Marvel & Marvelous

sAWE.tv wird 5: Das Serienblog-Jahr 2017

Spoilerfrei
Jessie
21.04.18

Ihr habt es gelesen. 2013 ging der Wahnsinn hier langsam los. 2014 wurde es immer besser. 2015 kamen weitere, tolle Autoren dazu. 2016 kamen Kracher wie Westworld und Stranger Things raus und es starben viel zu viele wichtige Menschen. Und 2017?

Vier neue Schreiberlinge

Nun. Da kam ich an Board. Zusammen mit drei weiteren wunderbaren Herren – denn im Frühling des Jahres wurde aufgerufen, sich zu bewerben. Und weil ich so viele Serien geschaut hatte und meine Freunde mein Wissen nicht mehr zu schätzen wussten, bewarb ich mich einfach mal. Mit Die Brücke als ultimativen Serientipp. Und wurde auch aufgenommen in die illustre Runde der Serienliebhaber.

Zusammen mit Fabio, Falko und Matthias. Und damit man uns alle ein bisschen besser kennenlernt, gab es unterhaltsame Interviews zwischen den Alten-Hasen-Autoren und uns Noobies. So hat Urgestein Maik sich mal direkt mit Matthias unterhalten, Kira hat Fabio näher unter die Lupe genommen, Falko und Jonas haben sich gegenseitig ausgefragt und ich hatte das Vergnügen mit Tobias Fragen und Antworten auszutauschen. Es war herrlich und ich freue mich immer wieder über diese aufwändigen Titelbilder.

Was war los 2017?

Aber was ist eigentlich 2017 noch passiert: Netflix ging erstmals offline. Ab Anfang des Jahres war es möglich, Netflix-Serien auch runterzuladen und offline zu schauen. Was bei Amazon schon Standard war, wurde nun endlich auch bei Netflix möglich. Und machte damit die ein oder andere Bahnfahrt deutlich angenehmer…

Ein großes Erdbeeben ging im Oktober durch Hollywood und dann um den gesamten Globus: #metoo-Movement. Durch den Hashtag zeigten Frauen überall in der Welt, dass auch sie schon einmal Opfer von sexuellen Übergriffen oder sexueller Belästigung wurden und dass diese Art der Belästigung verbreiteter ist, als man denkt. Und natürlich auch in Hollywood. So wurde auch Kevin Spacey mit vielen Vorwürfen angeprangert und verlor direkt seine Paraderolle in House of Cards. Eine Debatte, die eben auch (oder gerade eben) nicht vor großen Stars Halt macht.

Die großen Neustarts 2017

2017 war groß. Es gab jede Menge toller Neustarts, die von uns gefeiert wurden. Unter anderem die beste Marvel-Serienverfilmung ever, ever. Legion. Ein eindeutiger Gewinner bei unseren Jahresrückblicken und für alle Nicht-Kenner und Comic-Fans ein Muss! Jonas feierte den Neustart einer weiteren Star Trek Serie – Star Trek Discovery. Und 13 Reasons Why – Tote Mädchen lügen nicht sorgte nicht nur in unserem Blog für einige Diskussionen. Kira, Maik und ich waren uns einig, dass Marvelous Mrs. Maisel eine wunderbare Comedy-Serie ist und waren glückliche Besucher der 50er Jahre.

Ein weiterer Neustart war American Gods. Wow. Der Trailer haute rein und machte wirklich Lust auf mehr. Die Serie vergeigte es gewaltig – wie man meinen Zeilen entnehmen kann. Und trotz größtem Hass bin ich einem Aufruf aus den Kommentaren gefolgt und habe das Buch gelesen – und was soll ich sagen? Wie immer ist das Buch super, macht Spass zu lesen und hat ein cooles Ende. Leider haben die Macher der Serie sich kleinste, gerne auch unbedeutende Schnipsel dieses Buches genommen und sie als artifizielle Schnitt-Post-Production-Bildgewalten abgefeiert und dabei die Story vergessen. Jedenfalls ging es mir so. Also lest mehr Bücher! Und schimpft über Serien ;)

Auch in der deutschen Szene gabe es viele, neue Ideen und Serie. Da ist natürlich die erste deutsche Amazon-Prime Serie You are Wanted zu nennen. Aber auch Babylon Berlin, 4Blocks und DARK sollen nicht unerwähnt bleiben. Deutschland macht sich langsam und wird auch international für seine Serien wahrgenommen.

