Perlen aus der Vergangenheit – Ausgabe #20

Klassiker der Woche: Roseanne

Spoilerfrei
Maik
10.01.16

Roseanne_01

Der Serien-Steckbrief

Name: Roseanne
Genre: Comedy
Laufzeit: 22 Minuten
Folgen: 222 in 9 Staffeln
Erstausstrahlung: 18. Oktober 1988 auf ABC (USA) // 18. Januar 1990 auf ProSieben
Letzte Ausstrahlung: 1997 (USA)
Schöpfer: Matt Williams
Darsteller: Roseanne Barr, John Goodman, Johnny Galecki, …

Heute habe ich etwas länger überlegt, welchen Klassiker der Woche ich euch servieren soll. Am Ende ist es mit „Roseanne“ eine Serie geworden, bei der mir nicht einmal viel hängen geblieben ist (keine besonderen Szenen oder großartigen Plot-Entwicklungen), aber die mich eben ein Stück in meinem frühen Leben begleitet hat. Eine der Kindheits-Sitcoms, die man gerne man mit dem Eltern auf dem heimischen Sofa geschaut hat. Familien-Fernsehen eben, das teilweise überraschend dramatisch, insgesamt aber eben doch Comedy mit gehörig Charakter war.

Ursprung und Idee

Eigentlich ist die Serie um die damalige Stand-up-Comedian Roseanne Barr entstanden. Ihr dunkler Humor und ihre toughe Art wurde in eine Familien-Sitcom übertragen. Gemeinsam mit Ehemann Dan und den Kindern Becky, Darlene und D.J. bildete sie die Arbeiterfamilie Connor aus der amerikanischen unteren Mittelschicht. Es geht um die Probleme und Angelegenheiten, mit denen eben viele bis alle Familien damals wie heute zu tun haben: Geld, Liebe, Familie, Gesundheit, etc. Eigentlich sollte die Serie übrigens „Life & Stuff“ heißen, was diese Themen mehr als dämlich zusammen gefasst hätte…

giphy

Ich mochte neben der toughen Art von Mutter Roseanne auch die Tatsache, dass man der Familie tatsächlich ein wenig beim Aufwachsen und Entwickeln zuschauen konnte. Roseanne hat zugenommen, abgenommen, etliche Frisuren getragen und die Kinder wurden mit der Zeit erwachsen. Und die Inszenierung dieses Wandels und der Probleme war größtenteils authentisch und lebensnah. Man konnte sich identifizieren. Gerade Geschwister konnten sicherlich den einen oder anderen Streit zwischen den Mädels nachvollziehen (ich kann es mir so als Einzelkind zumindest vorstellen…):

Der Cast

Geholfen bei der Identifikation hat natürlich auch der Cast, aus dem etliche Schauspieler uns auch heute noch aus anderen Formaten bekannt sind. Über John Goodman muss ich glaube ich nicht viel sagen („The Big Lebowski“, etc.), dazu gab es aber z.B. auch noch Johnny Galecki („The Big Bang Theory“) als Freund David, Sarah Chalke („Scrubs“, „HIMYM“) als Tochter Becky (nur 6., 7. und 9. Staffel) oder sogar George Clooney für einige Folgen als Chef Roseannes. In Gastrollen waren zudem u.a. Neil Patrick Harris, Leonardo DiCaprio, Tobey Maguire oder auch Sharon Stone zu sehen (was gerade bei Auftritten in sehr frühen Staffeln ungemein interessant ist aus heutiger Sicht).

Roseanne_02

Interessant ist, dass Sohn David Jacob „D. J.“ Conner in der ersten Folge von einem gewissen Sal Barone (Junior) gemimt worden war. Allerdings hatte der 8-Jährige beim Dreh Probleme mit Darlene-Darstellerin Sara Gilbert und seine Mutter hatte ihn aus der Produktion genommen. Das war dann wohl das verpasste Sprungbrett, denn der Junge hat nie wieder bei einer Serie mitgewirkt. Michael Fishman, der übernommen und 221 weitere Folgen gemacht hat, konnte die Bekanntheit allerdings auch nicht wirklich für eine große Karriere nutzen…

Ein weiteres schönes kleines Detail:

„Roseanne Barr trug am Anfang der Serie häufig ein weißes T-Shirt mit Hühnern und einem Ei im Motiv. Bis zur Hochzeit mit Tom Arnold, dem Produzenten der Serie. Er hasste das Shirt und ihm zuliebe verschwand das Shirt. Nach der Scheidung von Tom trug sie das Shirt dann in jeder Folge. In Folge 5.25 trug sogar jeder Schauspieler der Besetzung das Shirt einmal.“

Roseanne_03

Insgesamt war es einfach ein unterhaltsames Format, das natürlich von Roseanne Barr gelebt und durch sie an Charakter gewonnen hat. Eben kein komplett austauschbares Sitcom-Format.

9 Kommentare

  • Im Steckbrief steht als Serienname „Hey Arnold“?!?

    • Oh man, zwischenzeitlich scheinbar im falschen CMS-Fenster editiert.. hmpf. Danke für den Hinweis, ich gehe in die Schäm-Dich-Ecke…

  • Ich hab’s auch immer sehr gerne geschaut… fand’s vor allem witzig, dass sie den personallen Wechsel zwischen Sarah Chalke und Alicia Goranson auch in der Serie thematisiert haben. Roseanne fragt ihre Serisn-Tochter alias Alicia Goranson mehrfach bei ihrer Rückkehr, was sie denn eigentlich hier mache und wo sie gewesen sei… *g* Sehr schön.

  • warum investiert ihr nicht ein bisschen mehr zeit in eure „artikel“. da sind ja wieder quasi keine neue informationen drin und plaetschert wie so oft nur an der oberflaeche, mal von der rumpeligen schreibe abgesehen. schade. so kann man sich die rubrik auch sparen.

    • Auch wenn dieser Beitrag zugegebenermaßen ungewollt aufgrund technischer Probleme recht kurzfristig entstanden ist, frage ich mich, was du hier erwartest? Also, was soll hier bitte Neues erscheinen? Hier geht es eher um einen kleinen Nostalgie-Ritt, den einen oder anderen netten Fakt, den man vielleicht noch nicht kennt (ich kannte noch nicht alles) und ein paar Videos/GIFs, die zusammen gesammelt worden sind. Und wer die Formate noch nicht kennt, hat so einen kleinen Serien-Tipp spendiert bekommen. Wenn du hier konkrete Inhalte als Verbesserungsvorschlag hast – gerne her damit! So wirkt es leider eher wie unkonstruktives Nörgeln, um ehrlich zu sein. (Ich fange jetzt mal nicht mit „Groß- und Kleinschreibung“ an….)

  • Was ich als Fakt immer noch witzig finde: nicht nur Johnny Galecki spielte bei Roseanne und TbbT mit, sondern auch Sara Gilbert und auch Laurie Metcalf (die Schwerster von Rosenne). Sara war dann obendrein bei Roseanne und bei TbbT mit dem jeweiligen Johnny Galecki Character liiert.


Hinweis: Bei Kommentar-Abgabe werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und ein Cookie gesetzt (öffentlich einsehbar sind - so angegeben - nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Informationen dieser Website gibt es hier zu sehen.