Serien Reviews Programm Trailer Podcasts Über uns
Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Teilen abbrechen... Auf Pinterest teilen In Pocket speichern Per Mail versenden

Kann passieren - oder?

Squid Game: Rufnummer aus Netflix-Serie führt zu Telefon-Terror bei einer Südkoreanerin

Spoilerfrei
7. Oktober 2021, 15:15 Uhr
Spoilerfrei
Michael
07.10.21

Hoppla, das war vermutlich nicht so geplant: In dem Netflix-Hit „Squid Game“ wird eine Telefonnummer eingeblendet – die es in Wirklichkeit gibt. Die Konsequenz: Die Besitzerin der Rufnummer wird seitdem von Anrufen geradezu terrorisiert, wie BBC berichtet. Kim Gil-young heißt sie, betreibt in der Region Seongju in Südkorea ein Geschäft und erhalte seit Veröffentlichung der südkoreanischen Serie täglich tausende Anrufe.

Ihrer eigenen Aussage nach benutzt sie diese Telefonnummer schon seit mehr als zehn Jahren, weswegen sie sich sehr wundere, wie die Rufnummer ungeprüft in die Produktion der Serie geraten sei. Netflix und Siren Pictures sagen, dass man nur acht Ziffern einer fiktiven Rufnummer zeige, allerdings werde diesen acht Nummern die Vorwahl automatisch hinzugefügt. Die Nummer taucht auf einer Visitenkarte in der ersten Folge auf, und wer in der Serie bei dieser Rufnummer anruft, wird Teil des gefährlichen Spiels innerhalb der Serie. Erwartbar, dass Zuschauer die Rufnummer in der Realität ausprobieren, wenn sie schon so offensichtlich genannt wird. Übrigens scheinen auch Vertipper dabei zu sein, denn Manila Bulletin berichtet beispielsweise, dass ein Mann mit einer sehr ähnlichen Rufnummer ebenfalls laufend Anrufe und Nachrichten bekäme.

Abgeben wolle sie laut einem Bericht des südkoreanischen Fernsehsenders SBS die Rufnummer nicht, weil die Nummer bei ihren Kunden etabliert sei. Deswegen habe sie auch einem Verkauf der Nummer nicht zugestimmt – rund 3600 Euro hatte Netflix ihr geboten. Tatsächlich kann man in Südkorea laut Reuters wegen des dortigen Telekommunikationsgesetzes nicht kaufen oder verkaufen, weswegen es beim Korean Film Council sogar extra eine Abteilung gibt, die koreanischen Filmemachern Nummern anbietet, die es im realen Leben noch nicht gibt. Netflix und Siren hatten darauf aber wohl keinen Zugriff: Jetzt will der Streamingdienst laut Daily Mail die Nummer in der Serie ändern.

Bild: Netflix

Kommentiere



Hinweis: Bei Kommentar-Abgabe werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und ein Cookie gesetzt (öffentlich einsehbar sind - so angegeben - nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Informationen dieser Website gibt es hier zu sehen.
Beitrag teilenBeitrag teilen
 

MEISTGESEHEN

Review: House of the Dragon S01E06 - "The Princess and the Queen"
Marvel Timeline: Die Serien und Filme in der richtigen Reihenfolge schauen
Serienbilderparade #111
Marvel: Hugh Jackman trifft als Wolverine in "Deadpool 3" Ryan Reynolds
The Last of Us: Serie läuft in Deutschland bei Sky/WOW
 
 

  • I’m not in the meth business, I’m in the empire business. Walter White (Breaking Bad)
 
 

Neue Kommentare

 
 

DER Serien-Blog

Hier gibt es AWESOMENESS serienmäßig! Wir bloggen täglich zu den besten Fernsehserien der Welt und die Serienkultur rund um sie herum. Serien-News, Serien-Trailer, Serien-Rezensionen und alles zu den besten TV-Shows. Persönlich, meinungsstark und von Serienfans für Serienfans. sAWE.tv - Das Blog-Zuhause Deiner Lieblingsserien!

Serien-Kategorien

Blog unterstützen!