Game of Thrones Soundtrack-Musikvideo

SZA, The Weeknd, Travis Scott – Power Is Power

Mini-Spoiler
Maik
09.05.19

Musik ist abseits von nativen Scores ja eher ein recht kleines Feld der Serienwelt, weshalb gerade Musikvideos hier eher seltener vorkommen. Jetzt ist es aber so, dass HBO zur letzten Staffel „Game of Thrones“ einen Soundtrack-Sampler veröffentlicht oder zumindest mal lizensiert hat. „For The Throne (Partnerlink) heißt das Album, das „Music Inspired by the HBO Series Game of Thrones“ bereit hält. 14 Tracks, unter anderem von Musikgrößen wie The National, Ellie Goulding oder Mumford & Sons. Und ich mag das nicht.

Nicht mal unbedingt die Musik selbst, wobei das Beispiel hier nicht wirklich meinen Geschmack trifft. Und auch nicht unbedingt, dass das reine Geldmacherei ist, immerhin sind auch Musikstars nur Menschen Serienliebhaber, wieso sollten die nicht auch ihrer Liebe zu einer Show Ausdruck verleihen dürfen? Eher stört mich, dass das schlicht nicht zum Fantasy-Mittelalter-Setting passt, dass da moderne Tunes von modernen Acts entstehen. Keine Ahnung wieso, aber ich habe da immer so ein komisches Ziehen im Bauch, vor allem, wenn die Tracks dann Einzug in die Serie erhalten. Das ist hier ja nicht zwangsläufig komplett der Fall, aber Ed Sheerans Auftritt damals zum Beispiel, oder auch, dass der Florence + The Machine-Song am Ende kommt, anstatt eine komplette Podrick-Fassung im Abspann zu bringen. Irgendwie zieht mich das zu sehr in diese reale Echt-Welt zurück, obwohl ich doch eigentlich für 55-80 Minuten in Westeros sein möchte.

Aber fernab dieser Herumnörgelei meiner: Hier das aktuelle Musikvideo zum „Game of Thrones“-inspirierten Track „Power Is Power“ von SZA, The Weeknd & Travis Scott, die auf dem eisernen Thron Platz nehmen dürfen. Schlimmer als Cersei oder Joffrey kann das auch nicht werden…

„I wanted to take established artists and pull them into the Game of Thrones world. The show establishes all these different kingdoms and worlds. What I want to do is integrate the color palettes of winter, the warmer tones and match that with today’s biggest stars.“ (Musikvideo-Regisseur Anthony Mandler)

via: whudat

Kommentiere



Hinweis: Bei Kommentar-Abgabe werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und ein Cookie gesetzt (öffentlich einsehbar sind - so angegeben - nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Informationen dieser Website gibt es hier zu sehen.