Serien Reviews Programm Trailer Podcasts Über uns
Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Teilen abbrechen... Auf Pinterest teilen In Pocket speichern Per Mail versenden

Santa Clause, Eine Weihnachtsgeschichte und gute Feen

Alle Weihnachtsfilme und -serien bei Disney+ auf einen Blick

Spoilerfrei
27. November 2021, 16:48 Uhr
Spoilerfrei
Michael
27.11.21

So langsam kündigt sich der Winter an und mit ihm kommt die Vorfreude auf eine der schönsten Zeiten des Jahres: Weihnachten. Mit dem Angebot der Streamingdienste lässt sich die Wartezeit natürlich gut verkürzen. Wir haben in diesem Beitrag bereits die Weihnachtsserien auf Netflix vorgestellt. Hier ist Disney+ an der Reihe: Bereits jetzt bietet der Streaming-Service jede Menge klassische Weihnachtsfilme und hat auch neue Film- und Serien-Highlights im Gepäck. Eine Auswahl der weihnachtlichen Film- und Serien-Highlights gibt auf Disney+ gibt es hier.

Olaf präsentiert

Olaf, bekannt aus dem Film „Die Eiskönigin“, wird vom Schnee-Mann zum Show-Mann und erzählt fünf beliebte Disney Animationsfilme nach. Natürlich auf seine ganz eigene Weise! Das ist wirklich liebevoll gemacht und lohnt sich sowohl im Original als auch in der deutschen Synchronisation von Hape Kerkeling, Mehr dazu gibt es hier in diesem Beitrag.

Die Eiskönigin I & II

Sicher keine klassischen Weihnachtsfilme, aber „Die Eiskönigin“ und die Fortsetzung muss man einfach nennen, wenn man schon über den Schneemann Olaf spricht. Die einerseits eisige, andererseits gewohnt bunte Disney-Stimmung lassen aber auch schnell weihnachtsähnliche Gefühle aufkommen. Also deswegen: Einfach mal im Laufe der Adventszeit reinschauen.

Kevin – Allein zu Haus

„Kevin – Allein zu Haus“, im Original „Home Alone“, ist eine Filmkomödie von John Hughes aus dem Jahr 1990 und einer DER Klassiker, die bei vielen zum Heilabend-TV-Programm gehören. Chris Columbus führt Regie, wenn die Geschichte des achtjährigen Kevin erzählt wird, der mit seinen Eltern und vier Geschwistern in einem Vorort von Chicago lebt. Er wird zu Weihnachten daheim vergessen und muss eher unfreiwillig das elterliche Haus gegen zwei Einbrecher verteidigen. Es gibt auch einen Nachfolgerfilm, „Kevin – Allein in New York“ von 1992.

Nicht schon wieder allein zu Haus

In diesem Jahr versucht Disney, an den Erfolg von „Kevin – Allein zu Haus“ anzuknüpfen. „Nicht schon wieder allein zu Haus“, Originaltitel „Home Sweet Home Alone“, hatte am 12. November 2021 bei Disney+ Premiere. Es handelt sich im Prinzip um eine Weiterentwicklung des Films „Kevin – Allein zu Haus“ von 1990, die wie eine Neuverfilmung aufgebaut ist. Die Kritiken sind eher schlecht, so dass der Film wohl eher eine Alternative im Anschluss des Originals ist, so kurz vor Mitternacht, wenn man einen Großteil der Weihnachtsbowle bereits geschafft hat.

Noelle

„Noelle“ stammt aus dem Jahr 2019, wurde von Marc Lawrence geschrieben und inszeniert. Anna Kendrick spielt Noelle Kringle. Mit dabei sind auch Bill Hader, Kingsley Ben-Adir, Billy Eichner, Julie Hagerty und Shirley MacLaine. In dem Film geht es um Noelle Kringle. Als sie ein kleines Mädchen war, kehrte ihr Vater Kris Kringle jeden Weihnachtsabend zum Nordpol zurück, um glücklich mit der Familie zu feiern. Er erinnert Noelles älteren Bruder immer Nick daran, dass er sein Weihnachtsmann-Training beginnen muss, um eines Tages für ihn zu übernehmen. Jahre später stirbt Kris fünf Monate vor Weihnachten und Nick muss sein Training perfektionieren, um Erfolg zu haben.

Die gute Fee

„Die gute Fee“ stammt aus dem Jahr 2020. Es geht um die junge und ungeschickte Fee Eleanor (Jillian Bell), die beweisen möchte, dass sie mit ihrer Kraft Gutes bewirken kann. Sie hat vor Kurzem erfahren, dass ihr Job als Fee vom Aussterben bedroht ist. Ihr bleibt nichts anderes übrig, als allen zu beweisen, dass die Welt noch immer gute Feen braucht.

