Russisches "HIMYM", Kolumbianisches "Breaking Bad", ...

AWESOME 5: Skurrile internationale Serien-Adaptionen

Spoilerfrei
Maik
17.04.20

Wir leben mal wieder in einer Phase, in der es vor Serien-Remakes nur so wimmelt. Fabio hatte dem neuerlichen Trend bereits einen Kommentar geschenkt, dabei ging es aber hauptsächlich um die Neuauflage bekannter alter Stoffe. Doch es gibt auch internationale Serien-Adaptionen, die Formate nochmal neu drehen. Mal kulturell wie format-technisch angepasst, mal 1:1 vom Original übernommen. Dass das durchaus seine Gründe hat, haben wir hier bereits beleuchtet gehabt. Manchmal ist es teurer, die Original-Serien einzukaufen und auszustrahlen, als lediglich die Scriptrechte zu erwerben und es komplett neu selbst zu drehen. Oder aber man möchte kulturelle Eigenheiten einbinden, oder das Format in eine andere Richtung lenken.

Wie dem auch sei, prominente Beispiele, wie die UK-US-Verbindung (z.B. das schreckliche US-„Coupling“, das erfolgreichere „Shameless“ oder auch „The Office“, wo ja auch „Stromberg“ her rührt) oder die moderne Israel-USA-Connection (z.B. „Homeland“, das von „Hatufim“ stammt) dürften euch bekannt sein. Hier soll es um ein paar teils sehr skurril anmutende Varianten gehen, die ihr so vielleicht noch nicht kennt. Also, zumindest jeweils eine Hälfte vom Original-Adaptions-Duo…

1. Kolumbianisches „Breaking Bad“

2014 hatten wir euch bereits von der südamerikanischen Adaption des modernen Serien-Klassikers „Breaking Bad“ erzählt und hier könnt ihr die komplette letzte Episode davon anschauen. Wem ein paar Einblicke in „MetAsTasis“, die kolumbianische Version von Walter White und Co. reichen, der schaut mal in diesen seltsam anmutenden Trailer rein:

Mehr zum originalen „Breaking Bad“ gibt es hier bei uns zu lesen.

„Breaking Bad“ gibt’s bei:

2. Russisches „How I Met Your Mother“

Auch darauf hatten wir euch bereits 2014 (was ein seltsames TV-Jahr!) hingewiesen, aber immer wieder sind Leute verwundert, wenn ich ihnen davon erzähle. Ja, Russland hat sein eigenes „How I Met Your Mother“ nachgedreht – mit identischer Story und gleichen Witzen. 2010 lief „Как я встретил вашу маму“ für immerhin zwei Staffeln im russischen Fernsehen. „Haaave you met Jura?!“…

Mehr zum originalen „How I Met Your Mother“ gibt es hier bei uns zu lesen.

„How I Met Your Mother“ gibt’s bei:

3. Indisches „24“

Immerhin auf zwei Staffel und entsprechend 48 Folgen hat es die indische Ausgabe von „24“ geschafft. Die Hindi-Version, die angenehmerweise mit dem identischen Zahlennamen auskam, lief 2013 und 2016. Interessant ist der Ursprung: Anil Kapoor hatte 2011 im US-Original mitgespielt und danach für 20 Millionen US-Dollar die Verarbeitungsrechte gekauft, um mit seiner eigenen Film-Produktionsfirma die Adaption erstellen zu können. Hier der Trailer zur 2. Staffel:

Mehr zum originalen „24“ gibt es hier bei uns zu lesen.

4. Türkisches „The O.C.“ („O.C., California“)

„Medcezir“ hieß der türkische Ableger von „The O.C.“, der 2013 lief und sogar richtig erfolgreich war. Als eine der von den Einnahmen her erfolgreichsten türkischen TV-Produktionen ging die osteuropäische Variante in die Geschichte ein. Dennoch gab es lediglich zwei Staffeln mit aber immerhin 77 Folgen, die zudem 90-120 Minuten Laufzeit hatten?! Also vermutlich doch die komplette Story… Hier der Trailer:

„O.C., California“ gibt’s bei:

5. Deutsches „The IT Crowd“

Von dieser dunklen Stunde der deutschen Fernsehgeschichte habt ihr vielleicht selbst was mitbekommen, als 2008 „Das iTeam – Die Jungs an der Maus“ auf Sat.1 anlief. Der „Spaß“ war von kurzer Dauer, denn bereits nach zwei Folgen hat der Sender den Stecker gezogen, die weiteren vier Episoden der unter anderem mit Sky Dumont besetzten Staffel liefen einen Herbst später noch auf Sat.1 Comedy, mittlerweile ist so gar nichts mehr an Bewegtbild im Netz auffindbar (solltet ihr was entdecken, her damit!). Kein Wunder, das Remake war sowas von billig und hat etliche Wortspiele in der Übersetzung verhunzt – grausam!

Dafür hier die US-Variante (yep, die gab es auch!) mit Joel McHale und dem originalen Richard Ayoade als Moss, die lediglich in einem Testpiloten gemeinsam vor der Kamera stehen durften:

„The IT Crowd“ gibt’s bei:

Und sonst so?

Kennt ihr noch skurrile internationale Adaptionen von bekannten Serien-Formaten? Dann gerne ab damit in die Kommentare!

Bilder: UniMás, STS, Colors TV, Star TV und Sat.1.

4 Kommentare

  • FastRene

    Das offensichtlichste habt ihr vergessen: Die Brücke. So oft wurde wohl kein anderer Stoff neu verfilmt.

    • Danke für das Beispiel, auch wenn ich das eher in die eingangs erwähnte Kategorie der „üblichen“ Remakes packen würde, daher nicht in die der fünf (meiner subjektiven Meinung nach) skurrilsten internationalen Adaptionen. :)

  • Was ich damals ganz hart fand, war die deutsche 1:1-Kopie von ‚Eine Schrecklich Nette Familie’. Da hat so ziemlich kein einziger Witz gezündet.


Hinweis: Bei Kommentar-Abgabe werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und ein Cookie gesetzt (öffentlich einsehbar sind - so angegeben - nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Informationen dieser Website gibt es hier zu sehen.

Trackbacks

  1. Kleinigkeiten