Control is an illusion.

Review: Mr. Robot S2E01+02 – unm4sk-pt1.tc / unm4sk-pt2.tc

SPOILER !!
Anna
15.07.16

Mr. Robot

Hello friend. Mr. Robot ist endlich zurück und ich könnte nicht glücklicher sein. Falls euch entfallen sein sollte, was denn so in Staffel 1 passiert ist, empfehle ich euch unser Review.

Elliot

Da Elliot nun die Wahrheit über Mr. Robot weiß, geht es ihm verständlicherweise sehr schlecht. Es wirkt so, dass er kurz vor einem Nervenzusammenbruch steht. Er sieht Mr. Robot nach wie vor und wird von ihm unter Druck gesetzt. Die Szenen zwischen den beiden sind sehr intensiv und als Zuschauer kann man nach wie vor nicht sicher sein, was denn nun wirklich passiert (nein, Elliot erschießt sich nicht selbst, wenn Mr. Robot abdrückt und ebenso tötet er nicht Gideon).

„And this is why I’m different. Sometimes my mask takes over.“ (Elliot)

Er versucht allerdings gegen Mr. Robot anzukämpfen. Dafür ist er sogar bereit bei seiner Mutter zu wohnen (von der wir wissen, dass sie eine problematische Beziehung haben). Außerdem hat er dort keinerlei Zugang zu Computern und Internet. So setzt er Mr. Robot unter Druck, denn eine Sache lässt ihm keine Ruhe: Wo ist Tyrell?

Mr. Robot

Elliots Tagesablauf ist immer gleich: Er trifft sich mit seinem neuen Kumpel Leon (was natürlich eine sehr einseitige Angelegenheit ist, da Elliot fast nicht redet), dann schaut er Street Basketball zu (Elliot kann Sport nicht leiden), zwischen durch hilft er seiner Mutter etwas im Haushalt, geht zu einer Selbsthilfegruppe und schreibt Tagebuch über alles was passiert. Das klingt für mich alles sehr nach Selbstgeißelung. Wahrscheinlich denkt er, dass er nur so eine Chance gegen sein zweites Ich hat. Außerdem ist es äußerst bedenklich, dass er sich nach wie vor nicht gegenüber anderen Leuten öffnet, z.B. Krista. Man merkt, dass er wirklich so kurz vor einem Nervenzusammenbruch ist, da er Mr. Robot nicht unter Kontrolle hat. Und dann kommen noch die bedenklichen Blackouts hinzu. Ich sehe Elliot bald in der Psychatrie, wenn das so weiter geht.

Das beste Zitat der Folge haut Elliot nach einem Streit mit Mr. Robot raus:

„I’m late for my church group. Peace!” (Elliot)

Köstlich!

Fsociety

Mr. Robot

Fsociety zeigt gleich mal, wo der Hammer hängt: Sie kapern die Traumbude von Susan Jacobs, einer ranghohen Angestellten von E Corp. Außerdem erpressen sie E Corp und bringen sie dazu, dass Scott Knowles (wir erinnern uns, der Mann von Tyrells Mordopfer) mit 5,9 Millionen Dollar am Battery Park in Manhattan aufschlägt. Dort wird ihm eine fsociety Maske geliefert. Die folgende Szene ist so krass und zeigt einmal mehr auf, dass dieser Akt vom Geld verbrennen einer gigantischen Firma wie E Corp nicht weh tut. Denn wie Susan Jacobs es schon feststellte: E Corp kann locker 5,9 Millionen Dollar zwischen der Sofaritze ausfindig machen. Das sagt alles.

Darlene

Da Elliot sich gerade im selbstauferlegten Exil befindet, ist nun Darlene der Boss von fsociety. Allerdings geht es ihr alles andere als gut. Sie weiß, dass das FBI an fsociety dran ist und sie sich absolut nicht in Sicherheit wiegen können. Zu Elliot hat sie keinen Kontakt, was ihr wahrscheinlich sehr zu schaffen macht. Auch hier ist eine der großen Fragen der Staffel: Wieso ist Darlene immer außen vor? Ich habe nicht das Gefühl, dass sie eine großartige Bindung zu ihrer Mutter hat. In der Vergangenheit kamen meiner Meinung nach keinerlei Aussagen von ihr bzgl. ihrer Familie… Und in den Flashbacks zu Elliots Kindheit hat sie bisher keine Rolle gespielt.

