Meine Highlights und Empfehlungen

Mein Serienjahr 2019: Susanne

Mini-Spoiler
Susanne
28.12.19

Jedesmal nehme ich mir vor schriftlich irgendwo festzuhalten, was das Serienjahr so für mich auf Lager hatte. Vor allem für diesen letzten Beitrag des Jahres. Sehnlichst erwartete Serien, unerwartete Neustarts, alte Hüte, lustlose Versuche und das eine oder andere Edelsteinchen.

Most AWESOME Fantasy/Animation: The Dragon Prince

Da kommen wir auch schon direkt zu meiner diesjährigen Wohlfühlserie. „The Dragon Prince“ begleitet mich nun schon seit 2018 und konnte mich dieses Jahr mit den Seasons 2 und 3 beglücken. Der Humor, die Charaktere, die Geschichte und die Umsetzung stimmen einfach und sorgen so für einen hohen Gemütlichkeitsfaktor beim Schauen. Wer also gerne auf eine Heldenreise voller Magie, Elfen, Drachen und anderen mystischen Kreaturen gehen möchte, sollte sich Callum, Ezran und Rayla anschließen auf ihrer Mission das Drachenei in seine Heimat zu bringen. Und egal, ob Season 1, 2 oder 3, der Tatendrang verlässt unsere Protagonisten nicht und die Spannung ist ungebremst.

Most AWESOME History-Drama: Vikings

Ich gestehe: „Vikings“ ist mein absolutes guilty pleasure. Diese Serie kann ich immer und jederzeit gucken. Season 5 hatte ja seine letzten paar Folgen schon Anfang 2019 und nun endlich hat im Dezember Season 6 angefangen. Die Figuren, die wir „damals“ als Kinder kennengelernt haben oder die, die sogar noch Quark im Regal waren, sind nun erwachsene und kampferprobte Männer und Frauen geworden. Die Darstellung des Alterns gelingt nicht immer, aber man kann es bei einigen nachvollziehen und bei anderen erahnen. Der Drang neue Welten zu entdecken und der Wunsch eine Handelsmacht zu werden, sind immer noch die Antriebsfedern im Hause derer zu Lothbrok. Ivar gibt sich selbst nach seiner Flucht seinen größenwahnsinnigen Vorstellungen hin und man wartet nur darauf, dass er sich entweder das russische Reich Untertan macht oder zurück nach Kattegat kommt und dort alles wieder ins Chaos stürzt. Was wird aus Großmutter Lagertha? Ist Floki immer noch auf seiner Wanderung oder doch tot? Noch immer hat diese Serie weder an Kraft, noch an Spannung verloren und geht dynamisch in die nächste und letzte Runde. Vermutlich werde ich im kommenden Rückblick darüber jammern, dass meine „Vikings“ nun endgültig Geschichte sind.

Most AWESOME Action (und Neustart): The Umbrella Academy

Was soll ich sagen, ich gucke mir zwar gerne Serien und auch Filme über Superhelden an, aber ob sie DC sind, Marvel oder wer weiß was, das merke ich mir eher selten. Ich liebe heldenhafte Figuren und genieße es, ihnen beim mehr oder heldenhaft Handeln zuzusehen. „The Umbrella Academy“ habe ich mir auch genau unter diesen Voraussetzungen angesehen. Nette Figuren, coole Fähigkeiten und los… Doch dann! Dann war ich gefesselt. So anders waren die Charaktere, so unterschiedlich die Fähigkeiten und der Ablauf der Handlungen unvorhersehbarer als sonst. Zumindest für mich. Vom Mitleid für die namenlosen Kinder, die nur Nummern, statt Namen hatten und von einem Androiden mütterlich betreut wurden, über die lebensechte Dynamik zwischen den Geschwistern, bis hin zu den spritzigen Dialogen der so unterschiedlichen Charaktere, hat mich alles überzeugt. Ich bin echt geflasht und ich kann Season 2 nicht erwarten.

