seriesly Monatsrückblick 2016

awesome Oktober

02.11.16 19:55
Serien
Spoilerfrei
Jonas
02.11.16

oktober2016
Oktober + Halloween = Die perfekte Zeit für The Walking Dead. Die siebte Staffel der Zombie-Serie hat eingeschlagen wie eine Bombe, gut sichtbar an unseren Top 10 Artikeln. Nicht minder interessant sind aber die persönlichen Rückblicke der sAWE-Crew weiter unten, viel Spaß.

  1. Marvel Timeline: Die Serien und Filme in der richtigen Reihenfolge schauen (Update)
  2. Serienbilderparade #40
  3. Klassiker der Woche: Auf Achse
  4. Review: The Walking Dead S07E01 – The Day Will Come When You Won’t Be
  5. Ist The Walking Dead zu weit gegangen?
  6. The Walking Dead: Neue Sneak Peek mit Spoiler
  7. Poll: Wer ist Lucilles Opfer?
  8. Review: American Horror Story S06E06 – Chapter 6
  9. Review: Westworld S01E01 – The Original
  10. Peanuts trifft Stranger Things

Tobias Monat

Auch im Oktober war ich serientechnisch gesehen wieder recht faul. Im Grunde habe ich nur die dritte Staffel von „Black Mirror“ gesehen bzw. die finale Staffel von „The Fall„. Hier kommt demnächst auch noch ein abschließendes Review. Ansonsten waren die Nächte im Oktober eher kurz – Baseball – bzw. die Nachmittage anderweitig verplant. Aber es kommen da auch wieder bessere Zeiten.

Das Highlight im Oktober, wir hatten es schon, war eindeutig unser Teamtreffen in München beim SERIENCAMP. Vor dem SERIENCAMP war ich ja der Meinung, dass in diesem Jahr nicht so die großen Knüller am Start sein werden. Im Nachhinein muss ich sagen, dass dem nicht so war. Unter den besuchten Serien war jetzt zwar kein zweites „Jordskott“ aber dennoch habe ich dreimal ganz gut gelegen, was meine Screenings betraf.

Das heißt für euch, dass es noch in dieser Woche Reviews zu „Outsiders“ (da schaue ich auch gerade weiter), „Baron Noir“ (die Original DVD mit englischen Untertitel liegt schon im Warenkorb) sowie „Killing Grandma“ (pechschwarze israelische Dramedy) geben wird.

Maiks Monat

Natürlich war für mich auch das serielle Highlight des Monats beim Seriencamp zu finden. Wobei ich damit weniger das Anschauen von Serien oder Halten von Panels meine, sondern unser tolles Teamtreffen!

Ansonsten bin ich sehr angetan vom Westworld-Auftakt und habe mich auch ein wenig auf und über diese The Walking Dead-Folge gefreut. Ansonsten viel Aufholen und Aufschieben. Mit „Atlanta“ und „Kevin Can Wait“ habe ich zwischendurch überbrückt, wenn mich Serien wie „American Horror Story“ genervt haben. Oder auch dieses total schlecht getimete „Scream“-Special – naja…

Am Ende ein Monat mit mehr neuen zu sehenden Serienepisoden als Tagen. Hallo, Season – du hast mich leider voll erwischt, so dass ich kaum nachkomme. „From Dusk Till Dawn“ und „Z Nation“ liegen noch fast unangetastet bei mir „herum“. Ist vielleicht auch nicht das Schlechteste…

Kiras Monat

Seriencamp, Seriencamp, Seriencamp! Das war nicht nur wieder ein schöner Rahmen, um neue Serien zu entdecken und über interessante Themen rund um den ganzen Serienkomplex zu diskutieren, natürlich war der schönste Anlass, dass wir wieder einmal ein Teamtreffen damit verbinden konnten. Und an neuen Serien wurde ich persönlich vom Piloten von Quarry und Search Party überzeugt und habe den Eindruck gewonnen, dass Divorce gar nicht so grottig ist, wie ich es erwartet habe.

Fernab vom Seriencamp im weitaus kleineren Rahmen meiner Wohnung habe ich fleißig The Night of weitergeschaut und bin nach wie vor total überzeugt davon. Tolle Serie! Und dann war da natürlich auch noch der Serienauftakt von Westworld: Bis jetzt auch eine wirklich tolle, aufwendige und vor allem sehr mysteriöse Serie. Hier bin ich auf noch viele Überraschungen eingestellt und gespannt!

Den Staffelauftakt von The Walking Dead habe auch ich mir natürlich nicht entgehen lassen. War schon krass. Auch wenn das Abtreten gewisser Figuren mich am Ende der letzten Staffel wirklich deutlich mehr mitgenommen hätte als jetzt. Ansonsten plänkel ich immer noch mit der aktuellen Staffel Mr. Robot vor mich hin, hier komm ich nur schleppend voran, auch wenn ich die Serie echt gut finde. Es läuft aber auch einfach zu viel aktuell.

