Serien Reviews Programm Trailer Podcasts Über uns

"Chernobyl“-Regisseur springt ab

The Last of Us: Pedro Pascal und Bella Ramsey für Hauptrollen der HBO-Serie gecastet

Spoilerfrei
Maik
11.02.21

Seit fast einem Jahr steht offiziell fest, dass die erfolgreiche Videospielreihe „The Last of Us“ zur TV-Serie wird, jetzt sind auch erste konkrete Informationen zur Besetzung der HBO-Produktion durchgerieselt. Hatte in einem sehenswerten Konzepttrailer noch Nikolaj Coster-Waldau die Hauptrolle des Joel übernommen, liegen die ersten konkreten News zum tatsächlichen Haupt-Cast gar nicht so weit daneben. „Game of Thrones“-Fans werden sich freuen.

Wie Deadline berichtet wird niemand geringeres als Pedro Pascal die männliche Hauptrolle übernehmen. Der in „Game of Thrones“ als Oberyn Martell einer breiten Öffentlichkeit bekannt gewordene chilenische Schauspieler war zuletzt vor allem als Protagonist in „The Mandalorian“ zu sehen. Also, hauptsächlich zu hören, hatte er doch größtenteils eine Maske auf. Ich denke, das könnte ganz gut passen. Das Gesicht gibt eine gewisse Ähnlichkeit her und gerade im Umgang mit „The Child“ hat Pascal bewiesen, dass er Rollen spielen kann, die toughe Elemente mit einfühlsamen verbinden.

Aber dabei bleibt es nicht: The Hollywood Reporter reportet, dass Bella Ramsey den zweiten Part des Haupt-Duos übernehmen und Ellie verkörpern wird. Der Nachname Ramsey klingt bereits wie ein „Game of Thrones“-Rollenname, sie hat in den späteren Staffeln aber Lyanna Mormont gespielt, was trotz eher weniger, kleiner Momente durch ihre rigoroses Spiel für Aufsehen gesorgt hat. Zuletzt war Ramsey in „Hilda“ (als Hauptfigur Hilda) zu hören und „His Dark Materials“ (als Angelica) zu sehen. Bei ihr sehe ich die optische Ähnlichkeit zur Videospiel-Figur noch nicht ganz, aber es kommt letztlich ja vor allem auf die Übertragung der Emotionen und Charakterzüge an, da lasse ich mich gerne überraschen.

Einen kleinen ungeplanten Wechsel gab es dagegen auf dem Regiestuhl. Für die Pilotfolge hatten sich die Showrunner Craig Mazin und Neil Druckmann Johan Renck ausgeguckt, der bereits unter Mazin die Erfolgsserie „Chernobyl“ inszeniert hat. Leider kamen Terminprobleme dazwischen, so dass man für den Job zu Kantemir Balagov gewechselt ist, der sich mit dem russischen Dramafilm „Beanpole“ einen Namen hat machen können.

Schön zu sehen, dass es endlich konkret wird um die Videospiel-Verfilmung. Entsprechend der Casting-News müssen wir uns bis zur Ausstrahlung noch ein bisschen gedulden. Ich bin mir jedoch recht sicher, dass das sehenswertes Fernsehen werden und das Warten sich gelohnt haben wird.

via: slashfilm | Bilder: Gage Skidmore (CC) & Intagram @bellaramsey

Kommentiere


Abo ohne Kommentar

Hinweis: Bei Kommentar-Abgabe werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und ein Cookie gesetzt (öffentlich einsehbar sind - so angegeben - nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Informationen dieser Website gibt es hier zu sehen.
Spoilerfrei
Beitrag teilen: