Serien Reviews Programm Trailer Podcasts Über uns
Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Teilen abbrechen... Auf Pinterest teilen In Pocket speichern Per Mail versenden
WERBUNG
Unterstütze den Blog!

TESTO & Tokyo Vice

ARD Mediathek: Die neuen Serien(-Staffeln), Dokus und Filme im Februar 2024

Mini-Spoiler
4. Februar 2024, 11:46 Uhr
Mini-Spoiler
Michael
04.02.24

So, hier kommen auch noch die Highlights in der ARD Mediathek für Februar 2024. Im Fokus stehen sicher „TESTO“, die neue Serie von Kida Ramadan (alle Infos gibt’s hier im Blog). sowie die Free-TV-Premiere von „Tokyo Vice“ (mehr dazu hier im Blog).

Neu-in-der-ARD-Mediathek-im-Monat-02-FEBRUAR

Testo – Ab 2. Februar 2024 in der ARD Mediathek

Die Truppe von „4BLOCKS“ ist wiedervereint in einem neuen Serienformat in der ARD Mediathek: „TESTO“ startet am 2. Februar 2024 online und um 22.30 Uhr in der ARD, unter anderem mit Frederick Lau, Veysel und Kida Khodr Ramadan, der die siebenteilige Serie auch geschrieben hat. Die Story ist schnell erzählt: Fünf Freigänger, ein Banküberfall, sechs Geiseln – und das geht schief. Ein Review der Serie gibt es hier im Blog, eine Playlist der Songs der Mini-Serie ebenfalls.

Testo-ARD-Kida-Ramadan-Veysel-Mortel-

Ein Mann zum Verlieben – Spielfilm ab 4. Februar 2024 in der ARD Mediathek

Eine internationale Spielfilm-Produktion zeiht in die ARD Mediathek ein: „Ein Mann zum Verlieben“ feiert deutsche TV-Premiere. Worum geht’s? Der verträumte Abel (Louis Garrel) wurde einst von seiner Freundin Marianne (Laetitia Casta) verlassen, als die von seinem besten Freund schwanger wurde. Nach dessen Tod macht Abel sich erneut Hoffnungen. Um bei Marianne noch einmal landen zu können, muss er aber zunächst deren schrägen Sohn Joseph für sich gewinnen. Außerdem wittert Ève (Lily-Rose Depp), die jüngere Schwester des Verstorbenen, in Marianne Konkurrenz – denn Ève war schon als Teenager in Abel verliebt. Die Deutsche Erstausstrahlung von „Ein Mann zum Verlieben“ ist ab 4. Februar 2024 in der ARD Mediathek zu sehen, die lineare Ausstrahlung steht am 18. Februar 2024 um 23:15 Uhr im BR Fernsehen an.

Money Maker: Anni the Duck – Von der Außenseiterin zum Social Media-Star – Dokumentation ab 6. Februar 2024 in der ARD Mediathek

Anissa Baddour steht dieses Mal im Fokus von „Money Maker“: Als „Anni the Duck“ ist sie auf vielen Plattformen unterwegs und begeistert in unterschiedlichsten Rollen hunderttausende Fans. Das war ihr nicht in die Wiege gelegt; als hochbegabtes Kind mit multikulturellen Wurzeln fühlte sie sich lange als doppelte Außenseiterin. Erste Anerkennung fand sie als jugendliche Cosplayerin, wo sie ihre Fantasie mit ihrem handwerklichen Geschick kombinieren konnte. Bald wurde aus dem Hobby eine erfolgreiche Existenz. Heute, mit 25, hat Anissa Baddour eine mittelständische Firma mit zehn festen und mehreren freien Beschäftigten. Im Gegensatz zu manchen anderen Internet-Stars reflektiert und hinterfragt sie die Mechanismen des schönen Scheins sehr intensiv. Die Dokumentation ist ab 6. Februar 2024 in der ARD Mediathek zu sehen, lineare Ausstrahlung am 21. Februar 2024 um 21:45 Uhr in Das Erste.

anni-the-duck-ARD-Mediathek

Reschke Fernsehen, Staffel 2 (NDR) – Recherche-Show ab 8. Februar 2024 in der ARD Mediathek

Anja Reschkes „Reschke Fernsehen“ feiert „Einjähriges“: Am 8. Februar 2024 startet die preisgekrönte ARD-Journalistin mit ihrer Recherche-Show in das zweite Sendungsjahr im Ersten und in der ARD Mediathek. Was können wir erwarten? In drei neuen Folgen deckt Anja Reschke Hintergründe auf und versucht, Blender in Politik, Wirtschaft und Medien zu entlarven. Die Recherche-Show läuft ab 8. Februar 2024 in der ARD Mediathek, lineare Ausstrahlung: ab 8. Februar 2024 um 23:35 Uhr in Das Erste. Die Folgen stehen am Sendetag jeweils bereits ab 18 Uhr in der ARD Mediathek.

