Serien Reviews Programm Trailer Podcasts Über uns

Staffel 4 wird auf Paramount+ erscheinen

Neue Folgen „Star Trek: Discovery“ in Deutschland zukünftig nicht mehr auf Netflix!

Spoilerfrei
Maik
17.11.21

Oha, das ist eine Nachricht, die vielen Fans nicht schmecken dürfte. Morgen startet die vierte Staffel der „allseits beliebten“ Serie „Star Trek: Discovery“ in den USA und wie Michael zum offiziellen Trailer der Fortsetzung geschrieben hatte, nahm man an, dass – wie bei den vorherigen Staffeln auch – tags drauf die erste neue Folge hierzulande über Netflix zu sehen sein würde. Aber Pustekuchen! Wie Deadline berichtet hat die Partnerschaft zwischen ViacomCBS und dem Streaming-Anbieter eine Veränderung erfahren. Hatte Netflix zuvor einen nicht unwesentlichen Anteil der Produktionskosten übernommen, um im Gegenzug internationale Verbreitungsrechte zu erhalten, begeht CBS jetzt den Alleingang.

Aber keine Angst, „Star Trek: Discovery“ wird auch weiterhin in Deutschland zu sehen sein. Nur leider – zumindest auf Staffel 4 bezogen – nicht mehr so angenehm nah zur Originalausstrahlung. CBS wird die vierte Staffel (genau wir übrigens die jüngst angekündigte „Halo“-Serie) über den eigenen Streaming-Dienst Paramount+ ausstrahlen – auch in Deutschland und anderen europäischen Ländern. Anfang 2022 soll der Dienst bei uns starten und wird dank einer Partnerschaft über Sky zu sehen sein.

So kurz vor dem Staffelstart ist das natürlich erstmal ein recht lauer Wermutstropfen. Statt lediglich einen (halben) Tag auf die neuen Folgen warten zu müssen, wird es sich jetzt mehrere Monate hinziehen. Zumindest bei dieser Übergangslösung. Schade, dass man sich nicht zu einer entsprechenden Teilung bis zum eigenen Deutschland-Start mit Netflix hat einigen können, aber man möchte natürlich einige Exklusiv-Titel für den Auftakt parat haben und mit „Star Trek: Discovery“ hat man dann direkt einen Fan-Liebling parat. Bis dahin haben die Fans dann vielleicht auch ihren Groll über die Verschiebung überwunden…

via: golem | Bild: CBS

5 Kommentare

  • Oliver2

    Schade, ist nun wohl mal so. Das PowerRangersDiscovery Ding ist ohnehin so meilenweit Off Kanon, dass es auch keine Rolle mehr spielt.

  • BITTE? Habe ich was verpasst? Welche Fans denn? Ich glaube Discovery ist zu recht das unbeliebteste StarTrek aller Zeiten. Staffel 1 war ok, Staffel 2 hatte eine total hahnebüchene unglaubwürdige Story und nach der 3ten Folge von Staffel 3 war es einfach unerträglich für mich mir DAS weiter anzutun. Wirklich , ich habe den ganzen alten Trash von Olaf Ittenbach gesehen und kucke regelmäßig SchleFAZ aber das ist einfach so schlecht das ich es nicht kucken kann. Meine Augen möchten kotzen

    • Haha, sehr gut! 😅 Ich habe nie auch nur eine Folge davon gesehen, aber bis zu einer vierten Staffel kommen heutzutage ja eher wenige Serien, die keiner sehen möchte… ;)

      • Ich denke das liegt am Franchaise und daran das Netflix fast alles nimmt, sowie an der Tatsache das die Streamingdienste manchmal dumme nicht nachvollziehbare wirtschaftliche Entscheidungen treffen. Z.B wurde „The Fog“ 6 Wochen nach der deutschen Ausstrahlung abgesetzt obwohl ich die Serie nicht mal soo schlecht fand. Prime hat Sneaky Pete abgesetzt, kam sogar überraschend für Giovanni Ribisi der nix davon wußte obwohl Sneaky Pete nach „The Man in the High Castle“ die 2t-erfolgreichste Prime Eigenproduktion war. Nicht Nachvollziehbar.
        Also bei Discovery Staffel1 hat man einige gute Schritte gemacht, die haarlosen Klingonen fand ich gut, die Terraner Story um Captain Lorca und Imperator Philippa und der Trans-Klingone Ash Tyler war mein absoluter Lieblingscharakter. Dann haben die um es den Nerds recht zu machen in der 2ten Staffel den Klingonen Haare gemacht und viel umgekrempelt. Die story war miiiiiies und unglaubwürdig. Und ab Staffel 3 einfach nur noch Trash auf vermutlich die Zielgruppe von „Rivendale“ gemünzt. Dann verschreib ich man Schwert doch eher „Picards“ Sache , obwohl ich das mit dem Random-Die-Timer als Androide nicht logisch und nachvollziehbar finde. Aber is in meinen Augen das bessere Startek. Und zu Staffel 4 denke ich einfach wenn man ne teure Lizenz gekauft hat will man das auch bis zum Ende ausschlachten. Ganz schlim finde ich den Dexter Neustart nach der grottigen 8ten Staffel mir fallen auf anhieb ca. ein duzend bessere Fanfiction Enden ein als die Boot-Wasser-Sache. Er hätten seinen reichen Schüler ausbilden können für ein Spinoff ect.Todesstrafe, Sohn macht weiter mit seiner Lebensgefährtin. Aber klar ein most wanted Massenmörder wird einfach so vom sohn über Insta gesucht und kommt zu ihm hin, ja klar, Story schlechter wie ein Gonzo-Porno.Nicht alle Spin-offs sind mies.
        Fear the Walking Dead finde ich mittlerweile besser als Walking Dead während Beyond wieder nen übles Dingen für die oben genannte „Rivendale“-Klientel ist…..

  • So kurzfristig die Star Trek Fans vor den Kopf zu stoßen, ist schon sehr dreist. Und darüberhinaus stimme ich zu, wenn Discovery sich nicht um 180 Grad dreht, dann wird die Serie sicher nicht das Zugpferd für Paramount+ werden.


Abo ohne Kommentar

Hinweis: Bei Kommentar-Abgabe werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und ein Cookie gesetzt (öffentlich einsehbar sind - so angegeben - nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Informationen dieser Website gibt es hier zu sehen.
Spoilerfrei
Beitrag teilen: