Filme, Serien und Dokus geplant

Barack Obama unterschreibt bei Netflix

25.05.18 07:10
TV
Spoilerfrei
Michael
25.05.18

Als der ehemalige US-Präsident Barack Obama bei der Rückkehr von David Letterman zu Gast war, hatte ich im Review zur Folge noch geschrieben, dass es an der Zeit ist, dem ehemaligen US-Präsidenten einen eigenen Sendeplatz zu geben. Er ist einfach auch ein großartiger Entertainer und Geschichtenerzähler. Das macht Netflix jetzt war: Mit dem Streaming-Dienst hat Barack Obama jetzt einen umfassenden Kooperationsvertrag unterzeichnet. Auch seine Frau Michelle ist an dem Deal beteiligt, beide zusammen haben dazu eine Produktionsgesellschaft mit dem Namen „Higher Ground“ gegründet.

Barack Obama hoffe sehr darauf, mit Michelle die vielen talentierten, kreativen und inspirierenden Stimmen fördern zu können, die ein besseres gegenseitiges Verständnis zwischen Menschen unterstützten, wird er von der Tagesschau zitiert, und „wir wollen ihnen helfen, ihre Geschichten mit der ganzen Welt zu teilen.“ Michelle Obama wird mit diesen Worten zitiert: „Barack und ich haben immer an die Macht des Geschichtenerzählens geglaubt – um uns zu inspirieren und unser Denken über die Welt zu verändern.“

Was genau von beiden produziert wird, ist dagegen in diesem frühen Stadium natürlich noch nicht klar. Natürlich sind Dokus im Gespräch, aber auch Filme und – Serien. Und hoffentlich auch eine Show – man erinnere sich nur an seine großartigen Auftritte bei Letterman, Seinfeld oder Jimmy Fallon.

Kommentiere



Hinweis: Bei Kommentar-Abgabe werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und ein Cookie gesetzt (öffentlich einsehbar sind - so angegeben - nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Informationen dieser Website gibt es hier zu sehen.