Ab 7. April

Schnelles Geld: Teaser-Trailer zur neuen Netflix-Serie

Mini-Spoiler
Maik
25.02.21

2006 hat der schwedische Autor Jens Lapidus den Roman „Snabba Cash“ veröffentlicht, der in Deutschland unter dem Titel „Spür die Angst“ (Partnerlink) veröffentlicht wurde. 2010 folgte die Verfilmung „Easy Money – Spür die Angst“ (unter anderem mit Joel Kinnaman) – jetzt, nochmalige elf Jahre und zwei weitere Filmfortsetzungen später, erhält die Geschichte eine Serienadaption. „Schnelles Geld“ heißt der endlich auch mal wörtlich übersetzte Titel des Netflix Originals, das zehn Jahre nach den Filmtrilogie-Ereignissen spielt und drei neue Figuren in Stockholms Untergrund inmitten des Start-up-Booms zeigt. Hier der frisch veröffentlichte Teaser-Trailer.

„Wie weit würdest du gehen, um nach deinen Vorstellungen zu leben? Als die Unternehmerin Leya ihren Firmenstart mit Geld aus kriminellen Quellen finanziert, muss sie auf die harte Tour lernen, dass es für den Weg an die Spitze keine Abkürzung gibt, ohne einen entsprechenden Preis dafür zu zahlen.“

Wer Lust hat, mal in den schwedischen Originalton rein zu lauschen – bitte sehr:

Die Hauptfigur der alleinerziehenden Mutter Leya könnte einigen Leuten bekannt vorkommen, denn Darstellerin Evin Ahmad hat unter anderem bereits in der Netflix-Serie „The Rain“ (Kira) mitgespielt, und auch in der Miniserie „Quicksand – Im Traum kannst du nicht lügen“, dem ersten schwedischen Netflix Original, war sie zu sehen (als Evin Orak). Und Peter Eggers hat im 2003er Film „Evil“ mitgespielt, den ich euch allerwärmstens empfehlen kann! Habe ich ewig nicht mehr gesehen, sollte ich mal wieder nachholen…

Sämtliche voraussichtlich sechs Episoden der ersten Staffel von „Schnelles Geld“ werden ab Mittwoch, dem 7. April 2021, über Netflix zur Verfügung stehen. Hier habt ihr schon einmal den Direktlink zur Streamingseite, wo ihr euch einen digitalen Reminder zum Start der der Thriller-Crime-Serie setzen könnt.

Kommentiere


Abo ohne Kommentar

Hinweis: Bei Kommentar-Abgabe werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und ein Cookie gesetzt (öffentlich einsehbar sind - so angegeben - nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Informationen dieser Website gibt es hier zu sehen.