Spoilerarmer Blick auf das Staffelfinale und Thesen zu einer möglichen Fortsetzung

Review: Stranger Things Staffel 3 B (Folgen 5-8) + Ausblick Staffel 4

Mini-Spoiler
Michael
17.07.19

Die Post-Credit-Scene in Stranger Things Staffel 3 – und so könnte es in Staffel 4 weitergehen

Ja, die Post-Credit-Scene sorgt zwangsläufig für viele Spekulationen, was wir denn da eigentlich zu Gesicht bekommen haben und wie es in einer möglichen vierten Staffel, die zwar in Aussicht gestellt, aber noch nicht beschlossen ist, weitergehen kann. Wir sehen ein offensichtlich russisches Lager, bei dem Wärter einen Gang langschreiten. Sie suchen jemanden, es soll aber „nicht der Amerikaner“ sein, ist das einzige, was wir wirklich zu hören bekommen. Dann wird jemand anderes aus seiner Zelle geholt und an einen Demogorgon verfüttert. Das wirft Fragen auf.

Die weniger spannende Frage: Wie kommen die Russen an einen Demogorgon, und was haben sie mit ihm vor? Gibt es ein zweites Tor zu Upside Down, durch das er geschlüpft ist, oder wurde er beim ersten Auftauchen gefangen genommen? Oder ist er gezüchtet worden? Das wird vermutlich Thema werden.

Viel spannender ist natürlich: Wer ist der Amerikaner?

Naheliegend ist natürlich, dass es einfach Hopper ist. Er hat sich zwar kurz vor der Explosion geopfert, wir bekommen aber nicht seine Leiche zu sehen. Hat er sich unter Umständen retten können, über eine Leiter, oder möglicherweise sogar mit einem Sprung durch den Spalt ins Upside Down? Er wurde auch die ganze Staffel hindurch von den Russen als „der Amerikaner“ bezeichnet, auch das könnte noch ein Hinweis sein. Und er trug eine russische Uniform – so ist er vielleicht einfach bei der Säuberung des Bereichs unter der Mall ‚mitgenommen‘ worden. Letztlich ist es auch deswegen naheliegend, weil Hopper eine der tragenden Figuren der Serie war und sicher noch weiteres Erzählpotenzial vorhanden wäre. Ein spannendes Szenario mit ihm im Upside Down wäre es allemal.

Es könnte auch Dr. Owens sein, der ja erst ganz zum Ende der Staffel wieder auftaucht. Er weiß natürlich viel über Upside Down und könnte von den Russen entsprechend entführt worden sein, als sie den Bereich unter der Mall gesäubert haben.

Denkbar wäre auch, dass die Showrunner Dr. Brenner wieder aufleben lassen, der mit Eleven die Experimente durchgeführt hat. Er wurde zwar von einem Demogorgon angegriffen, sein Tod aber nicht bestätigt.

Das führt zu einem weiteren möglichen Handlungsstrang für Staffel 4: Da Eleven ihre Kräfte verloren hat, wäre es ja denkbar, dass sie sich auf die Suche nach den anderen Kindern macht, an denen ebenfalls Experimente durchgeführt wurden. In Staffel 2 hatte sie ja schon einmal ihre „Schwester“ getroffen (leider die schwächste Folge der Serie), jetzt könnte sie sich noch einmal auf die Suche nach ihrer wahren Identität begeben.

Offen ist auch, ob die Showrunner nicht vielleicht doch noch einmal mehr mit Will Byers vor haben. Mir war die Rolle wie gesagt viel zu schwach angelegt – könnte mir vorstellen, dass die Autoren mit ihm in Staffel 4 noch etwas vorhaben.

Soweit die aktuellen Theorien, die ich so im Kopf habe. Wer hat weitere Ideen, wie es weitergehen könnte? Wir sind gespannt!

Dieser Beitrag hat mehrere Seiten:
1 2
Meinung? 1 Krone2 Kronen3 Kronen4 Kronen5 Kronen Ø 3,50 (2)

Ein Kommentar

  • Zum Ende der Serie und Cliffhanger: Ich setze ganz klar auf Hopper als Amerikaner. Stranger Things, trotz Mystery- und Splatter-Momente, folgt dem typischen 80er Jahre Blockbuster-Muster. Demnach MUSS der Held (oder einer der Helden) überleben. Wenn er wirklich gestorben wäre, dann hätte man diesen Tod deutlicher ausgekostet und diesen auch gezeigt.
    5€, dass wir Hopper auch in Staffel 4 sehen werden :-)



Hinweis: Bei Kommentar-Abgabe werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und ein Cookie gesetzt (öffentlich einsehbar sind - so angegeben - nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Informationen dieser Website gibt es hier zu sehen.