The Umbrella Academy

Most AWESOME Comedy: Good Omens

Ich lese ja durchaus gerne das eine oder andere Buch. Gerne auch von Neil Gaiman und mindestens genauso gerne von Terry Pratchett. Als ich dann sah, dass „Good Omens“ zu einer Serie verarbeitet werden sollte, wollte ich direkt in die Luft springen vor Freude. Doch dann überkam mich die Angst. So ein gutes Buch und dann auf die Mattscheibe? Wengstens nicht als Film, denn in der Kürze kann man das Buch gar nicht einfangen. Aber kann eine Serie das? Und ich kann nur sagen, sie KANN! Vor allem dank des Creators Neil Gaiman, der dem letzten Wunsch seines Kollegen hingebungsvoll gerecht wurde und natürlich dank der nachvollziehbaren und glaubwürdigen Darstellung der Rollen Crowley (David Tennant) und Aziraphale (Michael Sheen). Die beiden zusammen haben ein großartiges Dämonen-Engel-Team geschaffen. Schönen Dank für’s Welt retten.

Most AWESOME Charakter: Klaus Hargreeves (The Umbrella Academy)

Wie bereits erwähnt, habe ich die Jungs und Mädels aus der Regenschirm Academy ins Herz geschlossen. Vor allem, weil ihre Charaktere nicht in jede 08/15-Schablone reinpassen. Ein gutes Beispiel dafür ist die Figur des Klaus Hargreeves (gespielt von Robert Sheehan).

Nun hat diese Rolle sowieso einen kleinen Vorteil, denn ich habe die Serie „Misfits“ geliebt. Und Robert Sheehan spielt dort den jugendlichen Delinquenten Nathan Young. Und die Rolle des Klaus Hargreeves ist gar nicht so unähnlich. Immer etwas anders als die anderen, immer etwas lauter, schonungslos ehrlich und meistens etwas neben der Spur. Doch dabei eigentlich immer ein guter, sogar ein ziemlich sensibler Mensch. Im Gegensatz zu Nathan („Misfits“) ist Klaus aber zusätzlich sehr exzentrisch. Daher sind seine Reaktionen und Dialoge oft sehr unerwartet. Allerdings kann er auch die tiefsten Emotionen durch Mimik und Gestik nachvollziehbar darstellen. Dass ich seinen (eigentlich irischen) Akzent mag und er auch an sich nicht ganz abstoßend ist, tut hier nichts zur Sache… Hüstel.

The Umbrella Academy

Größte Überraschung: Carnival Row

Für einige war es vielleicht keine Überraschung, aber obwohl ich einigermaßen gut informiert bin, ist der Start dieser Serie völlig an mir vorbeigegangen. Nur durch Zufall bin ich auf „Carnival Row“ gestoßen. Nun steht mir momentan nicht so wahnsinnig der Sinn nach düsteren Serien, aber dies war tatsächlich eine Vorzeige Fantasy-Noir-Serie und musste weiter geguckt werden. Gelohnt hat es sich allemal. Kriegsflüchtlinge treffen auf größtenteils voreingenommene Einwohner einer Stadt. Klingt ziemlich aktuell. Vor allem Unterschiede auf kultureller Ebene führen zu Spannungen. Auch das klingt bekannt. Dass in diesem Szenario mystische Wesen und Menschen aufeinander treffen, macht das Tüpfelchen auf dem i aus. Nun bin ich ja eigentlich eher ein Aragorn-Mädel und kein Legolas-Groupie, aber man muss neidlos gestehen, dass Orlando Bloom auch in anderen Rollen ernstzunehmen ist. Die Besetzung durch Cara Delevingne als weiblichen Gegenpart, fand ich ebenso sehr passend. Die Welt der Elfen und der Menschen ineinanderverwoben und mit nachvollziehbaren Mitteln der nicht ganz so entfernten Vergangenheit zu versehen, ergibt ein paar spannende Stunden.

Größte Enttäuschung: Game of Thrones / Doom Patrol

Tja, nun könnte ich mich darüber auslassen, was ich von der letzten Season und der letzten Folge „Game of Thrones“ gehalten habe. Aber…nein, das lassen wir lieber. Sonst wird mein Wortschatz an schmutzigen Ausdrücken bekannt und das muss ja nicht sein. Okay, der Weihnachtsmann war schon da, aber ich kann ja schonmal für’s nächste Jahr Punkte sammeln.

Eine weitere Enttäuschung war „Doom Patrol“. Ich gebe zu, ich bin von „The Umbrella Academy“ ziemlich verwöhnt. Unkonventionelle Helden mit einigen Quirks habe ich schon kennen und lieben gelernt. Vielleicht waren deswegen meine Erwartungen an „Doom Patrol“ zu hoch. Nicht nur, dass mich die Geschichte an sich nicht fesseln konnte, sondern ich konnte mit keinem Mitfühlen. Die Probleme der einzelnen „Helden“ haben sich klar dargestellt und waren auch gut nachzuvollziehen. Es erschließt sich einem, warum sie alle in „Doom Manor“ wohnen. Und auch die Hintergrundgeschichten sind klar präsentiert. Vielleicht an einigen Stellen zu deutlich. Mich hat nichts mitgerissen.

Most AWESOME Quote: The Umbrella Academy

„We didn’t choose this life, we’re just living it.“ (Number Five)

Most AWESOME Scene:

Hach….

Nachzuholen in 2020

Ich hatte für einige Serien keine Zeit. Zum Beispiel habe ich von „Chernobyl“ soviel gehört. Geschmackvoll, trotzdem klar strukturiert und offen soll sie sein. Ich kann mich allerdings gut an den Vorfall erinnern und daher fällt es mir schwer mich zu überwinden.

Von „American Gods“ lief schon die zweite Season. Ich habe Neil Gaimans Bücher dazu gerne gelesen und auch die erste Season hat mir gut gefallen, aber irgendwie ist sie bei mir immer durch das Raster gerutscht. Nächstes Jahr passiert mir das nicht.

„The Witcher“ und „Lost in Space“ haben um die Weihnachtstage herum angefangen und hatten somit keine Chance zeitnah von mir gesehen zu werden. Aber ab Neujahr ist ja vielleicht etwas mehr Luft. Hahaha….Pause für Lacher.

Die zweite Season von „Salvation“ steht noch auf dem Plan. Ich habe mich schon sehr darauf gefreut, aber bei meinem Glück, ist es eine Serie, die nach kürzester Zeit wieder abgesetzt wird. Soviel dann dazu.

Für den sAWEntskalender 2019 habe ich mal endlich wieder die Serie „Breaking In“ in Ruhe gucken können. Und als ich mir so dachte, was macht eigentlich Christian Slater heute so, da fiel mir der Serientitel „Mr. Robot“ in den Schoß. Und es klang sehr interessant und ich denke, das wird das erste größere Projekt in 2020 werden.

In 2020 freue ich mich auf…

Ende 2020 soll wohl die zweite Season von „The Umbrella Academy“ starten und darauf freue ich mich wie Bolle!

Natürlich warte ich auch auf ein paar Klassiker, wie zum Beispiel meine Lieblings-Dystopie „The Rain“. Serienstart vermutlich im Mai 2020. Auch da werde ich die dritte Season mit einem weinenden Auge sehen, denn es wird wohl die letzte sein. Buuuhuuuhuuu….

Auf die Serie „Cursed“ bin ich gespannt. Ich habe jetzt schon kleine Fetzchen aufgeschnappt und entweder ist das voll mein Ding, denn mit History und Fantasy kriegt man mich ja leicht. Vielleicht im Stile von „Legend of the Seeker“ Oder es geht voll in die Hose, wenn sie ist, wie „Merlin“ zum Beispiel. Allerdings muss ich mich voraussichtlich noch bis Herbst 2020 gedulden.

Gerüchte gab es schon lange, aber nun steht fest, dass am 31.01.2020 eine neue Season von „Diablero“ startet. Das finde ich großartig, denn niemand jagd so cool Dämonen wie Heliodoro „Elvis“ Infante. Sorry Sam und Dean!

In diesem Sinne: Rutscht gut rein!

Kommentiere


Hinweis: Bei Kommentar-Abgabe werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und ein Cookie gesetzt (öffentlich einsehbar sind - so angegeben - nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Informationen dieser Website gibt es hier zu sehen.