Skurrile Aktion in der Mall of Berlin

Orange Is the New Black in Gefängniszelle schauen

Spoilerfrei
Maik
09.07.15

OITNB-knast

Wie die taz berichtet, wollen sich gerade Hunderte in unserer schönen Hauptstadt in Gewahrsam nehmen lassen. Nein, nicht um endlich mal Zeit (und genug Langeweile) für das Knast-interne Fitness-Studio, sondern um Orange Is The New Black zu schauen. Stilecht. In Orange.

Studiocanal bietet Fans der Serie „echtes Knastfeeling“. Bedeutet: Vier kleine Zellen in orangenen Containern, die mit vergitterten Fenstern und einem Wachmann gesichert sind. Abstandslinien sorgen dafür, dass normale Passanten keine Feilen durch die Gitter reichen können. Und nein, das ist kein nachgebautes Set aus Pappmaschee: Es handelt sich um echte Gefängniszellen einer Justizvollzugsanstalt aus Brandenburg.

Tagsüber können Besucher die Zellen noch bis zum 11. Juli besichtigen und sich in orangener Gaderobe ablichten lassen. Nachts ist dann jeweils für zwei Fans Schluss mit Ausgang. Einschluss zwecks Binge-Watching. Dafür hat Studiocanal jedoch leider nur die ersten beiden Staffeln auf Blu-ray (Partnerlink) parat – die dritte ist noch nicht draußen… Dennoch haben sich rund 100 Bewerber für die unbequeme Übernachtungsmöglichkeit interessiert.

„Die meisten Bewerbungen kamen von Frauen, aber immerhin rund ein Drittel auch von Männern.“ (Liesa Huppertz, Pressesprecherin von Wimdu)

Danke, Claudia via Mail! – Foto: Thilo Rückeis TSP

Kommentiere


    Hinweis: Bei Kommentar-Abgabe werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und ein Cookie gesetzt (öffentlich einsehbar sind - so angegeben - nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Informationen dieser Website gibt es hier zu sehen.