Serien in der Originalfassung

Wie macht man das eigentlich richtig?

15.08.13 08:18
Serien
No Rating
Katja
15.08.13

In Anlehnung an diesen Artikel, der sich mit der Pirateriewelle nach Ausstrahlung der neuen Folge Breaking Bad auseinandersetzt, soll an dieser Stelle mal diskutiert werden, wie es um die Möglichkeiten zum legalen Schauen von originalen Serien und Filmen in Deutschland so bestellt ist. Nämlich ziemlich schlecht.

Vor zwei Wochen war die Zeit mal wieder ran für einen gemütlicher Filmabend, der für den optimalen Genuss mit HD-Beamer, dicker fetter Surround-Anlage und viel Popcorn ausgestattet wurde. Alle Teilnehmer waren sich einig, dass die Geräte nur etwas bringen, wenn sie auch mit dem richtigen „Content“ gefüttert werden. Es wurde also zusammengelegt, dass der Film ganz legal, in Originalfassung und mit bester Ton-/Bildqualität online ausgeliehen oder gekauft werden kann. Kein Ding, oder? Doch Ding. Nachdem iTunes dem guten Willen ein „Film ist aktuell nicht zur Ausleihe verfügbar“ entgegen schmetterte (das Exemplar hatte bestimmt gerade jemand anderes ausgeliehen, ne…) und Maxdome nur die deutsche Fassung anbot (bei Action okay, bei Comedy oh noes!!), wanderte die lustige Runde weiter zu Watchever. Dort muss allerdings ein Abo abgeschlossen werden, was bei bereits bestehendem Vertrag mit Maxdome finanziell übers Ziel hinaus schießt. Nach einigem Hin und Her wurde in den sauren Apfel gebissen und eins der bekannten Portale angesteuert, welche sich in der Grauzone der Legalität und dem untersten Qualitätsniveau bewegen.

Halloween-how-i-met-your-mother-1469277-1008-758-797x600

Warum wird es einem so schwer gemacht, legal einen Film oder eine Serie zu schauen, in Originalversion und jetzt sofort? Mit der Musik funktioniert das ja schon zufriedenstellend. Wenn ich aber HIMYM auf Englisch ansehen möchte, ist das unabhängig vom Erscheinungsdatum der Folge teilweise echt eine Herausforderung. Wenn man als Serienliebhaber nicht so computerversiert ist, um über tausend Proxies auf die Homepages der amerikanischen Fernsehsender zuzugreifen, bleibt einem der schamhafte Weg zu Streaming-Portalen oft nicht erspart. Dort warten dann nicht nur unterirdische Bildqualität, sondern zusätzlich eine Auswahl an französischen/chinesischen Untertiteln, die gewaltig vom Serienschauen ablenken. Und für die meisten Windows-Benutzer auch noch ein paar Viren.

In einigen europäischen Ländern, beispielsweise in Norwegen, werden englischsprachige Filme und Serien gar nicht erst synchronisiert, sondern in der Originalfassung ausgestrahlt (im Kino und im TV!). Der Nebeneffekt hierbei besteht darin, dass fast die gesamte Bevölkerung quasi von Haus aus fließend Englisch spricht. Hierzulande scheitern amerikanische Anbieter wie Netflix derweil an massiven rechtlichen Hürden und den zahlungswilligen Zuschauern werden weiterhin unnötige Steine in den Weg gelegt. Selbst wenn durch den illegalen Einstieg der Weg für spätere Kaufhandlungen geebnet werden kann (Time Warner CEO Jeff Bewkes äußerte sich kürzlich in Bezug auf GoT „positiv“ gegenüber der Piraterie), muss doch die legale Variante zumindest existieren. Sicherlich ist das hier Jammern auf hohem Niveau, dennoch sollte heutzutage unbedingt die Möglichkeit bestehen, für gute Qualität und die Arbeit der Film-/Seriencrew zu bezahlen, wenn man es denn möchte. Wie seht ihr das?

