Serien Reviews Programm Trailer Podcasts Über uns
Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Teilen abbrechen... Auf Pinterest teilen In Pocket speichern Per Mail versenden
WERBUNG
Unterstütze den Blog!

Finale in Blockbuster-Format mit Überlänge

Stranger Things: Finale Folgen der 4. Staffel bekommen Spielfilmlänge

Spoilerfrei
22. Mai 2022, 10:04 Uhr
Spoilerfrei
Michael
22.05.22

Schade, nur noch wenige Folgen, dann ist „Stranger Things“ wirklich beendet. Aber: Für die zweiteilige vierte Staffel des Netflix Originals fährt der Streamingdienst noch einmal groß auf uns spendiert der Serie Episoden in Spielfilmlänge. So klingt es zunächst merkwürdig, dass nach sieben Folgen in Staffel 4A ab 27. Mai 2022 nur noch zwei Episoden in Staffel 4B ab 1. Juli 2022 folgen werden. Zusammengerechnet wird uns aber in den zwei Folgen über 4 Stunden Material geliefert – klingt nach einem epischen Staffel-Finale, das man offensichtlich nicht in kleine Häppchen aufteilen wollte.

stranger-things-eleven-jpg

Netflix macht bei den Episodenlängen ja sowieso, was es möchte. Ist ja auch richtig: Auf einen linearen Sendeplan muss man (noch) nicht Rücksicht nehmen, und wenn’s die Dramaturgie einer Folge hergibt, hat Netflix ja immer schonmal zum Beispiel auf eine 48-Minuten-Folge eine 56-Minuten-Episode folgen lassen. So wird’s jetzt auch bei der finalen Staffel sein, von der man hier bereits die ersten acht Minuten sehen kann. Eine Zusammenfassung der drei bisherigen Folgen gibt es hier.

Diese Längen sind geplant:

– Staffel 4A, Episode 1: 76 Minuten
– Staffel 4A, Episode 2: 75 Minuten
– Staffel 4A, Episode 3: 63 Minuten
– Staffel 4A, Episode 4: 77 Minuten
– Staffel 4A, Episode 5: 74 Minuten
– Staffel 4A, Episode 6: 73 Minuten
– Staffel 4A, Episode 7: 98 Minuten

– Staffel 4B, Episode 8: 85 Minuten
– Staffel 4B, Episode 9: 150 Minuten

stranger-things-staffel-4

Da dürfen wir mal gespannt sein, wie das zweieinhalbstündige Staffel-Finale inszeniert wird. Das fühlt sich ja schon mehr nach Blockbuster-Film an, statt nach einer normalen Serienepisoden. Und Serien sind vermutlich auch deswegen derzeit so ein Erfolg, weil große Geschichten in gut konsumierbaren Häppchen präsentiert werden. Paul Tassi hat sich damit lesenswert bei Forbes auseinandergesetzt.

Bilder: Netflix

Autor:innen gesucht

Kommentiere


Abo ohne Kommentar

Hinweis: Bei Kommentar-Abgabe werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und ein Cookie gesetzt (öffentlich einsehbar sind - so angegeben - nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Informationen dieser Website gibt es hier zu sehen.
Beitrag teilenBeitrag teilen
WERBUNG