Der Auftakt zur großartigen Rückblicksstaffel

Jonas – Mein Serienjahr 2016

Spoilerfrei
Jonas
25.12.16

Da geht es also dem Ende zu, das postfaktische Jahr 2016. Keine Angst, politisch möchte ich nicht werden, aber postfaktisch passt insofern ganz gut, da für mich „gefühlt“ manche Serien schon Jahre zurückliegen, andere dagegen gerade erst angelaufen sind. Und am Ende stellt sich heraus, dass beide Wahrnehmungen total falsch sind. Also blieb mir nichts Anderes übrig als einmal durch die Blog Artikel des Jahres zu browsen (zumindest grob), so konnte ich dann doch das Jahr 2016 strukturieren und die folgenden Punkte für den ersten AWESOME Rückblick sammeln. An dieser Stelle sei auch darauf hingewiesen, dass es morgen mit einem anderen AWESOMER weitergeht – also bleibt dran!

Bevor wir in die einzelnen Kategorien einsteigen, hier noch eine kurze persönliche/subjektive Top 10 meines Serienjahres 2016, denn das Bloggen und die Serienleidenschaft sind dann doch etwas mehr als nur Genre-Sieger zu küren.

  1. Ich zitiere immer noch Simpsonsfolgen, durchschnittlich 3 Zitate pro Woche
  2. Ich habe in 2016 leider nicht mehr Zeit für Serien gehabt…
  3. …tatsächlich ist es sogar weniger geworden :-(
  4. Die Masse an Serien „die man gesehen haben sollte“ strebt inzwischen gegen Unendlich…
  5. …und als Trotzreaktion auf diesen Overkill schaue ich aktuell lieber eine mir bekannte Serie das zweite Mal
  6. Der Blog ist auch in 2016 immer besser geworden & die Crew ist noch fester zusammengewachsen…
  7. …wir treten aber bei den „Quoten“ mehr oder minder auf der Stelle
  8. Ich schaue kaum noch lineares Fernsehen, außer die Simpsons (siehe Punkt 1)
  9. Dieses Jahr habe ich keine einzige Serie (+Film) physisch gekauft (DVD oder Blu-Ray)
  10. Und als letzter Punkt: Game of Thrones bereitet mir kaum noch Freude und ich schaue es nur noch, um zu sehen wie es abgeschlossen wird

Most AWESOME Drama 2016

Meine persönliche Top10 dient dazu, die ein oder andere langweilige oder erwartbare Auszeichnung zu rechtfertigen: Im Fall bestes Drama ist in 2016 immer noch The Americans mein Top Drama – sorry für die Wiederholung (siehe 2015er Rückblick). Wir sind inzwischen in der vierten Staffel angelangt und ich bin im Tunnel. Schaut euch bitte diese großartige Serie an und/oder setzt es auf eure To-Do Liste.

Most AWESOME Comedy 2016

Habe ich bewusst überhaupt eine Comedy Serie in 2016 geschaut? Ich glaube nein, deswegen weiche ich auf einen Klassiker aus und wähle meinen liebste Comedy-Serie Curb Your Enthusiasm – schließlich wurde in 2016 verkündet, dass es tatsächlich eine neue Staffel geben wird.

Most AWESOME SciFantasy (+ Serienstart) 2016

Ich fasse mal den Serienstart dazu, denn ich fand Stanger Things den besten SciFantasy Start aber auch die beste 2016er Serie in dieser Kategorie. Über die Tiefe und Komplexität lässt sich hervorragend streiten, aber ich stehe nun einmal auf 80er Jahre Filme und Serien; und mit Stranger Things haben sie das Gefühl perfekt in das neue Jahrtausend transportiert.

Most AWESOME Drama (Serienstart) 2016

Hier müsste ich wohl Westword eintragen, oder? Aber ich habe erst zwei Folgen geschaut und bin noch nicht warm geworden. Was habe ich sonst so an neuen Dramaserien geschaut… Night Manager fand ich ganz cool, aber bestes Drama? Unterhaltsam, wenn auch etwas dämlich war Designated Survivor mit Kiefer Southerland, also auch kein Award wert. Und so viel mehr habe ich an neuen Drama Serien auch gar nicht geschaut… ich lasse diese Kategorie also aus. Kein most AWESOME Drama (Serienstart) für Jonas, Punkt.

