Serien Reviews Programm Trailer Podcasts Über uns
Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Teilen abbrechen... Auf Pinterest teilen In Pocket speichern Per Mail versenden

Aufreger der Woche: Weshalb soll ich Paramount+ abonnieren?

Paramount+ ohne Star Trek USP: Picard und Lower Decks fehlen

Spoilerfrei
23. Oktober 2022, 14:13 Uhr
Spoilerfrei
Jonas
23.10.22


Es gab eine Zeit, da freute man sich über den Start eines Streaming Anbieters in Deutschland. Bei mir war das Netflix im Jahr 2014. Alles war so neu und fortschrittlich. Die eigene Videothek auf Knopfdruck! In den folgenden Jahren kamen immer mehr Dienste dazu und der der große Streaming-Hype war verflogen. Natürlich macht es immer noch Freude, ohne DVD oder Blu-Ray einzulegen, sich seriell unterhalten zu lassen. Und das unabhängig vom Gerät, denn Apps gibt es für den Smart-TV, Handy, Tablet und sogar Konsolen. Aber gleichzeitig ist es auch nichts Besonderes mehr.

In diesem Jahr kommt ein weiterer Dienst dazu, Paramount+ (Details siehe hier). In den USA gibt es den Dienst schon etwas länger, nun steht die weltweite Expansion auf dem Plan und am 8. Dezember geht es für uns los. Ich frage mich, was ist der USP von Paramount+? Bevor ich mich dieser Frage widme, möchte ich zurückschauen:
Der letzte große Launch eines Streaming Anbieters war Disney+. Der Megakonzern zog vorher Serien und Filme von anderen Diensten ab und konnte mit einem beeindruckenden Portfolio aufwarten. Disney+ ist das Zuhause von Marvel, von Star Wars und der großen bunten Familienunterhaltung. Ich weiß, das ist etwas verkürzt, da auch andere Eigenproduktionen dazu kommen, aber damit sollte der Kern von Disney+ ganz gut beschrieben sein. Damit ist Disney+ für Fans von Superhelden und der guten sowie der bösen Seite der Macht unverzichtbar. Apple TV+ besetzt eine Premiumnische und kann mit vergleichsweise niedrigen Monatsgebühren punkten. Dann haben wir noch Amazon Prime Video, das Verkaufsargument ist mehr oder minder, dass man es zu dem schnellen Premium Versand dazu bekommt und damit ein unschlagbares Preis- Leistungsverhältnis. WOW (also known as Sky Ticket) ist der Anlaufpunkt für HBO Serien. Und Netflix lebt von vergangener Größe, „Stranger Things“ aber auch von großer Experimentierfreude („Squid Game“).

Wo positioniert sich nun Paramount+? Wofür soll ich mir diesen Dienst abonnieren? Für mich ist es klar Star Trek. Star Trek war immer bei Paramount zu Hause. Deswegen erwarte ich Paramount+ das rundumsorglose Paket, wenn es um eines meiner liebsten Science-Fiction Franchises geht. Doch was muss ich da lesen, offenbar kann Paramount+ dies (noch) nicht leisten. „Star Trek: Picard“ und „Lower Decks“ bleiben vorerst bei Amazon Prime Video und gehören demnach nicht zum Deutschland-Aufgebot dazu (siehe Trekzone). „Short Treks“ und die 70er Jahre Serie „Star Trek: The Animated Series“ fehlen ebenfalls.

Mit „Star Trek: Strange New Worlds” hat der Dienst natürlich das aktuell beste aus dem von Gene Roddenberry geschaffenen Universum im Angebot; dennoch ist es ärgerlich, dass ich bei der Heimat von Star Trek nicht alles von Star Trek bekomme. Das Problem ist zudem, dass Disney+ mit niedrigem Preis und vollem Katalog es Paramount+ schwer macht. Der neue Anbieter will schließlich 7,99€ pro Monat und hat voraussichtlich deutlich weniger in Deutschland im Angebot als in den USA. Das lässt sich zumindest aus dem Portfolio in Großbritannien und Italien schließen (siehe Golem).

Alles im allem etwas ernüchternd. Für mich reichen Blockbuster wie „Top Gun: Maverick“ nicht, um mich für Paramount+ zu begeistern. Sobald der Star Trek Katalog voll befüllt ist, mag sich das aber ändern.

Kommentiere


Abo ohne Kommentar

Hinweis: Bei Kommentar-Abgabe werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und ein Cookie gesetzt (öffentlich einsehbar sind - so angegeben - nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Informationen dieser Website gibt es hier zu sehen.
Beitrag teilenBeitrag teilen
 

MEISTGESEHEN

Yellowstone: Der Stammbaum der Familie Dutton von 1883 über 1923 bis heute
"Yellowstone": Die Dutton-Ranch aus der Serie gibt es wirklich
Serienbilderparade #128
Review: "True Detective: Night Country" (Staffel 4)
"Final Space": Offizielles Ende der Geschichte als Graphic Novel im Jahr 2024
 
 

  • I feel a shaking of the ground I stand on. That everything I believe in will be tested and held up for ridicule over the next few years. Carson (Downton Abbey)
 
 

Neue Kommentare

 
 

DER Serien-Blog

Hier gibt es AWESOMENESS serienmäßig! Wir bloggen täglich zu den besten Fernsehserien der Welt und die Serienkultur rund um sie herum. Serien-News, Serien-Trailer, Serien-Rezensionen und alles zu den besten TV-Shows. Persönlich, meinungsstark und von Serienfans für Serienfans. sAWE.tv - Das Blog-Zuhause Deiner Lieblingsserien!

Serien-Kategorien

Blog unterstützen!