Serien Reviews Programm Trailer Podcasts Über uns
Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Teilen abbrechen... Auf Pinterest teilen In Pocket speichern Per Mail versenden

Was wäre, wenn Elsa Dutton am Leben bliebe?

Finale von „1883“ mit KI ändern: Wir schreiben mit ChatGPT ein alternatives Serienende

Mini-Spoiler
4. Juli 2023, 20:54 Uhr
Mini-Spoiler
Michael
04.07.23

Nach einer Staffel war die Geschichte des „Yellowstone“-SpinOffs „1883“ schon auserzählt – leider, wie man in diversen Kommentaren in unserer Paramount+-Gruppe bei Facebook nachlesen und auch unserer Umfrage zum „Yellowstone“-Serienuniversum nachempfinden kann. Viele hätten sich eine längere Staffel oder gar eine 2. Staffel gewünscht. Wir haben letztens mit KI ein alternatives Serienende zu „Game of Thrones“ mit ChatGPT geschrieben. Jetzt haben wir uns mal an „1883“ gemacht – wie hätte eine verlängerte Serie aussehen können?

„1883“ – neues Serienfinale mit ChatGPT schreiben

Wie sind wir vorgegangen? Zunächst einmal haben wir ChatGPT wie bei der „Game of Thrones“-Ausarbeitung die wichtigsten Fakten geliefert – um welche Serie geht es, was ist das Problem (zu kurze Staffel), was hat uns nicht gefallen, und was soll ChatGPT tun – eben die Handlung schlüssig verlängern und ein alternatives Ende schreiben. Die erste Fassung fand ich schon gut soweit, ich wollte aber gerne, dass die Figur Elsa Dutton, gleichzeitig die Off-Stimme, die wichtige Handlungselemente erzählt und beschreibt, am Leben bleibt. Also habe ich ChatGPT gebeten, die Handlung im letzten Teil der Mini-Serie ausführlicher zu fassen und den Fokus mehr auf die Rolle von Elsa Dutton zu legen. Das hat ChatGPT dann als verlängerte Handlung mit alternativem Ende erdacht – hier kommt es.

Die Western-Serie „1883“ von Taylor Sheridan hat die Zuschauer von Anfang an mit ihrer Handlung und den Charakteren begeistert. Die Geschichte von James und Margaret Dutton ging für viele zu früh zu Ende. So könnte es alternativ weitergehen: In den letzten Episoden von „1883“ hatte die Dutton-Familie zahlreiche Hindernisse überwunden und war schließlich kurz davor, ihr Ziel im Westen zu erreichen. Doch als sie die Grenze zum Land der Hoffnung überschritten, wurden sie von einer rivalisierenden Bande gefangen genommen. Die Anführer dieser Bande waren skrupellose Outlaws, die es auf ihre Pferde, ihren Proviant und ihre wertvollen Vorräte abgesehen hatten. Die Duttons waren in einer aussichtslosen Situation gefangen und hatten kaum eine Chance, zu entkommen.

In der alternativen Version nimmt die Handlung eine unerwartete Wendung. Während die Duttons gefangen gehalten werden, zeigt sich der wahre Charakter einiger Nebenfiguren. Es stellt sich heraus, dass einer der Outlaws, Samson, ein alter Freund von James Dutton ist. Samson hatte sich vor vielen Jahren den falschen Pfaden zugewandt und war in die Gesellschaft von Verbrechern geraten. Doch als er die Familie in den Händen der Outlaws sieht, regt sich etwas in ihm, das ihn daran erinnert, wer er einst war.

Samson beginnt, heimlich mit den Duttons zu kooperieren, indem er ihnen Informationen gibt und ihnen hilft, sich auf eine bevorstehende Flucht vorzubereiten. Gleichzeitig versucht er, die anderen Outlaws davon zu überzeugen, die Duttons zu verschonen und ihnen eine Chance zu geben, sich freiwillig zurückzuziehen. Obwohl es gefährlich ist, setzt er alles daran, seine Familie zu beschützen und seinen alten Freund James zu retten.

In der entscheidenden Szene gelingt es den Duttons, aus ihrer Gefangenschaft zu entkommen und mit der Hilfe von Samson einen dramatischen Kampf gegen die Bande zu führen. Es kommt zu einem Showdown, bei dem die Duttons ihre Geschicklichkeit und ihren Überlebenswillen unter Beweis stellen. Doch während des Kampfes wird Elsa Dutton schwer verletzt und bleibt bewusstlos am Rande des Geschehens liegen. Die Duttons gewinnen schließlich die Oberhand und vertreiben die Bande. Doch die Freude über den Sieg wird schnell von der Sorge um Elsa überschattet. Sie kümmern sich liebevoll um ihre Tochter und bringen sie in ein nahegelegenes Indianer-Dorf, in dem sie medizinische Hilfe erhalten. Dort erfährt die Familie, dass Elsas Verletzungen schwerwiegend sind und dass ihre Genesung lange dauern wird.