 

Beitragsbild: en.wikinoticia.com

6 Kommentare

  • Finde es auch sehr schade, dass einem dermaßen viele Steine in den Weg gelegt werden. Aber wenn man sich mal die letzten Jahre anschaut, hat Deutschland ja ein grundsätzliches Problem, was diese technischen Neuerungen angeht – allein wie lange Spotify gebraucht hat, um auch in Deutschland endlich am Start zu sein …

  • Game of Thrones ist ja eigentlich DAS Negativbeispiel schlechthin, wie man Fans in die Illegalität treibt. Die aktuelle dritte Staffel, über die alle Welt spricht, bekommt man hierzulande nur zu sehen, wenn man ein teures Sky Abo für aktuell 30 € monatlich abschließt (Neukundenpreis natürlich). Schon wer nur das günstigere Basis Paket von Sky besitzt („Sky Welt“), muss auf die Erstausstrahlung mehrere Monate nach US Start warten und bekommt voraussichtlich nur SD Qualität geboten.

    Digital und ohne Abo scheint es selbst die ersten beiden Staffeln nirgendwo zu annehmbaren Konditionen zu geben. iTunes verlangt pro Staffel 30 € in HD Qualität, das entspricht fast dem Preis der Blu-Ray, allerdings ohne Optionen auf mehrere Sprachen oder Untertitel. Im Gegenteil muss man sich auf eine Sprachversion (Deutsch oder Englisch) festlegen, möchte man beide sein eigen nennen muss man doppelt bezahlen. Wäre es nicht so traurig, könnte man darüber lachen.

    Und abseits der legalen Kanäle gibt es die Folgen wenige Stunden nach US Ausstrahlung in Top HD Qualität, mit optionalen Untertiteln in zig verschiedenen Sprachen. Die Situation ist so absurd, dass es inzwischen Memes und Kampagnen deswegen gibt:
    http://theoatmeal.com/comics/game_of_thrones
    http://takemymoneyhbo.com/

    • Heftig! Teilweise sind die DVDs bei Amazon um einiges günstiger zu haben als der Download (bei iTunes ja meist so um die €7,99), was meiner Meinung nach auch nicht sein kann. Der Markt ist sowas von unkoordiniert und durcheinander. Statt die Bedürfnisse und Wünsche der Zuschauer zu erfassen und denen nachzukommen, wird seit Jahren nur Wirres veranstaltet. Dass Deutschland den USA oft hinterher hinkt ist ja nun bekannt, aber in diesem Fall kommt es mir wirklich extrem lang vor, bis sich Lösungen wie etwa Netflix (Watchever ist ja zumindest nah dran) hier etablieren.

  • iTunes US Account und Netflix.

  • Was Serien angeht, hat Watchever ein ziemlich gutes Angebot. Außer, dass es manche Serien erst ab Staffel 3 gibt, wo ich doch bei 1 einsteigen will *facepalm*.

    Anderes Negativbeispiel, was mich (trotz dem Bewusstsein ob dieser grundsätzlichen Problematik in Deutschland) letztes Jahr doch ziemlich aufgeregt hat: Da die erste Staffel „New Girl“ auf ProSieben noch nicht (in Zeitlupe… gähn) zu Ende ausgestrahlt war, gab es die DVD Staffel 1 erst fast ein Jahr später zu kaufen, und dann auch erst nur 1.1 und dann 1.2! Das treibt es für mich auf die Spitze, eine doppelte Abzockerei.

    Ich kaufe DVD Staffeln übrigens bei amazon.co.uk, da erscheinen sie früher und sind um einiges günstiger. Aktuell auch „Girls“ (12,75 GBP vs 29,99 EUR). Für den UK-Import verlangt amazon.de dann sogar 31,99 EUR. Und in der Regel kommt die Lieferung von amazon.co.uk aus dem gleichen Versandlager in Deutschland.

    DAS IST SO IRRE.

    • Bei co.uk. habe ich auch immer gekauft. Die deutschen Aussendementalitäten sind eh unter aller Sau. Diese Verhackstückelung kann ich überhaupt nicht nachvollziehen, da geht auch bei Leuten, die die Serien tatsächlich auf deutsch schauen, auch das „Serielle“ flöten, wenn immer mal eine neue Folge kommt.
      Und ja, einige Streaming-Anbieter ziehen langsam nach, aber das sind meistens ältere Serien oder zeitversetzt oder nur weniger oder, oder, oder… :/



Hinweis: Bei Kommentar-Abgabe werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und ein Cookie gesetzt (öffentlich einsehbar sind - so angegeben - nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Informationen dieser Website gibt es hier zu sehen.