Gideon

Mr. Robot

Armer Gideon. Er scheint wirklich ganz unten angekommen zu sein und hat quasi alles verloren. Sein Mann hat ihn wohl sitzen gelassen. Dann versucht er Elliot zu erpressen, was aber nicht klappt, da Elliot wie erwähnt sehr labil ist und sich nicht auf Gideons Bitten einlassen kann.
Und dann wird er in einer Bar angeschossen/erschossen. HOLY SHIT! Ich empfinde Gideon als einen von den Guten und er hat in dieser ganzen verworrenen Geschichte einfach Pech gehabt. Es ist wirklich ein krasses Zeichen, wenn sie so eine Figur sterben lassen. Oder besteht eine Chance, dass er durchkommt? Für mich ist die Sache eigentlich klar. RIP Gideon!

Joanna (und Tyrell)

Hier ist fast alles beim alten: Joanna hat alles im Griff, Tyrell ist nach wie vor vom Erdboden verschluckt. Zudem ein neuer Toyboy für Joanna, doch der äußere Schein wird gewahrt. Dann bekommt sie ein ominöses Geschenk, das wohl zu 99% von Tyrell ist: Eine Spieluhr mit dem Lied Till We Meet Again und ein Handy…

Angela

Eine der großen Frage dieser Staffel ist: „Ist Angela noch zu retten?“ Sie hat sich innerhalb von kürzester Zeit bei E Corp hochgearbeitet und ist jetzt PR Managerin. Sie wirkt kalt und machthungrig und den Job will sie nicht an den Nagel hängen, auch wenn das so mit der Anwältin Antara Nayar ausgemacht war. Im Endeffekt ist sie nicht so selbstsicher wie sie vorgibt, da sie sich nachts nach einem One Night Stand eine Motivations-CD reinzieht (gutes Timing, Angela!). Was bei mir auch ein großes Fragezeichen hinterlässt, ist ihr neues, großes Apartment. Das sieht teuer aus. Kann sie sich das nach so kurzer Zeit schon leisten?

Die neuen Charaktere

Als großer The Office (US) Fan freue ich mich sehr über die Verpflichtung von Craig Robinson. Er spielt Ray, ein Typ aus Elliots Nachbarschaft. Noch weiß man nicht sonderlich viel über ihn, doch irgendein Ding will er drehen und braucht Elliots fachkundige Hilfe.
Dann gibt es da noch Dominique (Grace Gummer), eine FBI Angestellte. Bisher haben wir nicht viel von ihr gesehen. Sie hatte wohl eine Vernehmung mit Gideon, doch das Ergebnis davon wurde uns vorenthalten.

Fazit

Mr. Robot

Holy smokes! Das war ein toller Einstand. Interessante neue Charaktere, Elliots state of mind mit viel Potenzial, schöner Cliffhanger und auch ein wirklich krasser wtf Moment (RIP, Gideon).
Ich fange auch jetzt schon mal an wöchentlich auf Rami Maleks unfassbares Talent und Können hinzuweisen (hust, Emmys, Hust). Und die Musik war wie gewohnt wunderbar passend!

Bilder: USA Network

Vorherige Folge

Nächste Folge

Meinung? 1 Krone2 Kronen3 Kronen4 Kronen5 Kronen Ø 3,00 (3)

2 Kommentare

  • Ich fand den Auftakt auch recht gelungen, auch wenn ich mir besser noch einmal die letzten Folgen aus Season 1 vorab angesehen hatte. Ist schon ein schnelles Pacing mit wenig Durchsicht. Gerade schnitttechnisch waren aber schöne Elemente dabei wie das Telefonat mit Tyrell.

  • Rami Malek ist einfach groß, das kann man nicht anders sagen. Er passt perfekt in diese Rolle. Gut gefallen hat mir auch mal wieder das Kamerawerk: die Bildausschnitte sind ungewöhnlich, aber wirklich toll.



Hinweis: Bei Kommentar-Abgabe werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und ein Cookie gesetzt (öffentlich einsehbar sind - so angegeben - nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Informationen dieser Website gibt es hier zu sehen.