Ab 11. Oktober

„Breaking Bad“-Film „El Camino“ über Jesse Pinkman startet auf Netflix

25.08.19 04:33
Breaking BadFilm
Spoilerfrei
Maik
25.08.19

Dass ein „Breaking Bad“-Film kommen würde, steht bereits seit Ende letzten Jahres fest, und doch dürfte diese News wie eine Bombe einschlagen. Jetzt wissen wir es nämlich mit absoluter Gewissheit, wie der Streifen heißt, wann er erscheinen wird und vor allem, wo wir ihn sehen können. Bisher ging man oder zumindest ich nämlich von Muttersender amc aus, aber nein, „El Camino“, wie der die Handlung nach dem Serienfinale fortführende Film nun heißen wird (Arbeitstitel war „Greenbrier“) wird auf Netflix zu sehen sein. Und das bereits ab 11. Oktober diesen Jahres. Ein alter Bekannter führt uns direkt wieder ins Jahr 2013 – Gänsehaut!

„Skinny Pete is brought in for questioning.“

„El Camino: A Breaking Bad Movie“ stellt sich also der Frage, was mit Jesse Pinkman passiert ist. Das ist eigentlich auch ein logischer Schritt nach den letzten Szenen der finalen Folge S05E16 „Felina“ (unser Review von damals) und passt zudem auch ganz gut, weil die fünfte Staffel „Better Call Saul“ erst 2020 erscheinen wird. Mit dem Spin-Off hat es uns Serienmacher Vince Gilligan ja eigentlich recht leicht gemacht, die Leere nach dem großen „Breaking Bad“-Ende aufzufüllen. Klar ist die Serie extrem anders und mag vielen Leuten aufgrund des zunächst fehlenden Tempos gerade im (etwa unfairen) Direktvergleich zu missfallen, aber alleine wieder in der Albuquerque-Welt zu sein hat sehr geholfen (und ich persönlich finde die Serie grandios, vor allem, WEIL sie etwas anders ist und doch so viele Parallelen aufweist).

Jetzt also der Film. Noch gibt es nicht viele weitere Infos (hier die recht leere IMDb-Seite), wir werden euch über Trailer und Co. auf dem Laufenden halten. „El Camino“ heißt soviel wie „Die Straße“ oder „Der Weg“, könnte aber auch auf das gleichnamige Chevrolet-Modell bezogen sein. Ich bin gespannt, wie gut der Streifen in die Geschehnisse eingebunden wird und ob uns da tatsächlich noch Nennenswertes nachgeliefert wird, oder es sich einfach nur um das Melken einer großen, bekannten Kuh handelt. Hoffentlich wird damit nicht eines der eigentlich meist-akzeptiertesten Serienfinals überhaupt verwässert.

Bis zum Release am 11. Oktober auf Netflix könnt ihr euch ja noch mal unser fiktives Interview mit Walter White durchlesen. Und ich pack euch mal noch das sehenswerte Video „The Evolution of Jesse Pinkman“ mit rein. Das wird ab Jahresende dann ja nochmal um ein Kapitel erweitert werden müssen. Bitch!

via: @gorillazbuh

Ein Kommentar



Hinweis: Bei Kommentar-Abgabe werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und ein Cookie gesetzt (öffentlich einsehbar sind - so angegeben - nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Informationen dieser Website gibt es hier zu sehen.