Serien Reviews Programm Trailer Podcasts Über uns
Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Teilen abbrechen... Auf Pinterest teilen In Pocket speichern Per Mail versenden
WERBUNG
Unterstütze den Blog!

Winnetou-Tag am 1. Mai, WatchMe-Instant-Serie zu OnlyFans & Co.

ZDFmediathek: Die neuen Serien(-Staffeln) und Filme im Mai 2023

Mini-Spoiler
23. April 2023, 11:08 Uhr
Mini-Spoiler
Michael
23.04.23

Das Mai-Programm von ZDF und ZDFmediathek ist da – starten wird eine neue Instand-Fiction-Serie, wie es so schön heißt, mit dem Titel „WatchMe – Sex sells“. Hier gehen die Macher Plattformen wie „OnlyFans“ aus unterschiedlichen Perspektiven auf den Grund. Etwas ungewöhnlich fürs ZDF – hier geht’s erst ab FSK16 los. „Freuen“ kann man sich schon auf die Diskussionen, die aufkommen werden, wenn ZDFneo am 1. Mai 2023 einfach mal einen Karl-May-Tag einlegt und sieben „Winnetou“-Filme hintereinander zeigt – die natürlich auch in der ZDFmediathek zu finden sein werden. Starten werden auch die dreiteilige Miniserie „A Very British Scandal“ und die zweite Staffel der ZDFneoriginal-Comedyserie „Ich dich auch“ – beide bisher noch ohne konkrete Termine im Mai. Was sonst noch startet – hier kommt die Komplettübersicht.

Neu-in-der-ZDF-mediathek-im-Monat-05-MAI

Luxusklasse – Amazing Hotels, Sechsteilige Doku-Reihe

Ob in Island, Madeira oder Abu Dhabi – Luxus, wohin man schaut: Köchin Monica und Restaurantkritiker Giles geben nicht nur Einblicke hinter die Kulissen der mondänsten Hotels der Welt, sondern packen auch gleich tatkräftig mit an. Zu sehen gibt es außerdem Folgen aus Kopenhagen, London und Kroatien – ab sofort verfügbar in der ZDFmediathek.

Luxusklasse-ZDF-Hotel-Doku-Amazong-Hotels

Herzstolpern – Aufbruch nach Italien, zweiteiliger Familienfilm ab 29. April 2023

Anna Maria Sturm, Sebastian Ströbel, Benjamin Raue und Juliane Siebecke spielen die Hauptrollen in dem „Herzkino“-Zweiteiler, der am Sonntag, 7., und Montag, 8. Mai, jeweils 20.15 Uhr zu sehen ist und der am Vortag der Ausstrahlung auch Thema der Reportage-Sendung „Einfach Mensch“ ist. Außerdem strahlt das ZDF-Kinderprogramm am 7. Mai den Film „Mein Bruder, der Superheld“ aus. Worum geht’s? Felix hat ein Bonus-Chromosom – und eine große Liebe: Emma, die er beim Theaterprojekt auf einem Bauernhof kennenlernt. Wodurch sein Leben und das seines Vaters Alexander durcheinandergerät. Denn als ein Brief von Emmas Opa aus Italien eintrifft, ist sie Feuer und Flamme, diesen endlich kennenzulernen. Felix beschließt, sie zu begleiten. Bei einer Übernachtung auf dem Hof brechen die beiden heimlich auf und setzen sich in den Zug nach Süden. Beide Teile von „Herzstolpern“ sind bereits ab dem 29. April 2023, 10 Uhr in der ZDFmediathek zu sehen.

ZDF-Herzstoplern-1

Die wöchentliche Inklusions-Reportage des ZDF, „Einfach Mensch“, in Kooperation mit „Aktion Mensch“ porträtiert dazu den jungen Schauspieler Benjamin Raue und seine Kollegin Juliane Siebecke. Im Zentrum der Reportage steht ihr wahrgewordener Berufstraum und wie sie als Darsteller*innen mit Trisomie21 ihren Job und Alltag erfolgreich leben. Autorin Corinna Wirth begleitete die beiden unter anderem bei der Premierenvorführung ihres ersten großen Projektes „Herzstolpern“ im Hamburger Campus Uhlenhorst. Zu sehen im ZDF am Samstag, 6. Mai 2023, 12 Uhr sowie ab Freitag, 5. Mai 2023, 10 Uhr in der ZDFmediathek. Der Spielfilm „Mein Bruder, der Superheld“ wird Sonntag, 7. Mai 2023, 6.40 Uhr, in ZDFneo gezeigt, sowie im Anschluss auch in der ZDFmediathek für 30 Tage.

Am Puls mit Sarah Tacke – Mitarbeiter gesucht!, Dokumentation ab 1. Mai 2023

Die Doku-Reihe „Am Puls“ ist eine Weiterentwicklung des Formats „Am Puls Deutschlands“, in dem Jochen Breyer seit August 2017 in den Dialog mit Zuschauer:innen getreten ist. Jetzt erweitert das ZDF das Team vor und hinter dem Format und damit auch die Schlagzahl der Sendungen. Passend zum 1. Mai 2023 geht es um das Thema Arbeit: Überall fehlen Arbeitskräfte. Aber wo sind sie plötzlich alle hin? Die Gesellschaft altert, die Baby-Boomer gehen in Rente. Doch ist das allein der Grund für das deutsche Job-Desaster? Zum Tag der Arbeit wirft ZDF-Rechtsexpertin Sarah Tacke einen Blick in die Arbeitswelt im Jahr 2023, zu sehen am Montag, 1. Mai 2023, 19.20 Uhr, im ZDF sowie ab Montag, 1. Mai 2023, 8 Uhr in der ZDFmediathek.

