Preisträger 2016 bekanntgegeben

Grimme-Preise für „Weinberg“, „Deutschland 83“ und „Neo Magazin Royale“

Spoilerfrei
Maik
09.03.16

Grimme-Preis

Bei den Nominierten zum Grimme-Preis 2016 waren bereits erfreulich viele Serienproduktionen vertreten, heute Mittag wurde auch bekannt gegeben, dass viele der deutschen TV-Titel tatsächlich auch ein Preis dabei heraus gekommen ist.

TNT-Serie kann sich über eine Auszeichnung für das Eigenformat „Weinberg“ freuen.

„für die Idee und Konzeption, eine Serie als modernes Schauermärchen in der Tradition der deutschen Romantik zu erzählen“ (Jury)

Die gleiche Produktionsfirma (Bantry Bay Productions) hat zudem noch einen Preis für die VOX-Sendung „Club der roten Bänder“ einsacken können. Die RTL-Familie freut sich zudem über eine Auszeichnung für das quotentechnisch gar nicht mal so erfolgreiche „Deutschland 83“.

Bei den Öffentlich-Rechtlichen darf sich die ARD über eine Auszeichnung für die dritte Staffel „Weissensee“ freuen und beim ZDF hat Jan Böhmermann mal wieder zugeschlagen. Für das „#Varoufake“-Feature gab es den Grimme-Preis:

„Böhmermann hat nicht nur die Inszenierungsmechanismen der Boulevardindustrie entlarvt, ihm gebührt auch das Verdienst einer großen Medienkritik. […] Er hat mit unterhaltenden Mitteln auf die Wahrheit gedeutet, er hat die Branche innehalten lassen, er hat die Apparate für ein paar Stunden gestoppt. Gelernt hat der deutsche Journalismus daraus leider nur wenig, denn wenige Tage danach zerschellte eine Germanwings-Maschine in den Alpen.“

Und mit seiner Persiflage „Schorsch Aigner – Der Mann, der Franz Beckenbauer war“ hat auch Olli Dietrich siegen können. Gewinner dürften aber die Zuschauer sein (jaja, drei Euro ins Phrasenschwein…), da es tatsächlich erfreulich viele gute Produktionen aus Deutschland gab, die zeigen, dass es eben doch geht, gutes Fernsehen selbst zu machen. Nur ist es leider noch so wenig, dass quasi jeder, der es aus Versehen mal hin bekommt, direkt etwas gewinnt. Wäre doch spannend, wenn es 2017 eine größere Konkurrenz gibt…

Die Preisentscheidungen 2016

Wettbewerb Fiktion/Spezial

Patong Girl (ZDF)
Deutschland 83 (RTL)
Weissensee (MDR/DEGETO)
Weinberg (TNT Serie)

Wettbewerb Information & Kultur/Spezial

Die Folgen der Tat (WDR/SWR/NDR)
Göttliche Lage (WDR/ARTE)
Marhaba – Ankommen in Deutschland (n-tv)
Tödliche Exporte (SWR/BR)
Vom Ordnen der Dinge (ZDF/ARTE)

Wettbewerb Unterhaltung/Spezial/Innovation

#Varoufake der Sendung „Neo Magazin Royale“ (ZDFneo)
Schorsch Aigner (WDR)
Streetphilosophy (RBB/ARTE)

Wettbewerb Kinder & Jugend / Innovation

Club der roten Bänder (VOX)
ENE MENE BU (KiKA)

Publikumspreis der Marler Gruppe

Kunst und Verbrechen (ZDF/3sat)

Weitere Informationen gibt es unter Grimme-Institut.de.

via: DWDL

Kommentiere



Hinweis: Bei Kommentar-Abgabe werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und ein Cookie gesetzt (öffentlich einsehbar sind - so angegeben - nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Informationen dieser Website gibt es hier zu sehen.