Nochmal die Story aus Folge 1

Review: Marvel’s Runaways S01E02 – Rewind

Mini-Spoiler
Michael
20.05.18

Nach dem soliden Auftakt von „Marvel’s Runaways“ konnte man gespannt sein, wie ABC die Story der Teenager weitererzählen würde. In der Comicvorlage begeben sich die Freunde um Alex Wilder schließlich direkt auf die Flucht vor ihren Eltern. Aber wie schon Folge 1 nimmt sich auch die Fortsetzung Zeit – mehr noch: Die Autoren Josh Schwartz und Stephanie Savage spulen die Handlung noch einmal zurück und erzählen sie erneut – dieses Mal allerdings aus der Perspektive der Eltern. Das ist eine geschickte Geschichte – und führt zu einer richtig guten Folge.

Denn nachdem uns die Jugendlichen in Folge 1 vorgestellt wurden, erfahren wir jetzt mehr über die Eltern. Wie in Folge 1 bekommt jede Familie eine bestimmte Sequenz an Zeit. Zuerst knüpft die Folge an den Cliffhanger von Folge 1 an, nach dem – übrigens sehr gelungenen und mit Anspielungen gespickten – Vorspann wird dann zurückgespult. Auch jetzt wird jeder Charakter in Ruhe vorgestellt, wir lernen etwas über die Vorgeschichten einzelner Eltern und erfahren mehr über die wirklich sehr unterschiedlichen Charaktere, die sich trotzdem irgendwie zu diesem Geheimbund zusammengeschlossen haben. Dass daran eigentlich auch niemand so wirklich teilnehmen möchte, erfahren wir auch – und lässt ebenso Raum für Spekulationen in die Zukunft wie diese geheimnisvolle Kapsel und dem Opfer, das darin gebracht wird.

Übrigens weiß die Folge auch optisch zu gefallen. Die Perspektivwechsel, mit denen die erfahrene Regisseurin Roxann Dawson (kennen wir als Regisseurin von „Agents of S.H.I.E.L.D.“ und „Star Trek: Enterprise“ sowie als Darstellerin in „Star Trek Voyager“) arbeitet, sind sehr gefällig. Sie nutzt die jeweiligen Positionen der Eltern und drückt diese auch in den Kameraperspektiven aus. Wer der dominierende Partner ist, blickt auf den anderen Partner herab, umgekehrt schaut der unterlegene Partner zum anderen auf. Sind beide gleichberechtigt, nimmt die Kamera eine entsprechende Haltung ein.

Insgesamt wieder eine sehr solide Folge der „Runaways“ – so darf es gerne weitergehen.

Deine Meinung? 1 Krone2 Kronen3 Kronen4 Kronen5 Kronen

Kommentiere



Hinweis: Bei Kommentar-Abgabe werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und ein Cookie gesetzt (öffentlich einsehbar sind - so angegeben - nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Informationen dieser Website gibt es hier zu sehen.