Größte Überraschung 2016

Hm, definitiv negativ überraschend war es, dass man nach der guten Vorlage es nicht geschafft eine vernünftige zweite Staffel von Wayward Pines auf die Beine zu stellen – schade.

Ansonsten war das Akte X Comeback eine Überraschung, auch wenn es nicht mega-großartig war. Aber schlecht war es auch nicht und alte Serienfreunde wieder zu sehen macht einfach Freude; und nach so langer Zeit war es dann doch überraschend Mulder und Scully noch einmal zusammen sehen zu dürfen. (PS: Der ansehnliche Scully-Screenshot stammt übrigens aus Episode 3 der 10. Staffel)

Größte Enttäuschung 2016

Ist es nur Meckern auf hohem Niveau, oder ist es nur, dass man genervt ist vom Hype? Ich weiß es nicht und vielleicht ist es auch unfair aber für mich war Game of Thrones die größte Enttäuschung. Der Drops ist gelutscht, es muss immer noch brutaler werden, dazu immer undurchsichtiger und eine ganze Horde an Drachen – laaaaaaangweilig!

Most AWESOME Episode 2016

Schwierig, aber obwohl ich auch bei The Walking Dead Zeichen des Verfalls sehe, war für mich der Auftakt der siebten Staffel die mit Abstand einprägendste Folge im Jahr 2016: The Walking Dead S07E01 – The Day Will Come When You Won’t Be. Zu brutal war es dennich, meine Meinung siehe hier, aber die Folge ist hängen geblieben.

Most AWESOME Scene 2016

Das Ende von House of Cards Staffel 4! Ja, House of Cards, wird gerne vergessen, schließlich läuft das epische Drama immer recht früh im Jahr. Konkret meine ich die letzte Szene mit Frank und Claire in Staffel 4, mehr sage ich aber nicht, ich will ja nicht spoilern.

Most AWESOME Character 2016

Schwierig, welcher Charakter stach 2016 heraus? Negan aus The Walking Dead war super, aber ich nehme dann doch lieber Elliot Alderson aus Mr. Robot, gespielt von Rami Malek. Das hat einen triftigen Grund, denn Mr. Robot war kein Rohrkrepier, die zweite Staffel war auf dem gleichen super Niveau wie noch der Auftakt in 2015. Und wem hat man das zu verdanken? Richtig, dem Hauptcharakter!

Most AWESOME Quote 2016

We don’t submit to terror, we make the terror. – Frank Underwood

Endlich nachgeholt in 2016

Diese Kategorie kann ich schnell abhaken, denn nein, ich habe nichts wirklich nachgeholt. Eine Folge Black Mirror ist wohl zu wenig, mein letztjährige nachgeholte Serie The Walking Dead kann ich auch nicht noch einmal nehmen… tjoa, muss ja auch nicht.

Möchte ich in 2017 endlich von der „To See“ Liste streichen

Definitiv das Original von House of Cards aus Großbritannien. Tobias war so lieb mir eine Blu-Ray zu leihen, insofern ist es Pflicht und ein persönlicher Wunsch von mir das nun auch endlich zu schauen.

In 2017 freue ich mich auf

Ganz klar Star Trek Discovery! Nach mehr als 10 Jahren kehrt Start Trek endlich zurück in das serielle Filmformat. Etwas Angst, dass es nicht den Erwartungen stand halten wird habe ich schon; schließlich sind die neuen Filme alle recht bescheiden. Trotzdem überwiegt die Hoffnung, denn es ist keine klassische Network TV Serie mehr sondern weicht auf CBS Access und Netflix aus, also besteht Raum für Kreativität abseits von Werbebreaks und dem Zwang, sich in der Prime Time gegen CSI oder sonstige Klamotten durchsetzen zu müssen.

Kommentiere



    Hinweis: Bei Kommentar-Abgabe werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und ein Cookie gesetzt (öffentlich einsehbar sind - so angegeben - nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Informationen dieser Website gibt es hier zu sehen.