Serien Reviews Programm Trailer Podcasts Über uns

Ab 6. März

Shining Vale: Vorschau & Infos zur Horror-Comedyserie mit Courteney Cox

Mini-Spoiler
Maik
12.01.22

Willkommen in Shining Vale! Im neuen STARZPLAY Original geht es mysteriös aber auch durchaus lustig zu, wenn man den Beschreibungen zur Serie Glauben schenken darf. Noch gibt es keinen offiziellen Trailer zur Horror-Comedy, aber heute wurde eine erste Kostproben-Szene veröffentlicht, die Courteney Cox und Greg Kinnear in Aktion und vor allem in dem Haus zeigt, in dem sich wohl noch so einiges abspielen dürfte…

„Pat und Terry Phelps (Cox und Kinnear) lösen ihre Ersparnisse auf und ziehen aus einer engen Wohnung in Brooklyn in ein altes viktorianisches Vorstadthaus in Shining Vale, Connecticut. Dies ist der letzte Versuch, ihre Ehe zu retten, nachdem Pat eine heiße Affäre mit dem jungen, attraktiven Handwerker Frank hatte, der eigentlich nur das Waschbecken reparieren sollte, während Terry auf der Arbeit war. Zu allem Übel hat Frank die Spüle nie repariert, stellte sie ihm aber trotzdem in Rechnung!“

Das erinnert doch irgendwie ein bisschen an „American Horror Story“ (Staffeln 1 und 10), oder? Ich bin auf den ersten Trailer gespannt, um etwas mehr Eindruck von der Inszenierung erhalten zu können.

Neben Cox („Friends“) und Kinnear („House of Cards“) werden in „Shining Vale“ noch unter anderem Mira Sorvino („American Crime Story“), Rob Morrow („Billions“), Alysia Reiner („Orange is the New Black“), Deb Hiett („Veep“), Judith Light („Transparent“) oder auch Sherilyn Fenn („S.W.A.T.“) zu sehen sein. Das Serienkonzept selbst stammt von Jeff Astrof, der unter anderem für das leider viel zu unbekannte „Ground Floor“ zuständig war, sowie Sharon Horgan, die unter anderem „Motherland“ mitproduziert und in „This Way Up“ mitgespielt hat. Die Regie bei der Pilotfolge hat Dearbhla Walsh übernommen, die in der Vergangenheit bereits unter anderem bereits Folgen von „Fargo“ oder auch „Die Tudors“ inszeniert hat.

„Shining Vale“ wird ab Sonntag, dem 6. März 2022, über STARZPLAY zu sehen sein. Das Streaming-Angebot könnt ihr unter anderem ganz easy als Channel über Amazon Prime Video hinzubuchen (Partnerlink). Noch ist unklar, wie viele der insgesamt acht jeweils halbstündigen Folgen zum Auftakt zur Verfügung stehen werden.

Kommentiere


Abo ohne Kommentar

Hinweis: Bei Kommentar-Abgabe werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und ein Cookie gesetzt (öffentlich einsehbar sind - so angegeben - nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Informationen dieser Website gibt es hier zu sehen.
Mini-Spoiler
Beitrag teilen: