Hallo Albuquerque

Review: Better Call Saul S03E01 – Mabel

14.04.17 16:01
Better Call SaulReview
Mini-Spoiler
Jonas
14.04.17

Die dritte Staffel des Breaking Bad Spin-Offs hat begonnen. Die PR-Maschinerie hat ordentlich getrommelt, weshalb wir uns auch in dieser Staffel auf ein Wiedersehen mit alten Bekannten freuen können.

S03E01 – Mabel

Da ist er also wieder, der quietschige aber gleichzeitig gefühlvolle Jimmy alias Saul Goodman. Gespielt von Bob Odenkirk, der vielleicht die Rolle seines Lebens gefunden hat.

Die Serie behält ihren Stil bei, die erste Folge der neuen Staffel beginnt mit einem Sprung in die Zukunft. Dort ist Jimmy immer noch untergetaucht und arbeitet unter falschem Namen als Manager einer kleinen Backstube, die auf dem Untergeschoss einer riesigen Mall zu finden ist. Jetzt erfahren wir auch seinen Decknamen, er lautet Gene. Gene versucht nicht aufzufallen und hängt doch noch an seinem alten Leben. Am Ende der Intro-Szene, in welcher er einen Ladendieb verrät, fällt er in Ohnmacht und wir sind zurück in der eigentlichen Zeitlinie der Serie, in der Vergangenheit.


Hier möchte jemand sein altes Leben zurück

Diesem Imposanten Intro steht Tristesse gegenüber. Ohne großes Brimborium (leider) geht es nahtlos weiter. Jimmys Bruder hat den Beweis, dass Jimmy ihn übers Ohr gehauen hat. Mit dieser Tonaufnahme kann er aber – so sein Geschäftspartner Howard – nichts anfangen. Kein Gericht würde diese Aufnahme anerkennen. Trotzdem ist sich Chuck siegesgewiss, denn irgendwas plant er, aber mehr erfahren wir nicht. Parallel ist Kim kurz davor ihren ersten großen Klienten an Land zu ziehen. Achja und dann ist da noch Mike, der seine geplante Tötung nicht durchziehen kann, da ihm jemand auf der Versen ist. Er entdeckt einen Sender im Auto und nimmt die Verfolgung auf. Mehr passiert in dieser Folge einfach nicht.

Auch Mike ist langweilig

Klar, die Langsamkeit, der Fokus auf Details und Mimik der Charaktere macht die Serie aus, aber etwas mehr muss man für einen Auftakt schon bieten. Der Cliffhanger am Ende der Episode ist nicht schlecht, denn es könnte in Folge zwei ja endlich etwas passieren… Dieses „könnte“ kann die Folge aber nicht retten.

Versteht mich nicht falsch, auch ich freue mich zurück zu sein, aber der Faden fehlt mir. Ist Jimmy nun in Gefahr, nach den Ereignissen der Folge zu urteilen nicht wirklich. Droht Kim mit ihrem Kunden zu scheitern? Nein, nicht wirklich. Sind die Bösewichter Mike einen Schritt voraus, nicht wirklich, in kürzester Zeit ist er wieder am Drücker.

Das beste an dieser ersten Folge war das relativ lange Intro. Ich für meinen Teil würde es spannender finden wenn wir mehr über die Zukunft erfahren, denn die Vergangenheit ist leider langweilig.

Meinung? 1 Krone2 Kronen3 Kronen4 Kronen5 Kronen Ø 3,80 (15)

Ein Kommentar

  • Uh, 2,5 ist hart. :) Ich fand den Auftakt ganz okay, wenn auch natürlich deutlich Luft nach Oben war. Gerade die Bruder-Szenen finde ich mittlerweile nur noch nervig. Die Mike-Story fand ich dagegen ungemein gut und spannend, dazu immer wieder gelungen aufgelockert. Bin da eher bei 3,5-4 Kronen und bin froh, dass die Serie wieder da ist.



Hinweis: Bei Kommentar-Abgabe werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und ein Cookie gesetzt (öffentlich einsehbar sind - so angegeben - nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Informationen dieser Website gibt es hier zu sehen.