Was kam noch so raus?

Aber es gab natürlich nicht nur Neustarts, sondern auch eine Wiederbelebung von alten Serien. Michael hat sich sehr über das Comeback von Twin Peaks gefreut. Die vierte Staffel von Sherlock ließ Serienherzen höher schlagen und vor allem Kira fand darin eines ihrer Jahreshighlights.

Eines meiner Serienhöhepunkte: die dritte Staffel von Fargo lief 2017 über den Bildschirm. Eigentlich dachte ich, dass es auch die letzte Staffel war, aber anscheinend gibt es neue Gerüchte… Das macht mir natürlich Hoffnung. Weil ich größter Fan des Fargo-Stils bin. Und weil es eine großartige Serie mit tollen Schauspielern in skurrilen Rollen und wunderbaren Dialogen ist. Ich bin zwar manchmal mit dieser Meinung allein, aber für mich sind die drei Staffeln der Serie schon absolute Highlights im Serienhimmel. Es gibt vielleicht bessere, aber nur wenige…


Und ein weiteres meiner persönlichen Highlight war die unverhofft kommende dritte Staffel Rick and Morty. Die Serie habe ich 2017 erst entdeckt und mich sofort in den bissigen, sehr gesellschaftskritischen Humor verliebt. Der Hang zum Bekloppten mit einer Prise Wahnsinn machte es nur noch besser. Denn für mich ist Rick and Morty heutzutage, was Die Simpsons in den 1990ern waren. Ein Muss! Und ein absoluter Zitatelieferant. I’m Pickle-Rick!

Was war 2017 im Blog los?

Neben der großen Diskussion, dem Poll und unserer Auflösung von 13 Reasons Why gab es auch viele andere neue Formate, die unseren Blog eroberten. So wurde anläßlich der 8. Staffel von Game of Thrones der großartige GoTcast ins Leben gerufen, in dem wir die erste und letzte Folge der Staffel lang und breit besprochen haben. Das war ein großer Spass! Auch, wenn die Serie doch zu wünschen übrig ließ…

Und im gleichen Stil waren wir auch mit einem Serieneigenen Podcast für The Walking Dead am Start. Für die erste und letzte Folge der jeweiligen zwei Staffelteile gab es eine Ausgabe mit unseren Gedanken. Leider war diese Staffel sehr enttäuschend, so dass wir meist einer Meinung waren ;)

Ein weiteres Highlight von mir war das Serienintrobattle. Darin wurden die Autorenschaft von serieslyAWESOME aufgefordert, die Intros von 20 Serien zu erkennen. Und auch wenn es nicht meine Bestleistung ist, hat es einfach sehr viel Spass gemacht.

2017 brachte uns den Hass

Und als eines der besten, neuen Formate löste der Hassiker der Woche den Klassiker der Woche ab. Immer sonntags gabe es nun statt langweiliger Serienfeierei puren Hass und die Angst, dass es die eigene Lieblingsserie treffen könnte…Den Anfang machte Fabio da direkt mit absoluten Schlachtschiff der Seriengemeinde Game of Thrones. Die meiste Resonanz gab es dann aber bei Supernatural – eine Serie mit einer großen und vor allem treuen und loyalen Anhängerschaft. Zum Ärger von Tobias :) Und ebenfalls beliebt und umstritten (wenn auch nicht ganz so wie bei Supernatural) ist auch mein Hass auf Better Call Saul.

Somit war 2017 ein turbulentes Jahr mit vielen Neustarts, neuen Gesichtern und neuen Formaten. Es ist ein großer Spass gewesen und ich bin gespannt, was 2018 so bringt…

Kommentiere



Hinweis: Bei Kommentar-Abgabe werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und ein Cookie gesetzt (öffentlich einsehbar sind - so angegeben - nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Informationen dieser Website gibt es hier zu sehen.