Es wird übernatürlich

Die Bande aus der Baker Street: Teaser zur neuen Sherlock-Holmes-Serie von Netflix

Mini-Spoiler
Maik
22.02.21

„Sherlock“ war ja immer mal am Rande des Übernatürlichen, hat dann aber doch in der Regel den Weg zu wissenschaftlicher Klarheit zurückfinden können. Anders als in der BBC-Adaption der klassischen Geschichte von Arthur Conan Doyle wird es bei der neuen Netflix-Serie anders zugehen. Zum einen, weil „Die Bande aus der Baker Street“ (im Original „The Irregulars“) auch unerklärliche Phänomene behandeln wird, vor allem aber, weil nicht etwa Watson und Holmes die Helden sein werden, sondern eine Gruppe Kinder. Die lösen spannende Fälle im „Auftrag“ des manipulativen Dr. Watson und Sherlock Holmes streicht die Lorbeeren dafür ein. Okay… Und alles spielt nicht etwa im Hier und Jetzt, sondern im alten, viktorianischen London. Hier der vor wenigen Minuten veröffentlichte erste Teaser zur neuen Serie.

„Die Bande aus der Baker Street ist ab 26. März in der 221B anzutreffen. Willkommen im London des 19. Jahrhunderts. Hier löst die Bande aus der Baker Street – eine Gruppe von Straßenkindern – im Auftrag von Dr. Watson und seinem mysteriösen Partner Sherlock Holmes übernatürliche Verbrechen.“

Wirklich neu ist der erzählerische Ansatz übrigens nicht. Bereits vom 8. März bis 1. April 1983 liefen insgesamt acht Episoden einer Serie mit dem Namen „Die Abenteuer der Baker Street Bande“ (Originaltitel „The Baker Street Boys“) über britische Fernsehbildschirme. Vermutlich hat man den Originaltitel (neben möglichen rechtlichen Problemen) auch mit Hinblick auf die Backstreet Boys lieber umbenannt. Also, im Original, die deutsche Fassung ist dann doch sehr ähnlich gestaltet worden.

Die erste Staffel von „Die Bande aus der Baker Street“ wird ab Freitag, dem 26. März 2021, über Netflix zu sehen sein. Hier schon einmal der Direktlink zur Streamingseite, wo ihr euch bereits eine digitale Erinnerung für den Serienstart aktivieren könnt.

Kommentiere


Abo ohne Kommentar

Hinweis: Bei Kommentar-Abgabe werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und ein Cookie gesetzt (öffentlich einsehbar sind - so angegeben - nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Informationen dieser Website gibt es hier zu sehen.