Serien Reviews Programm Trailer Podcasts Über uns
Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Teilen abbrechen... Auf Pinterest teilen In Pocket speichern Per Mail versenden

Nicht mal gute Übergangsepisode

Review: The Strain S03E04 – Gone But Not Forgotten

ACHTUNG: SPOILER !!
19. September 2016, 12:30 Uhr
SPOILER !!
Maik
19.09.16

the-strain_s03e04_01

Nach dem überraschenden Showdown vergangene Woche geht es zunächst deutlich aufgelockerter in „The Strain“ zu. Wir bekommen aber leider nur eine aufgewärmte Übergangsfolge zu sehen – okay, eine explosive Beilage gibt es dann doch noch.

Dass die alle so sicher sind, dass der Master tot ist, ist seltsam. Zumindest Setrakian und Quinlan sollten zumindest erahnen können, dass jeder kleine Fetzen zur Regeneration reichen kann – zumal der Wurm ja gesehen wurde. Der Ältestenrat meint dann doch noch, die unwichtige Kleinigkeit mit den „Crimson Worm“ zu teilen. Kein Wunder, dass Quinlan hier sauer auf das Storytelling wird…

„Congrats to cutting your dads head off!“ (Eph)

So langsam nervt es auch, wie sehr uns dad Alkoholproblem Ephs ins Gesicht gedrückt wird. Ob da wohl noch eine gewaltige Fehlentscheidung unter Einfluss erwartet?

„I see we’re both on the same liquid diet…?“ (Eph)

Angel und Gus befinden sich im „Sondereinsatz“ und natürlich ist Letzterer zufällig da, als Feraldo zur Stipvisite kommt. Können wir den jetzt bitte endlich mal zum Haupt-Cast bewegen?!?

the-strain_s03e04_02

Unterhaltsamer ist da schon, welche Probleme Eichhorst hat, die führungslosen Strigoi in Reih und Glied zu halten. Aber das Versprechen auf „70 jungfräuliche Menschen“ überzeugt auch hier zum Selbstmordanschlag. Kuriose Querverbindung zum terroristischen Dschihad. Wenigstens mal eine originelle Abwechslung, auch wenn das Mittel sehr unpassend erscheint.

Feraldo überlebt natürlich gerade so als Erste „Augen-Penetrierte“ den Wurm-Anschlag – und trägt nun eine coole Narbe. Ich schreibe jetzt lieber nicht über sie Sinnigkeit des Ganzen – sonst werde ich noch festgenommen.

the-strain_s03e04_03

Hohe Frequenz unterhaltsamer Sprüche, nette Anschlagsreihe, ansonsten jedoch eine sehr fade Übergangsepisode. Man könnte von „kopflos“ reden, wenn man das Master-liche Bild aufrecht erhalten möchte. So bleibt leider recht viel Stückwerk und offensichtlich platzierte Miss-Kommunikation, damit die Serie überhaupt noch weiterlaufen kann. Dass der Master sich jedoch wieder so schnell zu Wort meldet, hätte ich nicht gedacht. Gab es also doch noch Überraschendes…

Vorherige Folge

Nächste Folge

Bilder: FX

Deine Wertung? 1 Krone2 Kronen3 Kronen4 Kronen5 Kronen Ø 2,00 (2)

Kommentiere



Hinweis: Bei Kommentar-Abgabe werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und ein Cookie gesetzt (öffentlich einsehbar sind - so angegeben - nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Informationen dieser Website gibt es hier zu sehen.
Beitrag teilenBeitrag teilen
 
 

MEISTGESEHEN

„American Horror Story: Double Feature": Staffel 10 kommt im August 2022 zu Disney+
Review: Better Call Saul S06E12 - "Waterworks"
EXIT: Alle Infos zur 2. Staffel in ZDFneo und ZDFmediathek
Der Aufstieg und Fall von "Knight Rider"
Die Bestie von Bayonne: Alle Infos zur Mini-Serie in ZDF und ZDFmediathek
 
 

  • Woody: Hey Mr. Peterson, there’s a cold one waiting for you. Norm: I know. If she calls, I’m not here. Woody & Norm (Cheers)
 
 

Neue Kommentare

 
 

DER Serien-Blog

Hier gibt es AWESOMENESS serienmäßig! Wir bloggen täglich zu den besten Fernsehserien der Welt und die Serienkultur rund um sie herum. Serien-News, Serien-Trailer, Serien-Rezensionen und alles zu den besten TV-Shows. Persönlich, meinungsstark und von Serienfans für Serienfans. sAWE.tv - Das Blog-Zuhause Deiner Lieblingsserien!

Serien-Kategorien

Blog unterstützen!