Kenne deinen Feind!

#SerienSlam Abstimmung 4: Antagonist

08.10.15 08:00
Serien
Spoilerfrei
Kien
08.10.15

serienslam-coverbild

Heute geht es darum der Gegenseite ein Gesicht zu geben. Ob Untote, Außerirdische, ein maskierter Serienkiller, die Gesellschaft im Allgemeinen oder ganz einfach die Zeit, gegen die der Protagonist anzukämpfen hat – der Widersacher hat viele Namen.

Serien-Slam – Antagonist

Was wir von euch brauchen?

Wie schon in den vorherigen Beiträgen zum #SerienSlam hätten wir gerne etwas von eurer Kreativität. Geht in euch hinein, sucht in den dunkelsten Ecken eurer Fantasie und bringt uns euer Gedankengold! Gegen wen oder was sollen die Helden der Serienideen antreten? Was soll sich der Geschichte in den Weg stellen? Da diese Herausforderung nicht ganz ohne ist, bekommt ihr nicht nur einen, nicht zwei, sondern ganze drei Tage (bis Sonntag, 11. Oktober) Zeit uns mit Ideen zu beschmeißen.

Selbstgebastelte Bilder, verlinkte Videos oder eine Backstory in Wortform – je ausgefallener und ausführlicher desto besser. Benutzt einfach dazu das Kommentarfeld hier unten oder geht auf die Facebook-Seite von sAWE.tv.

Was haben wir mit euren Ideen vor?

Aus euren Vorschlägen werden wir eine kleine Auswahl selektieren und diese den teilnehmenden Teams zur Auswahl anbieten. Jedes Team wählt genau einmal und muss dann den ausgesuchten Antagonisten in ihren Pitch einbauen. Das sind die Regeln.

Ihr wollt selbst teilnehmen?

Wie auf unserer gesonderten Seite zum #SerienSlam beschrieben treten mehrere Teams gegeneinander an. Je Team stellen wir ein Redaktions-Mitglied von seriesly AWESOME und suchen einen Teilnehmer aus dem Publikum. Also gerne auch von euch! Sollte jemand von euch bereits wissen, dass er/sie am 17. Oktober abends in München sein wird, meldet euch gerne schon einmal bei uns (z.B. über das Kontaktformular). Dann können wir euch schon einmal einen Platz reservieren. Mindestens ein Platz wird dann aber auch vor Ort noch an Freiwillige aus dem Publikum vergeben.

4 Kommentare

  • „Deathclaw“ – ein verrückter Maskierter mit einer Kralle als Hand/Waffe. Er hatte eine schwere Kindheit, musste immer mit seinem Dad angeln gehen…

  • Mein Vorschlag für die Rolle des Antagonisten ist „Big Joe“.

    Jimbo „Big Joe“ Waterspanson ist ein 55jähriger Archäologe, der auf antike Funstücke aus dem Maya-Reich spezialisiert ist. Big Joe ist 1,95 m groß und hat die Statur von Gregor Clegane (http://tinyurl.com/nnt3hno). Er hat langes graues Haar, ist sonnengebräunt und hat Schuhgröße 48. Waterspanson trägt stets einen Fedora (wie Indiana Jones), ein Schweizer Messer (wie MacGyver) und blaue Latzhosen (wie Peter Lustig).

    Bei Ausgrabungen in Mittelamerika entdeckte er, dass die Hochkultur der Maya nicht einfach aufhörte zu existieren, sondern mittels eines phasenumkehrenden Raumzeit-Krümmers nach der Plankton-Hasselhoff-Theorie unsere Zeitlinie verließ und nun 5 Minuten verschoben – und damit außerhalb unserer Wahrnehmung – existiert. Beim Versuch den Maya zu folgen, verlief ihm aber ein Fehler in der Konstruktion seines Raumzeit-Krümmers (der die Form einer gelben Telefonzelle der Telekom aus den 80ern hat), der ihn nach (HIER BITTE HANDLUNGSORT EINFÜGEN) verschlug.

    Gegen den Protagonisten der Serie hegt Big Joe Groll, weil er diesen für sein Festsitzen verantwortlich macht bzw. der Protagonist dem Weiterkommen im Weg steht. All sein Denken ist darauf ausgelegt, seine Maschine wieder zum Laufen zu bringen und dafür braucht er (abhängig von der Grundform der Serie):

    Romanze: … die Liebe des love interest des Protagonisten.

    Action: … innerhalb von x Stunden den Code zum Tresor des Protagonisten.

    Abenteuer: … die Maske des letzten Maya-Königs, die sich im Besitz des Protagonisten befindet.

    Ermittlung: … Kenntnis über das größte Geheimnis des Protagonisten.

    Jagd: … die Leber des Alphawolfs, der im Wald des Protagonisten ein Rudel anführt.

    Horror: … das Gehirn des Protagonisten.

    Mystery: … den „Spruch der Transmentalen Delokation“ aus dem Grimoire, welches sich in Besitz des Protagonisten befindet.

    Mockumentary: … eine amtlich beglaubigte Abschrift des Plankton-Hasselhoff-Dokuments in dreifacher Ausfertigung (ggf. auch noch in allen Amtssprachen der EU).

    Je nach Genre sollte Big Joe liebenswert böse sein (so, dass man sein Treiben irgendwo noch nachvollziehen kann… quasi ein Antiheld), ein gestörter Psychopath (Genre: Action, Abenteuer) oder das absolute Böse (Horror).

  • Friederike

    • ein von der Geburt getrennter eineiiger Zwilling, der völlig andere Absichten verfolgt
    • ein Ich aus der Zukunft, der den Protagonisten daran hindern will, gewisse Entscheidungen zu treffen, weil diese sich als schlecht herausstellen
    • die eigene Angst, die als Nebenwirkung entsteht, wenn eine Droge X konsumiert wird

  • Dann geh ich mal auf den nicht-Personen-Teil ein: Das Leben bzw die verrinende Zeit. Angst vor dem Erwachsen- und Altwerden, der Zukunft und dem Nicht-alles-hinbekommen haben.


Abo ohne Kommentar

Hinweis: Bei Kommentar-Abgabe werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und ein Cookie gesetzt (öffentlich einsehbar sind - so angegeben - nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Informationen dieser Website gibt es hier zu sehen.