Wir reden über technische Neuerungen und neuen Serienstoff

Gefaltetes N – Der Netflix Podcast: Folge 5

Spoilerfrei
Susanne
14.11.19

Für die Novemberausgabe unseres Netflix-Podcasts „Gefaltetes N“ haben sich Maik, Kira und meine Wenigkeit in München am Rande des Seriencamps zusammengefunden, um sich wieder über das Neueste aus dem Netflix-Kosmos auszutauschen.

Folge 5: „The End of the F***ing World“, „Atypical“, „The Witcher“ und mehr

Wir sprechen über die Sinnhaftigkeit von neuen Features und Funktionen der Plattform und neue Serien kommen natürlich auch nicht zu kurz. Darunter die neuen Staffeln von „Atypical“ und „The End of the F***ing World„, sowie kommende Highlights wie „The Witcher“ und „Dracula„.

Die komplette Folge könnt ihr euch hier direkt (auch offline) anhören:

Aber selbstverständlich findet ihr den Podcast auch auf Apple Music, Spotify und allen weitern Podcast-Playern. Lasst uns gerne wissen, wie euch die November-Folge gefallen hat.

5 Kommentare

  • Danke für den unterhaltsamen Podcast.

    Klugscheißer-Modus an: Die Begrifflichkeit des Spektrums kommt von der Bezeichnung Autismus-Spektrum-Störung (ASS), die als Oberbegriff für alle autistischen Störungen steht. Atypischer Autismus ist eine der Erscheinungsformen aus dem Spektrum. Atypical eben. Klugscheißer-Modus aus.

    Weiter so! Höre gern zu!

    • Danke für die Erklärung zum „Spektrum“-Begriff, das war mir so nicht bewusst!

      Und sehr schön, dass dir unser Podcast gefallen hat, das freut uns sehr :)

  • Die Skip Trump Funktion war natürlich nur ein kleiner Scherz von Seth Meyers, der für alle, denen politische Themen zu „kontrovers“ sind, anbieten wollte, das kurze politische Segment in seinem Standup zu überspringen. 😊 Übrigens ist Lobby Baby nicht schlecht. Beginnt etwas lame, aber der letzte Part, wo Seth in die Rolle seiner Frau schlüpft, die ein Standup über IHN macht, ist richtig gut. Apropos skippen: ich hätte gerne eine Skip Funktion für bestimmte Schauspieler. Wenn ich zum Beispiel versehentlich einen Film auswähle, in dem Til Schweiger mitspielt, bräuchte ich es, dass automatisch alle Szenen mit Schweiger übersprungen werden. (Ich hab natürlich nichts gegen diesen Schauspieler, war jetzt nur so’n Beispiel.)

    • Dachte mir, dass das nicht allzu ernst gemeint war, vor allem bei ihm und dem Setting, aber interessant finde ich die Zweckentfremdung dieser Mechanik allemal. Ich empfehle bei solchen (hypothetisch) ungemochten Schauspielern, den kompletten Film zu skippen… ;)

  • So,

    der kurze Ausflug zur Serie „Atypical“ triggert mich natürlich, um hier für Serienfans eine bzw zwei Empfehlungen zu jenem „Genre“ auszusprechen:

    Die britische Serie „The A Word“ (findet man auch hier im Blog) behandelt das Thema Autismus gewohnt britisch und qualitativ outstanding. Ohne jetzt die Netflixproduktion geschaut zu haben, „The A Word“ ist auf alle Fälle einen Blick wert.

    Ich dachte auch am Anfang, dass die Amis wieder mal nur eine israelische Serie kopiert hat. Denn „The A Word“ ist die britische Version der israelischen Serie „Yellow Pepper“.

    Aber dem scheint ja nicht zu sein. Dieses Mal nicht. 😎



Hinweis: Bei Kommentar-Abgabe werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und ein Cookie gesetzt (öffentlich einsehbar sind - so angegeben - nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Informationen dieser Website gibt es hier zu sehen.