Scripted Reality-Parodie "WiFi Swap"

Wlan- statt Frauentausch

21.06.17 09:12
TV
Spoilerfrei
Maik
21.06.17

War Fernsehen früher auf seine Weise trashig, lag es daran, dass es in den Kinderschuhen war und es nicht besser wusste. Blickt man heutzutage auf all den Scheiß, der in den (Vor- und Nach-)Mittagsbereichen läuft, will man den Glauben an die Menschheit verlieren. Immerhin geht es doch deutlich besser, wie wir bei all den tollen Serien und anderweitigen TV-Formaten sehen. Wieso also nicht immer? Klar, keiner schaut „Frauentausch“ und Co., genau wie niemand die „BILD“ liest. Und doch sind das Kassenschlager, denn Scripted Reality ist so einfach produziert, wie sie gestrickt ist.

Als kleines Zeichen gegen Doof-TV, vor allem aber für ein restriktionsfreies Internet hat die australische Organisation mit dem tollen Namen „ARSFIST“ aus dem amerikanischen Original des Frauentausch-Formates „Wife Swap“ die technomoderne Variante „WiFi Swap“ gemacht. Da tun sich richtige Abgründe auf…

„We in Australia are discriminated against because of our geographical location. The system in which we are forced to operate is outdated, expensive and slow. We at A.R.S.F.I.S.T strive to see an end to geo-blocking discrimination. We demand faster, more affordable access to content and subscribe to the ideals of a free, fair and open internet.“

via: reddit

Kommentiere


Hinweis: Bei Kommentar-Abgabe werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und ein Cookie gesetzt (öffentlich einsehbar sind - so angegeben - nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Informationen dieser Website gibt es hier zu sehen.