Santa Clause – Eine schöne Bescherung

Gleich drei Filme gibt es in der „Santa Clause“-Reihe: „Eine schöne Bescherung“, „Eine noch schönere Bescherung“ und „Eine frostige Bescherung“. Teil 1 ist ein echter Weihnachtsklassiker und stammt aus dem Jahr 1994 mit Hauptdarsteller Tim Allen, der durch Zufall zum Weihnachtsmann wird. Im ersten Teil muss Scott Calvin in die Rolle von Santa Claus schlüpfen, um Weihnachten zu retten. Teil 2 stammt aus dem Jahre 2002, und Scott Calvin ist immer noch der Weihnachtsmann. Er hat sich in seinen Posten gut eingearbeitet und bereitet sich mit den Elfen auf das kurz bevorstehende Weihnachtsfest vor. Da erfährt er von einer Klausel, die besagt, dass Santa noch vor Weihnachten heiraten muss, um sein Amt nicht zu verlieren. Auch in Teil 3 von 2006 muss Scott um seinen Job kämpfen.

Disneys Eine Weihnachtsgeschichte

„Disneys Eine Weihnachtsgeschichte“, im Original „A Christmas Carol“, ist ein Fantasyfilm aus dem Jahre 2009. Regie führt Robert Zemeckis, der auch das Drehbuch geschrieben hat. Es basiert auf der gleichnamigen Erzählung von Charles Dickens. Die Hauptrolle spielte Jim Carrey, der neben Ebenezer Scrooge weitere Figuren darstellt.

Die Muppets Weihnachtsgeschichte

Auch die Muppets erzählen die Weihnachtsgeschichte von Charles Dickens. Mit ihnen wurde im Jahr 1992 ein Film von Walt Disney Pictures produziert, der am 9. Dezember 1993 in die deutschen Kinos kam. Er überträgt die Erzählung „A Christmas Carol“ in die Puppen-Welt der Muppets. Als Darsteller des Ebenezer Scrooge fungiert der britische Oscar-Preisträger Michael Caine. Auch sein Neffe Fred, dessen Frau und Scrooges alte Jugendliebe sowie einige Statisten werden von menschlichen Schauspielern dargestellt. Alle anderen Figuren werden jedoch von den Muppets dargestellt.

Das Wunder von Manhattan

„Das Wunder von Manhattan“ gibt es zwei Mal, einmal aus dem Jahre 1947 und dann als Remake von 1994. „Miracle on 34th Street“ von 1994 hat Richard Attenborough, Elizabeth Perkins, Mara Wilson und Dylan McDermott in den Hauptrollen. Der für den Cole’s Weihnachtsumzug engagierten Tony Falacchi kommt angetrunken und muss kurz vor der Parade entlassen werden. Der vorbeikommende Kriss Kringle wird als Ersatz-Weihnachtsmann engagiert. Dieser erfüllt seine Aufgabe so gut, dass er von Cole’s als neuer Weihnachtsmann des Kaufhauses angestellt wird, dem die Kinder der Kunden ihre Wünsche mitteilen können.

Mickys turbulente Weihnachtszeit

„Mickys turbulente Weihnachtszeit“ heißt ein weiterer Disney-Klassiker, und hier steht – man ahnt es – Mcky Maus im Fokus. Der fünfteilige Zeichentrickfilm der Walt Disney Company wurde von Matthew O’Callaghan im Jahr 2004 inszeniert und gilt als Fortsetzung des Films „Mickys fröhliche Weihnachten“ aus dem Jahr 1999. In den fünf Teilen des Films werden Geschichten um die Bewohner Entenhausens zur Weihnachtszeit erzählt. Der Film erschien in Deutschland am 11. November 2004.

Eine Übersicht über alle Weihnachtsfilme und -folgen gibt es hier: https://www.disneyplus.com/de-de/editorial/frohliche-feiertage

Kommentiere



Hinweis: Bei Kommentar-Abgabe werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und ein Cookie gesetzt (öffentlich einsehbar sind - so angegeben - nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Informationen dieser Website gibt es hier zu sehen.
Beitrag teilenBeitrag teilen
 
 

MEISTGESEHEN

Alle Filme der Spider-Man- und Venom-Filmreihe kommen zu Disney+
Serienbilderparade #108
American Horror Story: Staffeln 1 bis 9 kommen komplett zu Disney+
Sky / WOW: Die neuen Serien(-Staffeln) und Filme im Juli 2022
Review: "Man vs. Bee" (Netflix Miniserie)
 
 

  • Whatever you have to do … whatever it takes … I’m gonna be right there with you. Luke Collins (Heroes Reborn)
 
 

Neue Kommentare

 
 

DER Serien-Blog

Hier gibt es AWESOMENESS serienmäßig! Wir bloggen täglich zu den besten Fernsehserien der Welt und die Serienkultur rund um sie herum. Serien-News, Serien-Trailer, Serien-Rezensionen und alles zu den besten TV-Shows. Persönlich, meinungsstark und von Serienfans für Serienfans. sAWE.tv - Das Blog-Zuhause Deiner Lieblingsserien!

Serien-Kategorien

Blog unterstützen!