Serien Reviews Programm Trailer Podcasts Über uns
Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Teilen abbrechen... Auf Pinterest teilen In Pocket speichern Per Mail versenden

Nicht mehr ganz so frisch

Review: Inside Job – Staffel 2

Mini-Spoiler
19. Dezember 2022, 11:52 Uhr
Mini-Spoiler
Maik
19.12.22

Am 18. November ist die zweite Staffel von „Inside Job“ (Trailer bei Netflix aufgeschlagen. Nach der überraschend guten ersten Staffel hatte ich mich auf die Fortsetzung gefreut. Leider konnten die neuen Folgen nicht ganz an die Qualität anknüpfen.

Weniger ist… weniger.

Dass die neue Staffel „Inside Job“ nicht ganz so viel zu bieten hatte wie die erste, liegt auch daran, dass sie faktisch weniger Minuten liefert. Lediglich acht Folgen statt der zehn zuvor gibt es zu sehen. Das könnte auch daran liegen, dass es ein bisschen so wirkt, als würden einem die Ideen ausgehen. Natürlich wirkt die erste Staffel einer jeden Serie stets frischer und neuer als die oftmals schwere zweite Season, aber die Dichte smarter Gags und Anspielungen war in Staffel Eins deutlich höher.

Das heißt aber nicht, dass es gar keine zu sehen gibt. Mit den Illuminati (und weiteren zwielichtigen Organisationen) wird das Feld der Geheimgruppierungen gekonnt erweitert, auch habe ich mich gefreut, die Stimme von Adam Scott als Ron Staedtler zu hören zu bekommen (der sogar in gewisser Weise eine Mischung aus „Parks & Recreation“ und „Severance“ darstellt).

Einige Gags sitzen verdammt gut und erneut bekommen wir gehörig Gesellschaftskritik geboten – egal, ob gegen Politiker:innen, Medien-Manipulation oder Verschwörungs-Theoretiker:innen. Dabei wird auch gekonnt Gebrauch von den ausgefallenen Charakteren gemacht, die man in Staffel Eins etabliert hat. Sogar die übergeordnete Handlung wird ein bisschen vorangetrieben, aber gerade hier hätte ich mir erhofft. Vor allem Rand Ridley kam mir viel zu kurz weg.

Insgesamt war das erneut originelle Animations-Unterhaltung. Die Frische und Tiefe der ersten Staffel konnte nicht erreicht werden, dafür gab es einige emotionale Momente zu sehen und zumindest in den letzten Folgen konnte etwas für die übergeordnete Handlung getan werden. Alles in allem noch immer sehenswert, aber eher ein ausgefallener Snack für Zwischendurch als das absolute Must-See. Wobei, die acht Folgen kann man eigentlich auch ganz gut an einem Tag wegschauen…

„Inside Job“ Staffel 3?

Ganz offiziell ist eine Fortsetzung zwar noch nicht, die Kritik sowie die Handlung lassen aber eigentlich kaum erwarten, dass „Inside Job“ abgesetzt werden würde (wobei, bei Netflix weiß man ja nie…). Auf IMDb wird jedenfalls bereits eine dritte Staffel geführt. Ob das nun valide etwas zu bedeuten hat, sei dahingestellt.

Bilder: Netflix

Deine Meinung? 1 Krone2 Kronen3 Kronen4 Kronen5 Kronen Ø 2,50 (4)

Kommentiere


Abo ohne Kommentar

Hinweis: Bei Kommentar-Abgabe werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und ein Cookie gesetzt (öffentlich einsehbar sind - so angegeben - nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Informationen dieser Website gibt es hier zu sehen.
Beitrag teilenBeitrag teilen
 

MEISTGESEHEN

Yellowstone: Der Stammbaum der Familie Dutton von 1883 über 1923 bis heute
"Signora Volpe" - Alle Infos zur britischen Krimi-Serie in ZDF und ZDFmediathek
"Yellowstone": Die Dutton-Ranch aus der Serie gibt es wirklich
Netflix erhöht schon wieder die Preise - und zwar ab sofort
Welcome To Wrexham: Starttermin und Infos zu Staffel 3 mit Ryan Reynolds und Rob McElhenney
 
 

  • Maybe there’s a future where I don’t have to be a freak. Kate (Everything Sucks! )
 
 

Neue Kommentare

 
 

DER Serien-Blog

Hier gibt es AWESOMENESS serienmäßig! Wir bloggen täglich zu den besten Fernsehserien der Welt und die Serienkultur rund um sie herum. Serien-News, Serien-Trailer, Serien-Rezensionen und alles zu den besten TV-Shows. Persönlich, meinungsstark und von Serienfans für Serienfans. sAWE.tv - Das Blog-Zuhause Deiner Lieblingsserien!

Serien-Kategorien

Blog unterstützen!