Serien Reviews Programm Trailer Podcasts Über uns

Hauptdarsteller bleiben an Bord

The Blacklist: Staffel 9 macht einen Zeitsprung

25.09.21 11:37
The Blacklist
Mini-Spoiler
Michael
25.09.21

Die 8. Staffel von „The Blacklist“ markiert wie kaum eine andere einen Einschnitt in die beliebte NBC-Serie. Serienschöpfer Jon Bokenkamp hatte bereits seinen Abschied von der Serie bekannt gegeben. Die Serie bekommt bekanntlich dennoch eine 9. Staffel, die Bokenkamp dann nur noch als Fan verfolgt, wie er selbst auf dem Kurznachrichtendienst Twitter schreibt. Jetzt hat NBC auch die erste Staffelbeschreibung veröffentlicht – und teilt mit, dass es zum Start von Staffel 9 einen Zeitsprung geben wird.

Nach den Informationen des Senders wird Staffel 9 2 Jahre nach den Ereignissen des Staffelfinals von Staffel 8 starten. Die Task Force ist aufgelöst, Raymond Reddington ist verschwunden. Jeder der uns bekannten Akteure befindet sich am Scheideweg, doch dann taucht ein gemeinsamer Auftrag auf. Grund genug für alle Beteiligten, dass sie ihre ursprüngliche Mission wieder verfolgen und die gefährlichsten Personen auf der Blacklist schnappen wollen. Natürlich gibt’s auch wieder Gegenspieler, Verschwörungen und Betrüger. Angeführt werden sollen sie vom schlimmsten Kriminellen: Raymond Reddington. Damit wird James Spader auch wieder dabei sein, was im Prinzip schon gesichert war. Neben Spader kehren Diego Klattenhoff als Agent Ressler, Amir Arison als Aram Mojtabai, Hisham Tawfiq als Dembe, Laura Sohn als Agent Park und Harry Lennix als Harold Cooper zurück. Die Deutschlandpremiere der Serie erfolgt momentan via Netflix, wo aktuell alle acht verfügbaren Staffeln online stehen.

Ich bin ja mal gespannt, ob Staffel 9 dann die letzte Staffel sein wird, und wie sie sich ohne Showrunner Jon Bokenkamp entwickeln wird. Es gibt sowohl gute als auch schlechte Beispiele für Serien, die ohne den ursprünglichen Showrunner weitergemacht haben. Warum Bokenkamp nicht mehr dabei ist, hat er bei Twitter so erklärt: „Ich liebe diese Show von ganzem Herzen und es war eine unglaubliche Reise, aber nach acht Jahren ist es für mich an der Zeit, meine Komfortzone zu verlassen, etwas Neues auszuprobieren. Ich erkunde ein paar der anderen Charaktere und Geschichten, die in meinem Kopf herumgekrochen sind.“

In seiner Erklärung bei dem Kurznachrichtendienst dankte Jon Bokenkamp den engagierten Fans der Show und erwähnte, dass er es genossen habe, ihre Podcasts, Tweets, Fanfiction und mehr zu verfolgen. Jetzt freue er sich darauf, als Fan mitzumachen: „Ich glaube wirklich, dass die Serie voller Leben bleibt, kreativ stark ist und dass vor uns strahlende Tage liegen.“

Bild: NBC

Kommentiere


Abo ohne Kommentar

Hinweis: Bei Kommentar-Abgabe werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und ein Cookie gesetzt (öffentlich einsehbar sind - so angegeben - nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Informationen dieser Website gibt es hier zu sehen.
Mini-Spoiler
Beitrag teilen: