Podcast-Sonderausgabe zur neuen ZDFneo-Serie

neoriginal Breaking Even: Interview mit Hauptdarstellerin Lorna Ishema

Mini-Spoiler
Michael
13.10.20

Am 14. Oktober 2020 startet das „neoriginal“ „Breaking Even“ bei ZDFneo und in der ZDFmediathek. Die sechsteilige Miniserie dreht sich um das Thema „Autonomes Fahren“, bezieht im Laufe der sechs Folgen aber noch viele weitere spannende Aspekte mit ein. So entwickelt sich um einen autonom fahrenden Prototypen ein Wirtschaftskrimi, der auch einzelne Familienschicksale und eine ambitionierte Anwältin mit hineinzieht. Wir konnten schon vorab in die Folgen reinschauen – der erste Eindruck ist richtig gut (siehe auch die Serienvorstellung hier). Zu sehen sein wird „Breaking Even“ ab 14. Oktober 2020, mittwochs, 20.15 Uhr, in Doppelfolgen bei ZDFneo, dazu ab Mittwoch, 14. Oktober 2020, 10 Uhr, mit allen Folgen in der ZDFmediathek.

Im Vorfeld hatten wir die Gelegenheit, mit Hauptdarstellerin Lorna Ishema zu sprechen. Kurz zu ihrer Person: Sie wurde 1989 in Rubaga in Uganda geboren und wuchs in Hannover auf. Sie studierte Schauspiel an der Otto-Falckenberg-Schule in München, die sie im Sommer 2014 abschloss. Danach war sie in verschiedenen Rollen am Theater (Ensemblemitglied am Deutschen Theater Berlin), in Filmen und Serien („Rampensau“, „You are Wanted“) zu sehen. Jetzt stand sie in der ZDFneo-Produktion „Breaking Even“ vor der Kamera und verkörpert die Hauptfigur Nora Shaheen, eine junge Anwältin mit afrikanischen Wurzeln.

ZDF neoriginal „Breaking Even“: Lorna Ishema spielt Nora Shaheen

Nora Shaheen hat es in die Rechtsabteilung der Lindemann AG, eines der größten Konzerne Deutschlands, geschafft. Dort ist sie zwar nur ein kleines Rädchen, macht aber schnell mit mutigen und unkonventionellen Strategievorschlägen auf sich aufmerksam. Noch wiegt ihr tief verwurzelter Sinn für Gerechtigkeit schwerer als ihr beruflicher Ehrgeiz. Und je genauer sie hinter die Fassade schauen kann, desto überzeugter ist sie, dass ihre Kollegen sich unmoralisch verhalten, und desto stärker keimt der Verdacht in ihr, dass es in der Familie Lindemann einen Mörder gibt. Immer mehr sieht sie sich in die Rolle einer Undercover-Ermittlerin gedrängt und sucht in den eigenen Reihen nach dunklen Geheimnissen. Nora ist sympathisch, clever, kämpferisch und eine gute Menschenkennerin. Mit diesen Fähigkeiten hat sie Karriere gemacht; sie werden ihr auch helfen, im Morast der Machenschaften ihres Arbeitgebers den richtigen Weg zu gehen.

Dieser Kontrast zwischen Karriere und Moral ist es, der Lorna Ishema an der Rolle gereizt hat, wie sie in unserem Interview verrät. Sie habe sich gefragt, was Nora Shaheen für ein Typ Frau ist, wenn sie in so jungen Jahren eine solche Karriere hingelegt hat – und was sie auf ihrem Weg antreibt. Lorna Ishema glaubt, dass Nora eine bestimmte innere Stärke hat, an der sie bei dieser Rolle besonders interessiert war – und nach der sie bei dieser Rolle im Laufe der Arbeit weiter suchen wollte. Nora müsse Entscheidungen treffen, die vielleicht ihren Moralvorstellungen entsprechen, aber nicht im Sinne ihres Arbeitgebers wären, dann wieder umgekehrt. Lorna Ishema sieht in Nora jemanden mit einer guten Menschenkenntnis und mit einem anderen Moralkompass ausgestattet, als es bei anderen Hauptfiguren in der Serie der Fall sei. Darzustellen, wie Nora abwägt, die Entscheidungen zu treffen, das hat Lorna Ishema an der Rolle stark herausgefordert.

ZDF neoriginal „Breaking Even“: Lorna Ishema im Podcast-Interview

In unserem Interview spricht sie außerdem über die Besonderheiten der Produktion, ihre eigenen Vorstellungen von autonomem Fahren und Mobilität an sich sowie – natürlich – auch über ihre Serienvorlieben. Hier kann man direkt reinhören – oder auch über unsere anderen Kanäle bei Spotify und Apple Podcast.

Bilder: ZDF

Kommentiere


Abo ohne Kommentar

Hinweis: Bei Kommentar-Abgabe werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und ein Cookie gesetzt (öffentlich einsehbar sind - so angegeben - nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Informationen dieser Website gibt es hier zu sehen.