Kiens Monat

Hatte ziemlich lange gebraucht um mich bei Luke Cage zurechtzufinden. Am Ende doch für recht unterhaltsam befunden, kommt unterm Strich für mich aber nicht an Daredevil oder Jessica Jones an. Erstklassig ist jedenfalls der Soundtrack – mal schauen, wann Michael was dazu macht ;-)

Auch solide, aber ebenfalls nicht vom Hocker gerissen finde ich Black Mirrors S03. Aber da die Messlatte ja von der Serie selbst so dermaßen hochgelegt wurde, bin ich guter Dinge, dass zukünftig wieder qualitativ erstklassig produziert wird.

Beim Stöbern auf Netflix bin ich auf Glitch gestoßen. Thema hat mich sehr angesprochen und mit 6 Folgen relativ überschaubar. Mal schauen. Aber wann?

Annas Monat

Was das Seriencamp angeht, kann ich mich 1 zu 1 Kira anschließen! Quarry möchte ich unbedingt weiterschauen, doch bisher bin ich aufgrund der aktuellen Serienflut und Zeitmangel noch nicht dazu gekommen. Und auch Search Party hat mich sehr überrascht, da trottelig liebenswert (Review folgt).

Wie gefühlt jeder habe ich The Walking Dead geschaut und bin nur mittelmäßig begeistert (glaubt mir, wenn ich sage: Es liefen Tränen!), vor allem weil meine Befürchtung genau so eingetroffen ist.

Das Seriencamp war nicht nur in Punkto Teamtreffen sehr gut, denn ich wurde von den Kollegen überzeugt: Gib Westworld eine Chance. Bisher habe ich es definitiv nicht bereut. Sehr aufwendig produziert, was mich ja schon beeindruckt. Und ganz toll gespielt!

Außerdem freue ich mich, dass sich American Horror Story gebessert hat. Nach dem ewig angeteaserten Twist war ich ziemlich begeistert. Und nach dem ich von The Night Of nur Gutes gehört habe, musste ich das auch anschauen. Die ersten 3 Folgen waren super und ich frage mich: Werden wir je erfahren, was genau passiert ist?

Meine girly Serien Grey’s Anatomy und The Mindy Project gehen zwischendurch immer, und DER Klassiker und Liebling schlechthin (Breaking Bad) musste mal wieder angeschaut werden. Allerdings habe ich nun Angst vor der 5. Staffel. Die habe ich aus Gründen erst einmal gesehen. Der emotional rollercoaster wartet auf mich!

Jonas Monat

Ich mache es kurz, endlich habe ich eine Serie gefunden, die meine Frau ebenfalls mag. Mit Star Trek Voyager ist es leider nichts geworden, aber The Americans hat funktioniert. Für mich ist das ebenfalls spannend, denn bisher habe ich kaum eine Serie ein zweites Mal geschaut – es fallen einem doch noch diverse Dinge auf, die man beim ersten Mal nicht bemerkt hat. Insofern kann ich das „Serien ein weiteres Mal schauen“ nur empfehlen und bestärkt mich darin, Breaking Bad ebenfalls ein zweites Mal zu schauen.

Michaels Monat

Huch, letzten Monat hab‘ ich ausgesetzt, jetzt bin ich so spät dran – ich muss an meiner Disziplin arbeiten. Liegt aber auch daran, dass ich einfach im Moment ziemlich viel zu tun habe und somit auch nicht so richtig viel zum Serienschauen komme. Von Transparent, Season 3, bin ich nach wie vor sehr angetan, kann ich nur nochmal jedem ans Herz legen. Luke Cage habe ich noch nicht angefangen, dafür mit Season 2 von Daredevil – bisher leider etwas schwächer als Staffel 1. Zu Ende gegangen ist die Serie Person of Interest – mit nochmal einer ziemlich starken letzten Staffel, wie ich finde. Nicht mehr dieses ermüdende Eine-Nummer-gleich-ein-Fall-pro-Folge, sondern es drehte sich mehr um das große Ganze – recht chic gemacht. Und dann war da natürlich der The Walking Dead-Aufreger, der ja für reichlich Diskussionen gesorgt hat.

Für den November habe ich mir den Rest der 2. Staffel Daredevil vorgenommen, und Luke Cage. Ist damit schon jemand durch?

Kommentiere



Hinweis: Bei Kommentar-Abgabe werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und ein Cookie gesetzt (öffentlich einsehbar sind - so angegeben - nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Informationen dieser Website gibt es hier zu sehen.