Juli Zehs Unterleuten, dazu The Bay und Mirage

ZDFmediathek: Die neuen Serien(-Staffeln) im März 2020

Mini-Spoiler
Michael
22.03.20

Eine Mini-Serie, eine neue Krimiserie aus England und eine internationale Koproduktion halten gerade Einzug in die ZDFmediathek. Dabei könnten die drei Produktionen unterschiedlicher kaum sein: Derweil sich „Unterleuten“ als deutsche Produktion mehr als Charakterstudie versteht, ist „The Bay“ ein durchaus nervenzerrender Thriller in sechs Akten. Bei „Mirage“ gibt’s dann auch jede Menge Action an internationalen Spielorten. Von „Mirage“ sind ab heute die ersten Folgen verfügbar, weitere folgen nach Ausstrahlung im ZDF.

„Mirage – Gefährliche Lügen“ – sechsteilige internationale Thrillerserie

Die in Zusammenarbeit von France Télévisions und ZDF entstandene Serie „Mirage“ ist im deutschen Fernsehen das erste Projekt der 2018 ins Leben gerufenen „European Alliance“, einer Koproduktionsallianz von RAI, FTV und ZDF zur Produktion hochwertiger fiktionaler europäischer Serien. An drei Sonntagabenden präsentiert das ZDF ab 22. März 2020, 22.15 Uhr, die Thriller-Serie in Doppelfolgen als deutsche Erstausstrahlung. Die Geschichte um eine falsche Liebe, zerstörte Träume und gefährliche Cyber-Spionage entstand vor der Kulisse von Abu Dhabi. In den Hauptrollen spielen Marie-Josée Croze, Clive Standen und Hannes Jaenicke. Regie führte der kanadische Regisseur Louis Choquette. Die ersten beiden Folgen sind ab sofort in der ZDFmediathek verfügbar, die Folgen drei und vier sind ab Sonntag, 29. März 2020, online verfügbar, die fünfte und sechste Folge ab Sonntag, 5. April 2020.

„The Bay“ – sechsteilige Krimiserie aus Großbritannien

Zunäcjst klingt bei „The Bay“ alles nach einem typischen Setting für eine britische Krimiserie: In einem Küstenort (wo sonst?) verschwinden die Zwillinge Holly und Dylan. Detective Sergeant Lisa Armstrong wird auf den Fall angesetzt. Soweit, so bekannt, möchte man sagen. Aber, jetzt wird’s interessant: Die Ermittlerin steht vor einem unerwarteten Problem. In der Nacht des Verschwindens der Jugendlichen hatte sie einen One-Night-Stand mit dem Stiefvater der Kinder. Unter Hochdruck sucht die Polizei nach den Zwillingen, in der Hoffnung, sie lebend zu finden.

„The Bay“ entwickelt sich so zu einem tiefgehenden Drama, in dem nicht nur der Verlust der Kinder, sondern auch die Befangenheit und persönliche Situation der Ermittlerin Lisa unter die Haut gehen. Es ist kein typischer Vermisstenfall, wie man ihn schon oft gesehen hat – allein wegen der persönlichen Note und der Verbindung von Lisa zu den Angehörigen. Eingefangen wird die Erzählung in einem kühlen, harten und realistischen Look.

Die Folgen sind in der ZDFmediathek komplett verfügbar.

„Unterleuten – Das zerrissene Dorf“ – dreiteilige Mini-Serie

Unterleuten ist ein fiktives Dorf in der brandenburgischen Provinz. Hier leben sie zusammen: Wende-Gewinner und Wende-Verlierer, Ostalgiker, Kapitalisten, zugereiste Städter und Alteingesessene. Und wer glaubt, auf dem Land aus der Zeitgeschichte austreten und in die Idylle eintreten zu können, hat sich gründlich ge­täuscht. Denn die Leichen, die im Keller liegen, lassen sich auf Dauer nicht verbergen. Als ein Windpark in unmittelbarer Nähe zum Dorf entstehen soll, spaltet das die Bewohner. Freunde wer­den zu Feinden und umgekehrt. Die dreiteilige Mini-Serie basiert auf dem Roman von Juli Zeh – was alleine schon ein Grund ist, den drei Teilen ein bisschen Platz auf der Watchlist einzuräumen.

Die Serie ist ab sofort in der ZDFmediathek verfügbar.

Kommentiere


Hinweis: Bei Kommentar-Abgabe werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und ein Cookie gesetzt (öffentlich einsehbar sind - so angegeben - nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Informationen dieser Website gibt es hier zu sehen.