Termin für Staffel 5 steht

Better Call Saul endet nach Staffel 6

Spoilerfrei
Michael
17.01.20

„Better Call Saul“ endet mit Staffel 6 auf AMC – damit wird der Sender das Prequel zu „Breaking Bad“ im Jahr 2021 mit einer 13 Folgen langen Staffel zu Ende bringen. Derweil gibt es endlich auch ein Startdatum von Staffel 5: Am 23. Februar 2020 wird sie Premiere haben. Die 4. Staffel endete im Oktober 2018. In Deutschland zeigt Netflix das Spin-Off. Insgesamt 63 Folgen wird es dann nach dem Ende im Jahre 2021 haben.

Gerüchte zu einem baldigen Ende der Serie gab es schon länger: Giancarlo Esposito (spielt Gustavo „Gus“ Fring) hatte schon vor einigen Monaten in einem Interview gesagt, dass die Story der Serie auf sechs Staffeln ausgelegt war. Die Serie spielt einige Jahre vor den Ereignissen von „Breaking Bad“ und stellt die Figur des Saul Goodman in den Mittelpunkt. Einige Figuren aus der Mutterserie waren auch in „Better Call Saul“ zu sehen – neben Esposito zum Beispiel Jonathan Banks als Mike Ehrmantraut. Zuletzt auf der German Comic Con in Dortmund, auf der auch wir unterwegs waren, äußerte sich Esposito sehr positiv über die Dreharbeiten zu beiden Serien und die Atmosphäre am Set. Insofern dürfte ihm der Abschied ähnlich schwer fallen wie den vielen Fans der beiden Serien.

Eine weitere Schlüsselfigur von „Breaking Bad“, Hank Schrader (gespielt von Dean Norris), wird wohl in der fünften Staffel der Serie aufauchen, ebenso wie Steven Michael Quezada als Hanks DEA-Kollege Steven Gomez. Immer noch nicht zu sehen: Bryan Cranston als Walter White und Aaron Paul als Jesse Pinkman, die beiden Hauptfiguren in „Breaking Bad“. Produzent Vince Gilligan hält aber immer noch die Hoffnung aufrecht – zumindest zitiert ihn der Hollywod Reporter so:

„I would love to see them on Better Call Saul before it ends, so who knows.“

Gilligan schrieb und führte auch Regie bei dem Fortsetzungsfilm „El Camino“, der im Oktober auf Netflix zu sehen war und am 16. Februar 2020 sein AMC-Debüt haben wird.

Ein Kommentar



Hinweis: Bei Kommentar-Abgabe werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und ein Cookie gesetzt (öffentlich einsehbar sind - so angegeben - nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Informationen dieser Website gibt es hier zu sehen.