Während Elsa im Dorf um ihr Leben kämpft, setzen James und Margaret ihre Reise in den Westen fort, um das neue Leben aufzubauen, von dem sie immer geträumt haben. Es vergehen Monate, und die Duttons erleben sowohl Erfolge als auch Rückschläge in ihrer neuen Umgebung. Schließlich kommt der Tag, an dem Elsa aus dem Dorf zurückkehrt. Obwohl sie immer noch schwach ist, hat sie sich von ihren Verletzungen erholt und ist entschlossen, ihre Familie einzuholen. Die Duttons sind überglücklich, ihre Tochter wieder bei sich zu haben, und sie feiern ihre Wiedervereinigung.

In den folgenden Episoden spielt Elsa eine entscheidende Rolle im Finale. Ihre traumatische Erfahrung hat sie verändert und ihr eine neue Stärke verliehen. Sie nutzt ihre Überlebensfähigkeiten und ihr Wissen aus der Zeit, in der sie gefangen gehalten wurde, um ihre Familie vor neuen Bedrohungen zu schützen. Das alternative Ende von „1883“ schließt mit einer emotionalen Szene, in der die Duttons und Elsa eine geeinte Familie bilden und gemeinsam ein neues Leben im Westen aufbauen. Sie haben ihre Lektionen gelernt und schätzen das einfache Leben und die Freiheit, die der Westen bietet. Elsa wird zu einer wichtigen Anführerin in der Gemeinschaft, in der die Duttons sich niedergelassen haben, und sie setzt sich dafür ein, dass andere vor den Gefahren des Wilden Westens geschützt werden. Dieses alternative Ende betont die Bedeutung von Freundschaft, Vergebung und zweiten Chancen. Es bietet auch einen emotionalen Abschluss für die Charaktere.

Das war’s – Eure Meinung zu diesem alternativen Ende?

Serienfinale mit ChatGPT – welche Serien wären noch interessant?

Wir haben hier im Blog ja schon zu einigen Möglichkeiten von KI im Zusammenhang mit Serien geschrieben, unter anderem die nicht ganz ernst gemeinte Aprilscherz-Nachricht, dass KI eine komplette Folge der Netflix-Serie „Black Mirror“ schreibt, die verfilmt werden soll (hier nachzulesen). Beim Thema Serienfinale können aber noch ein paar interessante Ideen entstehen, wie das schon beschriebene „Game of Thrones“. An ein paar Serien arbeite ich aktuell noch mit Chat GPT – wenn Ihr Wünsche oder Vorschläge für weitere Serienfinals habt, dann gebt sie gerne durch.

Bilder: Paramount

2 Kommentare

  • Ich kenne leider „1883“ nicht im Original. Finde es aber faszinierend, dass eine KI eine Westernserie schreiben kann. Ich selbst habe ChatGPT mal ausprobiert und kann mich nur an die KI Modelle erinnern.
    Wurde Chatbot GPT-3-Davinci verwendet oder die neuste Version von GPT-4?

    Charlie Brooker ist in seinem KI-Versuch noch einen Schritt weiter gegangen und hat eine Folge von „Black Mirror“ von ChatGPT schreiben lassen. Er war allerdings von dem Drehbuch enttäuscht.

    Wie viel Stundenaufwand steckt in so einem KI-Briefing? Ich stelle mir dies unheimlich aufwendig vor, einer KI eine Serie – hier auch noch eine Westernserie – „beizubringen“ und dann in der Handlung eine Vorsetzung oder Ende zu schreiben …

    Viele Grüße

    Ralf

    • Ich habe GPT-4 benutzt. Man muss tatsächlich mit der KI in einen ausführlicheren Dialog treten und das Ergebnis sozusagen im Dialog verbessern. Der erste Entwurf war für mich jetzt auch relativ belanglos, allerdings greift ChatGPT ja auch auf eine festgelegte, antrainierte Quellenlage zurück. Manches war auch schlicht falsch, da wurden einfach Figuren aus den anderen Yellowstone-Serien dazugemischt. Ist aber auch schwierig, wenn alle ähnlich heißen. ;-) :-D Zusätzliche, externe Quellen dazuzumischen, ist mitunter noch schwierig. Aber da wird GPT-5 sicher nch mehr können, wenn’s dann kommt.


Abo ohne Kommentar

Hinweis: Bei Kommentar-Abgabe werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und ein Cookie gesetzt (öffentlich einsehbar sind - so angegeben - nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Informationen dieser Website gibt es hier zu sehen.
Beitrag teilenBeitrag teilen
 

MEISTGESEHEN

Oxen: Alle Infos zur Serie in ZDF und ZDFmediathek
Yellowstone: Der Stammbaum der Familie Dutton von 1883 über 1923 bis heute
"Yellowstone": Die Dutton-Ranch aus der Serie gibt es wirklich
The 50: Trailer zur Reality-Show auf Prime Video
"Final Space": Offizielles Ende der Geschichte als Graphic Novel im Jahr 2024
 
 

  • You want me to guess at what you need, I’m gonna guess wrong, baby, every single time. Alvey (Kingdom)
 
 

Neue Kommentare

 
 

DER Serien-Blog

Hier gibt es AWESOMENESS serienmäßig! Wir bloggen täglich zu den besten Fernsehserien der Welt und die Serienkultur rund um sie herum. Serien-News, Serien-Trailer, Serien-Rezensionen und alles zu den besten TV-Shows. Persönlich, meinungsstark und von Serienfans für Serienfans. sAWE.tv - Das Blog-Zuhause Deiner Lieblingsserien!

Serien-Kategorien

Blog unterstützen!