustig
Seit Jahren versucht NICHTLUSTIG-Autor Joscha Sauer, seine NICHTLUSTIG-Comics (die heißen nur so und sind in Wirklichkeit sehr lustig) als animierte Fernsehserie umzusetzen. Einen Fernsehsender hat er nicht gefunden, also hat er es damals via Crowdfunding probiert. Eine erste, 20 Minuten lange Folge wurde produziert (wir hatten sie hier bereits für euch), doch auch damit ging’s bei den Fernsehsendern nicht recht voran.

Als er sich um eine Förderung bewarb, kam der Sender joiz mit an Bord – so konnten weitere Folgen produziert werden. Jetzt hat er eine neue Aktion gestartet, um weitere Folgen erstellen zu können. Hier sein Aufruf: „Seit 15 Jahren zeichne ich Cartoons über Lemminge, Yetis, den Tod und seinen rosa Pudel, zeitreisende Professoren, einen Mann, der in der Wand wohnt und viele andere Figuren. Zunächst habe ich diese Cartoons auf meiner Website www.NICHTLUSTIG.de veröffentlicht. Später wurden daraus dann mehrere Bücher, Kalender, Spiele und andere schöne Sachen. Und jetzt wollen wir aus NICHTLUSTIG eine Trickfilmserie machen!“

Jetzt kann man ihm wie gesagt auf Kickstarter helfen: Hier geht’s zur Unterstützer-Seite!

Wer 1 Euro investiert, kann direkt die Folge „Zeitreisende Enten“ ansehen, die bereits fertiggestellt ist. Für 2 Euro gibt’s die nächste Folge zu sehen, die gerade in Produktion ist und in Kürze fertiggestellt wird. Für 10 Euro gibt’s dann alle Folgen als Download, die über das Kickstarter-Projekt finanziert werden. Natürlich kann man auch mehr investieren: Für 500 Euro wird man Co-Produzent, für 1000 Euro wird man in die Folge hineingezeichnet, für 7000 Euro wird man als König der Folge am Ende einer Folge gezeichnet. Die Folgen 3 und 4 sind bereits erreicht, und wenn bis zum 7. Januar die 330.000 Euro-Marke fällt, ist auch Folge 5 drin. Bei über 1 Million wird’s dann was mit der gesamten Staffel – bis da ist es aber noch ein wenig hin.

nichtlustig

Hier gibt’s übrigens noch ein schönes Interview von Stefan Niggemeier mit Joscha Sauer, wo der Zeichner ziemlich viel Einblick in die vielen Anläufe bei den TV-Sendern gewährt.

Kommentiere



    Hinweis: Bei Kommentar-Abgabe werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und ein Cookie gesetzt (öffentlich einsehbar sind - so angegeben - nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Informationen dieser Website gibt es hier zu sehen.