30° + X: Mit diesen Serien lässt sich die Hitze aushalten

Die TOP 10 coole & kühle Serien für die heißen Tage

04.07.15 12:31
Serien
Mini-Spoiler
Michael
04.07.15

Osterkarte mit bunten Ostereiern

Junge, ist das heiß. Klar, wir alle wollten den Sommer haben. Und wie immer: Wenn er da ist, nervt’s uns. Aber 30° + x hat man auch nicht mehr viel Auswahl, was man machen kann. Am besten ins Wohnzimmer zurückziehen, alles dicht machen und einen Serientag einlegen. Wir in der serieslyAWESOME-Redaktion haben Euch die TOP 5 der Serien zusammengestellt, die Euch zum Abkühlen bringen, denn sie alle spielen im tiefsten Winter – Schnee und Eis satt! Außerdem haben wir für Euch auf der nächsten Seite die TOP 5 der coolsten Serien rausgesucht, die bei einem gemütsmäßig immer gutes Wetter machen.

Helix, Staffel 1

ice_helix

Eiseskälte – wo sonst, wenn nicht in der Arktis. Die amerikanische Gesundheitsbehörde CDC macht sich dort auf die Suche nach einem unbekannten Virus, das eine Forschungsstation befallen hat. Neben der kühlen Atmosphäre in der Station – die Forscher wollen nicht so wirklich mit dem CDC kooperieren – gibt es hier jede Menge Ausflüge ins ewige Eis – perfekt, um bei den Temperaturen mal ordentlich abzukühlen. Von +30° auf -30° – kein Problem mit Helix.

Game of Thrones, Staffel 3

ice_got

Auch Game of Thrones empfiehlt sich zum Abkühlen – wenn man die richtigen Folge erwischt. Hier sei vor allem die dritte Staffel empfohlen, die zu einem großen Teil jenseits der Mauer spielt, wo die weißen Wanderer erstmals offensichtlich zu einer echten Bedrohung werden. Jede Menge Schneegestöber, Gefechte im tiefen Schnee, dazu eiskalte neue Charaktere – die dritte Staffel ist DIE Staffel zum Abkühlen.

Fargo

Ice_fargo

Zehn Folgen, abgeschlossene Handlung, produziert von den Coen-Brüdern – hier ist das Serien-programm für einen Tag. Fargo basiert auf dem gleichnamigen Film und spielt im Jahr 2006. Alles beginnt mit Lorne Malvos Auto das in Bemidji, Minnesota nach einem Zusammenstoß mit einem Reh zum Liegen kommt. Kurz darauf flieht ein nur in Unterwäsche gekleideter Mann aus dem Kofferraum in den Wald. Als es in der Kleinstadt zu brutalen Morden kommt, gehen die beiden Polizisten Molly Solverson und Gus Grimly auf Verbrecherjagd – und hinterlassen so manche blutige Spur im Schnee. Hier sorgt nicht nur das Setting für Abkühlung, sondern auch die spannende Story für Ablenkung.

Fortitude

Ice_fortitude

Auch Fortitude spielt bei Eis und Schnee, genauer gesagt im arktischen Norwegen, auf Spitzbergen. Im Mittelpunkt der Krimi-Serie steht die fiktive 800-Einwohner-Siedlung Fortitude. Alles startet mit einer Eisbären-Attacke auf den Forscher Billy Pettigrew, der letztlich stirbt, nachdem ihm der Fotograf Henry Tyson, der selbst auf einer Expedition ist, Pettigrew den Gnadenschuss versetzt. Wenig später wird in der Gegend ein Mammutskelett entdeckt, was man in Fortitude touristisch nutzen möchte. Als wenig später der Umweltschützer Charlie Stoddart ermordet wird, drohen die Tourismuspläne zu scheitern. Eugene Morton aus London nimmt die Ermittlungen auf und deckte mehrere mysteriöse Beziehungen zwischen Fortitude, dem Tode Pettigrews und dem Mammutskelett auf. Spannende Crime-Story in eiskalter Umgebung – probates Mittel gegen die Hitzewelle.

Die Oktonauten

Ice_octonauts

Und noch eine Empfehlung fürs Familienprogramm: Wer sich mit Kleinkindern ins kühle Wohnzimmer zurückzieht, sollte sich ein paar Folgen der Oktonauten schnappen. Bei der animierten Serie handelt es sich um eine Forschungsstation unter dem Meer, das besetzt ist von sprechenden Katzen, Pinguinen, Eisbären und Seeottern. Natürlich spielt praktisch jede Folge im kühlen Nass, aber es gibt auch einige Spezialfolgen im Eis, die in der Regel als Abschlussfolge der Staffeln gezeigt wurden und mehr als doppelt so lang waren wie die sonst 10 Minuten langen Standardfolgen. Man sollte sich also besorgen: Die Oktonauten und das Pinguin-Rennen, Die Oktonauten und die große Weihnachtsrettung, Die Oktonauten und das Rübli-Weihnachtsfest und Die Oktonauten und das große arktische Abenteuer. Aus der ersten Staffel lohnt sich Die Oktonauten und die Orcas in der Arktis, aus der zweiten Staffel Die Oktonauten und die Grönlandwale, und aus der dritten Staffel Die Oktonauten und die Yeti-Krabbe.

Dieser Beitrag hat mehrere Seiten:
1 2

2 Kommentare



Hinweis: Bei Kommentar-Abgabe werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und ein Cookie gesetzt (öffentlich einsehbar sind - so angegeben - nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Informationen dieser Website gibt es hier zu sehen.