Serien Reviews Programm Trailer Podcasts Über uns
Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Teilen abbrechen... Auf Pinterest teilen In Pocket speichern Per Mail versenden

Ab nächster Woche in Berlin

Unseen Westeros: Letzte Gratis-Tickets und Making of-Videos zur „Game of Thrones“-Ausstellung

Spoilerfrei
16. Januar 2019, 17:17 Uhr
Spoilerfrei
Maik
16.01.19

Im Oktober vergangenen Jahres hatten wir bereits über „Unseen Westeros“ berichtet. Die Ausstellung mit Kunst zu „Game of Thrones“ sollte via Kickstarter-Kampagne finanziert werden und wurde unter anderem im Zuge der „Dragon Days“ angeteasert. Und auch wenn das Crowdfunding nicht den erwünschten Ertrag gebracht hat, startet die Ausstellung kommende Woche in Berlin. Und es gibt noch Tickets. Für Lau.

Das ist „Unseen Westeros“

Passend zum Jahr der großen finalen Staffel von „Game of Thrones“ setzt „Unseen Westeros“ Anker in Berlin. 40 der Originalkünstler der Fernsehserie haben im Zeitraum der letzten drei Jahre an der Visualisierung einzigartiger Kunstwerke gearbeitet, die die Welt von Westeros greifbar werden lassen. Im Umspannwerk Reinickendorf in Berlin werden vom 24. bis 27. Januar täglich von 12 bis 22 Uhr die ausgestellten Werke der Öffentlichkeit präsentiert.

„Experience the unseen world of George R.R. Martin in a unique exhibition created by the original artists of Game of Thrones. 3 years ago, 44 artists from all over the world came together to bring the routes of Westeros into life. The visitor experiences the exhibition like a traveller, who discovers foreign countries. To give the visitor an even deeper insight to this new world, the story for each painting is available by audio-guide. Every room is staged. Two composers created a soundtrack for the exhibition. So stay exhibited to dive deep into world of fascination and new stories.“

Making of „Unseen Westeros“

Fünf der Künstler haben gemeinsam mit Adobe interessante Making of-Videos zu ihren Kunstwerken online gestellt. Hier unten findet ihr beispielhaft den Prozess, in dem das Motiv „Tyrosh“ von Claudio Pilia entstanden ist.

„Claudio Pilia lebt und arbeitet seit 2 Jahren in Stuttgart als Digital Artist für internationale Filmproduktionen. Unter anderem hat er an Filmen und Serien wie ‚Justice League‘, ‚Game of Thrones‘ und ‚The Walking Dead‘ mitgewirkt. Seit Staffel 7 arbeitet er an ‚Game of Thrones‘. So ist er unter anderem für die Entwicklung von Dragonstone und den Dragonpit verantwortlich.“

„Unseen Westeros“ Tickets

Die Ausstellung ist tatsächlich gratis und es gibt sogar noch ein paar Restkarten. Bei Ticketmaster könnt ihr euch die erforderlichen Tagestickets sichern.

Weitere Informationen zur Ausstellung gibt es unter Unseen-Westeros.com.

Kommentiere


Abo ohne Kommentar

Hinweis: Bei Kommentar-Abgabe werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und ein Cookie gesetzt (öffentlich einsehbar sind - so angegeben - nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Informationen dieser Website gibt es hier zu sehen.
Beitrag teilenBeitrag teilen
 

MEISTGESEHEN

Yellowstone: Der Stammbaum der Familie Dutton von 1883 über 1923 bis heute
"Yellowstone": Die Dutton-Ranch aus der Serie gibt es wirklich
Oxen: Alle Infos zur Serie in ZDF und ZDFmediathek
Serienbilderparade #128
WSMDS-Band: Wer sind The Mighty Winterscheidts?
 
 

  • Worst idea since someone said ‘yeah let’s take this suspiciously large wooden horse into Troy, statues are all the rage this season’. Edmund Blackadder (Blackadder)
 
 

Neue Kommentare

 
 

DER Serien-Blog

Hier gibt es AWESOMENESS serienmäßig! Wir bloggen täglich zu den besten Fernsehserien der Welt und die Serienkultur rund um sie herum. Serien-News, Serien-Trailer, Serien-Rezensionen und alles zu den besten TV-Shows. Persönlich, meinungsstark und von Serienfans für Serienfans. sAWE.tv - Das Blog-Zuhause Deiner Lieblingsserien!

Serien-Kategorien

Blog unterstützen!