24 Stunden nach US-Ausstrahlung bei FOX

The Walking Dead: Nach 12 Tagen spricht Rick Grimes Deutsch

Spoilerfrei
Michael
10.02.15

FOX-Synchro-TWD

Die 5. Staffel von „The Walking Dead“ ist mit Folge 9 auf die Bildschirme zurückgekehrt – am Sonntag in den USA, am Montag in Deutschland, hier immerhin mit einer Rekord-Einschaltquote fürs Pay-TV. Fans der Serie konnten die erste Folge auf FOX wahlweise in deutscher Sprache oder im englischen Original verfolgen. Eine deutsche Synchronisation nur 24 Stunden nach der US-Premiere – wie geht das, fragen sich sicher viele Fans der Serie. FOX klärt auf, mit einer gut gemachten Infografik.

Warum nicht parallel zur US-Ausstrahlung?

Danach benötigt das Team 12 Tage, um aus der US-Fassung die deutsche Version zu erstellen. Nachdem das Synchronstudio die Rohdaten erhalten hat, geht’s an die erste einfache Übersetzung der Folge. Das Texten des Dialog-Buchs nimmt die meiste Zeit im Prozess in Anspruch – drei Tage. Dazu kommt ein Tag, um die Takes für die Sprecher vorzubereiten. Nach der Schlussredaktion durch den Sender und die Planung durch den Aufnahmeleiter erfolgt die eigentliche Sprachaufnahme – auch hier setzt FOX noch einmal gut drei Tage an. Mix und Nachbearbeitung bilden dann das Finale, ehe die Folge auf Sendung gehen kann.

Was ich mich nur frage: Wenn der Prozess eh 12 Tage dauert, warum programmiert FOX die Folge nicht gleich parallel zur US-Ausstrahlung – technisch sollte es doch möglich sein.

Kommentiere



    Hinweis: Bei Kommentar-Abgabe werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und ein Cookie gesetzt (öffentlich einsehbar sind - so angegeben - nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Informationen dieser Website gibt es hier zu sehen.