School of Champions – Serie ab 9. Februar 2024 in der ARD Mediathek

Eine ambitionierte Eigenproduktion startet am 9. Februar – „School of Champions“. Die Idee der Serie: Nur wenige junge Ski-Talente schaffen es auf die „School of Champions“, die renommierte österreichische Profi-Kaderschmiede. In diesem Jahr neu dabei sind der ruhige Georg (Moritz Uhl) aus München, der talentierte, aber undisziplinierte Nikki (Imre Lichtenberger), Sohn des Schulleiters Mark (Jakob Seeböck), die Schweizerin Nawal (Luna Mwezi), der introvertierte Luca (Mikka Forcher) aus Südtirol und das lokale Renntalent Dani (Emilia Warenski). Trotz Adrenalinrausch bei über 100 km/h auf der Piste – der Weg an die Spitze ist weit: Das beinharte Training von Franziska (Josephine Ehlert) und Albin (Ferdinand Hofer) bringt alle an ihre Grenzen. Und dann ist da noch ein rätselhafter Todesfall, der sich vor Kurzem an der „School of Champions“ ereignet hat. Hat sich der junge Schüler Paul (Nikolaus Lessky) aufgrund des Leistungsdrucks das Leben genommen? Die Serie (8 x 45 Min.) ist ab 9. Februar 2024 in der ARD Mediathek verfügbar, die lineare Ausstrahlung erfolgt ab 14. Februar 2024 um 20:15 Uhr in Das Erste.

bild_school_of_champions-serie-ARD-Mediathek

Avi Jakobs präsentiert „Beyond Fashion“ – Doku-Serie (4 x 30 Min.) ab 13. Februar 2024 in der ARD Mediathek

In der vierteiligen Doku-Serie präsentiert die Stylistin und Influencerin Avi Jakobs Mode als Kulturgut in Zusammenhang mit gesellschaftlich relevanten Themen. Sie zeigt u. a., welchen Einfluss Subkulturen auf die High Fashion haben und fragt, ob sowohl freizügige Outfits als auch ein Hijab feministisch sein können. „Beyond Fashion“ taucht dabei ein in die individuelle Welt der Menschen, für die Fashion ein Lebensgefühl und ein Weg ist, ihre Identität auszudrücken. Zu Wort kommen Designer:innen, Fashionistas und Expert:innen aus der Modewelt: Stefanie Giesinger spricht über mentale Gesundheit in der Branche und Ruby O. Fee erzählt von ihrem Faible für Fetischmode. Jennifer Weist erläutert, warum auch freizügige Outfits ein feministisches Statement setzen, und Olexesh berichtet beim Videodreh mit Celo und Abdi, welche Rolle Brands im Rap spielen und was das mit seiner Herkunft zu tun hat.

Bin ich schön? – Doku-Serie ab 20. Februar 2024 in der ARD Mediathek

Noch eine Doku-Serie: „Bin ich schön?“ setzt sich mit dem Megatrend Schönheitseingriffe auseinander und begleitet vier Protagonist:innen über mehrere Monate hinweg auf ihrem Weg zur Selbstoptimierung. Machen Schönheitsoperationen, Botox- oder Hyaluron-Unterspritzungen glücklich? Warum ist vielen Schönheit überhaupt so wichtig? Und wie beeinflussen Beauty-Ideale aus Social Media den Blick auf einen selbst? Dazu kommen auch prominente Influencer:innen und Expert:innen für Soziologie und Psychologie zu Wort. Die Doku-Serie (3 x 30 Min.) ist ab 20. Februar 2024 in der ARD Mediathek zu sehen. Lineare Ausstrahlung am 20. und 26. Februar 2024 um 21 Uhr im NDR Fernsehen.

bin-ich-schoen-ARD-mediathek

deep & deutlich, Staffel 2024 – Talk (27 x 20 Min.) ab 22. Februar 2024 in der ARD Mediathek

Ein Talk-Format ist im Februar auch dabei: „deep und deutlich“ startet 2024 mit den Hosts Aminata Belli und Aurel Mertz in eine neue Staffel. Aminata Belli ist seit Beginn als Moderatorin des jungen Talks dabei, Aurel Mertz stieß im vergangenen Jahr dazu. Ab Februar werden die neuen Ausgaben mit Gästen im Mojo Club auf der Hamburger Reeperbahn aufgezeichnet.

Tokyo Vice – Crimedrama-Serie (8 x 50 Min.) ab 23.Februar 2024 in der ARD Mediathek

Die HBO-Serie „Tokyo Vice“ spielt im Tokyo des Jahres 1999. Der junge Amerikaner Jake Adelstein (Ansel Elgort) schafft es als erster Ausländer, eine Reporterstelle bei einer großen Tageszeitung zu ergattern. Sein Traumjob entpuppt sich jedoch als Albtraum: Statt die Wahrheit über Morde, Erpressung und Yakuza-Clans ans Licht zu bringen, soll er karge Polizeimeldungen wortgetreu übernehmen – und keine Fragen stellen! Als Jake gegen die Vorgaben seiner strengen Vorgesetzten Emi (Rinko Kikuchi) auf eigene Faust recherchiert, gerät er zwischen die Fronten rivalisierender Yakuza-Banden. Die Crimedrama-Serie (8 x 50 Min.) läuft ab 23.Februar 2024 in der ARD Mediathek, lineare Ausstrahlung am 23. und 24. Februar 2024 in Das Erste. Mehr dazu hier im Blog.

Tokyo-Vice-pressebild-hbo-ard-mediathek

Bilder: ARD

Auch AWESOME:

Autor:innen gesucht

Kommentiere


Abo ohne Kommentar

Hinweis: Bei Kommentar-Abgabe werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und ein Cookie gesetzt (öffentlich einsehbar sind - so angegeben - nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Informationen dieser Website gibt es hier zu sehen.
Beitrag teilenBeitrag teilen
WERBUNG