Rund 660 Perlen pro Pokemon!

Pokemonprojekt aus über 100.000 Bügelperlen

Spoilerfrei
Tobias
01.12.16

pokemonbuegelperlen02

Eine traurige wie schöne Geschichte und noch ermutigend zugleich. Nete Hangel aus Dänemark leidet seit ihrer Kindheit unter chronischen Schmerzen. Und um sich von diesen Schmerzen abzulenken hat sich Nete ein interessantes und zeitaufwändiges Hobby gesucht: Bügelperlen!

Ich musste den englischen Begriff „Nabbi beads“ auch erst einmal nachschlagen, da mir das Wort „Bügelperlen“ bisher eher weniger über den Weg gelaufen ist. Dass es diese Kunstform gibt, wusste ich, wie das Werkmaterial heißt, weiß ich nun auch. Nach diversen kleineren Arbeiten hat sie sich vor einiger Zeit ein ganz großes Projekt ausgesucht oder eher 151 Kleinere.

pokemonbuegelperlen01

Sie will am Ende ein 1,27 Meter x 2,25 Meter großes Bild aus Bügelperlen herstellen, das alle 151 Pokemon der ersten Generation darstellt. Und Part 1 mit bereits über 44.500 Perlen ist seit einiger Zeit fertig. Und sieht toll aus. Hat ja auch nur über 9 Monate gedauert.

pokemonbuegelperlen

Ob das Werk allerdings vollendet wird, ist seit einiger Zeit in der Schwebe, da sie leider aufgehört hat, an diesem Projekt zu arbeiten. Ihr fehlt momentan die notwendige Kraft und Energie.

Wären wir hier bei den Rocket Beans wäre dies wohl ein sehr gutes Beispiel für einen „Viewers of Love“. Aber möglicherweise bekommt Nete irgendwann einmal wieder einen Energieschub und wir können uns mal das vollende Gesamtkunstwerk anschauen. Beeindruckend ist es bereits jetzt schon.

via: dailydot.com

Kommentiere



Hinweis: Bei Kommentar-Abgabe werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und ein Cookie gesetzt (öffentlich einsehbar sind - so angegeben - nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Informationen dieser Website gibt es hier zu sehen.