Serien Reviews Programm Trailer Podcasts Über uns
Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Teilen abbrechen... Auf Pinterest teilen In Pocket speichern Per Mail versenden

ZERV, Tatort, Notruf Hafenkante, ...

sAWEntskalender 2021 – Tür 6: Interview mit Dustin Loose

Spoilerfrei
6. Dezember 2021, 07:21 Uhr
Spoilerfrei
Kira
06.12.21

Happy Nikolaus! Eine neue Woche ist gestartet und in unserem sAWEntskalender geht es weiter mit spannenden Interviews mit Persönlichkeiten aus dem Film- und Serien-Business – heute im Interview: Regisseur und Drehbuchautor Dustin Loose.

INFO: Im „sAWEntskalender“ gibt’s jeden Tag ein Türchen mit einem neuen Interview – und tolle Preise für euch! In jedem Türchen können Buchstaben versteckt sein, die zusammengesetzt ein Serienzitat ergeben. Viel Spaß beim Lesen und Buchstabensuchen!

Dustin Loose wurde 1986 in Bonn geboren und startete 2001 zunächst einmal am Theater. Hier war er als Schauspieler, aber auch als Regieassistent und Regisseur tätig, bevor er sich den ersten eigenen Kurzfilmen widmete. Noch als Abiturient schuf er 2005 mit anderen Jugendlichen zusammen den Film „Rolltreppe abwärts“, bei dem er nicht nur als Regisseur, sondern auch als Co-Autor und ausführender Produzent mit dabei war. Für „Rolltreppe abwärts“ wurde Loose für den Deutschen Nachwuchsfilmpreis nominiert und 2006 kam der Film sogar in die deutschen Kinos. Nachdem Loose 2007 sein Regie/Szenischer Film-Studium an der Filmakademie Baden-Württemberg begann und Regie für zahlreiche Kurzfilme führte, bewegte er sich immer mehr in Richtung TV. Er trat als Regisseur für diverse Folgen der Fernsehserie „Notruf Hafenkante“ auf, war Teil verschiedener „Tatort“-Produktionen und schließt aktuell die Arbeit an der Serie „ZERV“ ab, die Anfang 2022 in der ARD zu sehen sein wird. Im nachfolgenden Interview erfahren wir mehr über ihn, seine all-time-favourite-Serie und sein Serien-Sehverhalten.

Interview mit Regisseur Dustin Loose

Welche Serie hast du zuletzt gesehen?

„Squid Game“ (international) und „Tina Mobil“ (Deutschland).

Dein absoluter Serien-Geheimtipp?

Immer noch und für alle Zeit: „Heimat“ von Edgar Reitz.

Woran arbeitest du zurzeit, was ist dein nächstes Projekt?

Gerade schließe ich die letzten Arbeiten an unserer Serie „ZERV – Zeit der Abrechnung“ ab. Sie erzählt die spannende und nahezu unbekannte Geschichte einer neu gegründeten Berliner Polizeieinheit unmittelbar nach der Wiedervereinigung. Sie wird Anfang des kommenden Jahres in der ARD zu sehen sein.

Was hat dich am meisten an der Serie „ZERV“ gereizt?

Aus einer Zeit des Umbruchs zu erzählen, an der viele Weichen gestellt und auch große Fehler gemacht wurden, die im Kern viel mit dem aktuellen politischen Klima in unserem Land zu tun haben. Und eine Tonalität zu finden, die – abseits von einem rekonstruktiven TV-Historienerzählen – einlädt, auch aberwitzige Freude an der Überforderung der Menschen zu haben, denen ganz plötzlich gesagt wurde, dass von Heute auf Morgen alles anders ist. Und die versuchen, das Beste daraus zu machen.

Wie bist du zur Film- & Serienbranche gekommen?

Als Jugendlicher habe ich selbst als Schauspieler am Theater gearbeitet und dann begonnen, als Assistent für andere Regisseure zu arbeiten. Letztendlich hatte ich dann das große Glück, an der Filmakademie Baden-Württemberg in Ludwigsburg Regie studieren zu dürfen.

Was zeichnet deiner Meinung nach eine gute Serie aus?

Einer guten Serie, einer guten Erzählung folgt man blind, lässt sich trotzdem überraschen, auf’s Glatteis führen und mit ihr und ihren Figuren ins kalte Wasser springen. Im besten Fall ist sie eine Abenteuerreise.

Worin liegt für dich der entscheidende Unterschied zwischen Film und Serie?

Der Unterschied ist die unvergleichlich größere Zeit, die man mit dem Zuschauer verbringen kann. In der die Figuren an Tiefe, die Geschichte an immer weiteren Wendungen gewinnen kann. Es ist die Möglichkeit, gefühlt wirklich an einer Geschichte, an den Leben der Figuren teilnehmen zu können.

Bingen oder Häppchen?

Bingen, definitiv. Und großer Frust, wenn aktuelle Serien dann doch wieder nur häppchenweise verfügbar gemacht werden.

O-Ton oder Synchro?

Beim drehen: O-Ton – beim Zuschauen ab und zu auch mal gute Synchronisationen bei großen Produktionen.

Sonntagabend: lineares TV oder Streaming?

Mediathek.

Was läuft bei dir an Weihnachten (Weihnachtsfolge/Weihnachtsfilm)?

Alles aus dem Astrid-Lindgren-Repertoire. Und die beiden „Kevin“-Filme mit Macaulay Culkin, vor allem der New York-Teil mit dem sagenhaften Tim Curry.

DANKE FÜR DAS INTERVIEW.

Heute gibt es den ersten Tipp für die gesuchte Lösung

Das Zitat, das wir suchen, gehört zu einer nicht-deutschsprachigen Serie – das Zitat jedoch ist in deutscher Sprache.

Buchstaben gefunden?

Wie im Gewinnspiel-Beitrag zum „sAWEntskalender“ erläutert, kann jeden Tag ein gesuchter Buchstabe im Türchen-Beitrag versteckt sein. Hast du ihn/sie gefunden oder bist dir sicher, dass es keinen gibt? Dann schreib uns die Tages-Lösung über das Kontaktformular hier und sichere dir bei richtiger Einsendung ein Gewinn-Los:

Wie ist welcher Buchstabe versteckt?

Lösungszitat erkannt?

Solltest du mithilfe der bisher entdeckten Buchstaben das gesuchte Serienzitat erraten haben, schick uns deinen Lösungsversuch über das Formular im großen Gewinnspiel-Beitrag (ganz unten). Dort gibt es auch alle Infos zu den Preisen und zum Ablauf des Gewinnspiels.

Weiter geht’s!

Morgen erwartet euch das nächste Türchen und ein weiteres spannendes Interview. Und vielleicht hat euch der heutige Tipp noch einen großen Schritt weiter in Richtung Lösungs-Zitat gestoßen. Viel Spaß!

Bild: © Clemens Baumeister

Türchen #5

Türchen #7

Kommentiere



Hinweis: Bei Kommentar-Abgabe werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und ein Cookie gesetzt (öffentlich einsehbar sind - so angegeben - nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Informationen dieser Website gibt es hier zu sehen.
Beitrag teilenBeitrag teilen
 

MEISTGESEHEN

Probeabo, Preise, Serientitel: Alles, was man zum Start von Paramount+ wissen muss
sAWEntskalender 2022: Türchen 6
Gewinnspiel: sAWEntskalender 2022
Review: "Peripherie" - Staffel 1
Paramount+ Serien und Filme: Die Neuheiten zum Start im Dezember 2022
 
 

  • Yeah … Lou (Fargo)
 
 

Neue Kommentare

 
 

DER Serien-Blog

Hier gibt es AWESOMENESS serienmäßig! Wir bloggen täglich zu den besten Fernsehserien der Welt und die Serienkultur rund um sie herum. Serien-News, Serien-Trailer, Serien-Rezensionen und alles zu den besten TV-Shows. Persönlich, meinungsstark und von Serienfans für Serienfans. sAWE.tv - Das Blog-Zuhause Deiner Lieblingsserien!

Serien-Kategorien

Blog unterstützen!