Sieben „Karl-May“-Klassiker „Winnetou“ und Co. ab 1. Mai 2023

Pünktlich zum Feiertag am 1. Mai 2023 sind sieben „Karl May“-Filme in der ZDFmediathek zu finden, außerdem linear in ZDFneo ab 9:25 Uhr. Ob das eine so gute Idee ist, die Abenteuer von Karl Mays Helden Winnetou, Old Shatterhand, Kara Ben Nemsi, Old Surehand, Hadschi Halef Omar, Sam Hawkens und vielen anderen zu zeigen? Das ZDF erklärt direkt dazu: „Das Programm ist auch ein historisches Zeitdokument, das gesellschaftliche Themen aus damaliger Sicht spiegelt.“

Am Ende – Die Macht der Kränkung, Anthologie der Dramaserie ab 5. Mai 2023

„Am Ende – Die Macht der Kränkung“ – wem das bekannt vorkommt, hat sich zumindest teilweise nicht geirrt: Nach „Am Anschlag – Die Macht der Kränkung“ (2021 in ZDFneo) erzählt die Anthologie „Am Ende – Die Macht der Kränkung“ erneut, wie seelische Verletzungen das Leben prägen. Die Figuren und Handlungen sind neu und eigenständig. Eine Figur dabei ist David, viel zu früh verstorben. Die Trauer über dieses Schicksal ist groß. Als bei der Trauerfeier ein Brief des Toten verlesen wird, in dem er sich an die Hinterbliebenen wendet, sehen diese sich plötzlich mit einer Abrechnung konfrontiert. Zu spät habe er selbst erkannt, so David, dass alles, was ein Mensch tut oder unterlässt, Auswirkungen auf andere hat. Davids Worte entzünden schwelende Konflikte. Während sich die von ihm gesäte Kränkung ausbreitet wie ein ansteckender Virus, und man beginnt, gegenseitig zu bezichtigen, geht eine zweite Erzählebene zurück in die Vergangenheit. Es werden einschneidende Erlebnisse und Kränkungen in Davids Leben beleuchtet, von seiner Jugend bis kurz vor seinem Tod. Aus der Perspektive seiner Schwester, seines besten Freundes, seiner Mutter, seiner Frau und seines Sohnes werden die Wunden aufgezeigt, die Kränkungen hinterlassen. Und so entsteht wie aus Puzzlesteinen nicht nur ein Bild des Verstorbenen, sondern auch aller anderen Protagonisten. Ein Reigen der Kränkungen. Ich finde ja den Ansatz ganz spannend und nehme die 6 Folgen definitiv mal auf meine Watchlist. Zu sehen ist „Am Ende“ in der ZDFmediathek ab Mittwoch, 5. Mai 2023, um 10 Uhr, mit allen Folgen sowie ab Mittwoch, 17. Mai 2023, um 21.45 Uhr in ZDFneo.

Am-Ende-ZDF-1

WatchMe – Sex sells, Sechsteilige Instant-Fiction-Serie ab 12. Mai 2023

Ob „Girlfriend Experience“, „DickRating“ oder Livestream: Auf der Online-Plattform „WatchMe“ ist der Kontakt direkt, persönlich und einfach – solange das Geld stimmt. Das ZDFneoriginal will das Phänomen „OnlyFans“ ergründen und herausfinden, was die neue Niedrigschwelligkeit der Sexarbeit mit intimen Wünschen macht. „Im Format der Instant-Serie wollen wir dieses zeitgeistliche Phänomen ergründen und herausfinden, was die Digitalisierung und die neue Niedrigschwelligkeit der Sexarbeit mit unseren intimsten Wünschen und unserem Verständnis von Nähe macht. In „WatchMe“ beleuchten die Autor:innen Lene Pottgießer, Jonas Bock und Chris Hödl und Regisseurin Alison Kuhn Plattformen wie „OnlyFans“ aus drei unterschiedlichen Perspektiven und ergründen, was junge Menschen auf der Plattform antreibt, wonach sie sich sehnen und was es über uns als Gesellschaft erzählt“, heißt es dazu aus der ZDF-Redaktion. Um dieses Thema konsequent umzusetzen, habe man sich von Beginn an für eine FSK16 entschieden und eng mit Intimitäts-Koordination und Jugendschutz zusammengearbeitet. Zu sehen sind alle Folgen ab Freitag, 12. Mai 2023, 10 Uhr in der ZDFmediathek sowie Samstag, 3 Juni 2023, 23.50 Uhr mit allen Folgen am Stück.

WatchMe-ZDF-1

Verschwörungen – Die Wahrheit der Anderen, Sechsteilige Doku-Serie ab 22. Mai 2023

Nochmal Gesellschaftskritik in der ZDFmediathek: In Zeiten von Social Media und Fake News locken Verschwörungstheoretiker mit vermeintlich einfachen Antworten Millionen Menschen in ihr Netz. Die sechsteilige Doku-Serie „Verschwörungen – Die Wahrheit der Anderen“ begibt sich laut ZDF in „ein skurriles wie abgründiges Paralleluniversum.“

Bilder: ZDF

Autor:innen gesucht

Kommentiere


Abo ohne Kommentar

Hinweis: Bei Kommentar-Abgabe werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und ein Cookie gesetzt (öffentlich einsehbar sind - so angegeben - nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Informationen dieser Website gibt es hier zu sehen.
Beitrag teilenBeitrag teilen
WERBUNG