Kindheitsträume werden wahr

Unveröffentlichte Promo zu The Real Ghostbusters

17.09.15 08:11
Animiert
Spoilerfrei
Jonas
17.09.15

Kennt ihr noch „The Real Ghostbusters“?  Eine Zeichentrickserie für die kleinen Ghostbusters Fans aus den 80er Jahren.  Ich war damals so vernarrt in die Serie, dass ich mit meinen 6 oder 7 Jahren stundenlang die Telebörse schaute, nur damit ich nicht den Start der Ghostbusters auf Sat.1 verpasste. Vielleicht hätte ich lernen sollen das Programmheft zu lesen, denn die Telebörse war nun wirklich kein Spaß.

Aber zurück zum Thema. Zu der wirklich genialen Zeichentrickserie ist nun unveröffentlichtes Material aufgetaucht, ein 4 Minuten langes Promo-Video. Zum Vergleich findet ihr darunter das Intro der fertigen Serie.

Unveröffentlichtes Promo:

Intro der Serie:

via: Mindsdelight

3 Kommentare

  • Mir ist erst als Erwachsener klar geworden, wir genial die Serie teilweise war. (Hauptsächlich zu der Zeit, in der J. Michael Stracynzki als Chefautor tätig war.) Ich meine, eine Kinderserie mit einer Folge über Chtulu? Oder die Folge, in der die Ghostbusters in einen Kleinkrieg zwischen Vampiren und Werwölfen hineingezogen werden und SPOILERSPOILERSPOILERSPOILER die damit endet, dass sich unsere Helden während der großen Schlacht einfach zurückziehen und sagen: „Meh, lass die das mal untereinander ausmachen.“

    Diese Serie war tatsächlich ein kleiner Lichtblick im dunklen Zeitalter der TV Cartoons (auch bekannt als „Die 80er Jahre“). Selbst als sie vom produzierenden Sender verschlimmbessert wurde (Googelt mal Stracynzkis Geschichte darüber! Ich sage nur: „Kinder und spitze Gegenstände“), war sie rückblickend betrachtet immer noch besser als der meiste Mist, den man uns Kindern damals forgesetzt hat. (Ja, im Gegensatz zur populären Meinung waren die Cartoons früher NICHT alle besser als die Heutigen. Erst ab den 90ern nahm die Qualität mehr und mehr zu.)

  • Verdammt Holden, du hast mich angefixt, ich muss die Serie dringed nocheinmal anschauen. Diese ganzen Details waren mir gar nicht mehr so präsent.

    An dem Promo finde ich ganz spannend, dass Slimer als Bösewicht geplant war. Da ich als Kind die Serie vor dem Film geschaut hatte, war ich damals auch sehr verwirrt, dass Slimer nicht das liebe Haustier von Bill Murray und co war – so wie in der Zeichentrickserie.

    • Ein Bekannter von mir hatte ein ähnliches „Problem“ mit Slimer. In der Zeichentrickserie war er der lustige „Huiiiiiiiiiiii, Slimyyyyyyyyyyy“ rufende Spaßvogel, aber im Kinofilm brüllte er plötzlich wie ein wildes Tier und kam viel bedrohlicher rüber, als er Venkman vollschleimte.

      Ich finde es auch interessant wie sehr der zweite Film nach dem Vorbild der Trickserie gestaltet wurde. Nicht nur Egon und Janine sahen plötzlich mehr wie ihre Cartoonversionen aus, auch Slimer war mehr ein lustiger Störenfried, der scheinbar von den Anwesenden mehr oder weniger toleriert wurde.



Hinweis: Bei Kommentar-Abgabe werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und ein Cookie gesetzt (öffentlich einsehbar sind - so angegeben - nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Informationen dieser Website gibt es hier zu sehen.