Showtime und der Regisseur können sich nicht einigen

Twin Peaks 2016 ohne David Lynch

06.04.15 09:29
Twin Peaks
Spoilerfrei
Michael
06.04.15

davidlynch

Schocknachricht für die Twin Peaks-Gemeinde: David Lynch hat via Twitter und Facebook bekannt gegeben, dass er aus dem Showtime-Projekt zur Wiederbelebung von Twin Peaks aussteigen werde. Showtime biete nicht ausreichend Geld, um die Drehbücher unter seiner Regie so umzusetzen, wie er es für richtig halte – deswegen ziehe er die Konsequenzen. David Lynch habe bereits damit bekommen, die Schauspieler anzurufen, um ihnen mitzuteilen, dass er 2016 bei den neun geplanten Folgen nicht Regie führen werde.

Dear Facebook Friends, Showtime did not pull the plug on Twin Peaks. After 1 year and 4 months of negotiations, I left because not enough money was offered to do the script the way I felt it needed to be done. This weekend I started to call actors to let them know I would not be directing. Twin Peaks may still be very much alive at Showtime. I love the world of Twin Peaks and wish things could have worked out differently.

Was bedeutet das jetzt für die vielbeachteten Revivalpläne von Twin Peaks? David Lynch sagt, dass Showtime bei dem Projekt nicht den Stecker gezogen hätte. Eine Realisierung sei weiterhin möglich, zumal er und Co-Autor Mark Frost bereits die Drehbücher verfasst haben. Lediglich den Regiestuhl wird Lynch demnach nicht besetzen. Schon bei den ersten beiden Staffeln war er nur bei 9 der 30 Folgen als Regisseur dabei – im Prinzip also kein Beinbruch. Showtime-Chef David Nevins will weiterhin versuchen, das Projekt zu retten. Er war seinerzeit auf Lynch zugegangen, um ihn zu einem Twin Peaks-Revival zu ermuntern. Beide kennen sich aus der Zeit der ersten Staffeln, als Nevins die Serie bei CBS platzierte.

Bedauerlich wäre es sicherlich, wenn es nicht zu einer Einigung kommen würde, denn für Fans der Serie würde sich die Fortsetzung sicher nur dann „richtig“ anfühlen, wenn Lynch auch Regie führen würde. Man kann jetzt auch nicht einschätzen, ob Showtime wirklich zu wenig Geld geboten hat oder Lynch einfach zu viel wollte. Bekannt ist aber auch, dass Lynch seit der Pleite mit dem Science Fiction-Film Dune nicht mehr bereit ist, irgendwelche Kompromisse be seiner Arbeit einzugehen.

Ein Kommentar


Abo ohne Kommentar

Hinweis: Bei Kommentar-Abgabe werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und ein Cookie gesetzt (öffentlich einsehbar sind - so angegeben - nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Informationen dieser Website gibt es hier zu sehen.