Serien Reviews Programm Trailer Podcasts Über uns
Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Teilen abbrechen... Auf Pinterest teilen In Pocket speichern Per Mail versenden

Star Trek ist nicht prefekt

10 Designfehler der Enterprise NCC 1701-D

Spoilerfrei
21. Januar 2019, 13:11 Uhr
Spoilerfrei
Jonas
21.01.19

Über das folgende Video kann man sicherlich genauso kritisch Urteilen, wie die darin geäußerte Kritik an dem Design der Enterprise selbst. Denn am Ende des Tages ist Star Trek auch nur eine Unterhaltungssendung und eben kein 100% stimmgier Blick auf die Zukunft.

Trotzdem macht es wahnsinnig viel Freude diesen Maßstab abzusetzen und sich dann mit den Ereignissen in der Serie und den Filmen kritisch außeinanderzusetzen. Und irgendwie ist das ja auch die Aufgabe von uns Science Fiction Nerds. Das schöne an dem folgenden Video ist, dass es sogar auf weniger offensichtliche Aspekte eingeht, wie beispielsweise ein Torpedo-Launcher, welcher nur nutzbar ist, wenn die Untertassensektion abgetrennt wird.

2 Kommentare

  • Mich hat schon immer genervt, dass die es trotz Zukunftstechnologie nie geschaft hatten, vernünftige Schilde zu bauen. Egal gegen wen die kämpfen, nach zwei bis drei Treffern heisst es immer: „Schilde sind runter auf 15%! Noch einen Treffer verkraften wir nicht!“

    Warum haben die die Dinger überhaupt?

    • Übertriebene Pauschalisierung.

      „Warum haben die die Dinger überhaupt?“

      Die Low-Energy-Always-On-Version des Deflektor-Schilds schützt vor Micro-Partikeln und Weltraumschrott. [In-Universe Erklärung]
      Es gibt Episoden, in denen gegen technisch unterlegene Gegener „gekämpft“ wird (Conundrum).
      In denen kann die Schildtechnologie den Angriff ohne Schwierigkeiten abwehren.

      Hier geht es aber um Sci-Fi-Unterhaltung,
      die bis einschließlich ST:ENT TV-Produktion war
      und „irdischen“ Regeln unterliegt, was gewisse Kompromisse erfordert.

      Das nach zwei bis drei Treffern die Schilde versagen,
      hat dramaturgische Gründe,
      bedingt durch das 60 Minuten Episoden-Format,
      und liegt an den finanziellen Grenzen einer TV-Produktion.

      Spezial-Effekte kosten Geld und eine Raumschlacht, die eine halbe Stunde dauert, ist teuer und passt nicht ins Format.

      Innerhalb des Kanons sind die meisten gezeigten Raumschiffe der Protagonisten schlicht keine Kriegsschiffe.
      Das es auch anders geht, zeigt die Defiant-Klasse aus DS9.

      Der Galaxy-Klasse, die hauptsächlich einen Forschungsauftrag und diplomatische Aufgaben hat,
      die Eigenschaft „Nicht kriegstauglich“ als Design-Fehler zu zuschreiben, ist zu kurz gedacht.

      [Das Formular eignet sich nicht besonders zum schreiben noch längerer Texte.]



Hinweis: Bei Kommentar-Abgabe werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und ein Cookie gesetzt (öffentlich einsehbar sind - so angegeben - nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Informationen dieser Website gibt es hier zu sehen.
Beitrag teilenBeitrag teilen
 
 

MEISTGESEHEN

Alle Filme der Spider-Man- und Venom-Filmreihe kommen zu Disney+
Serienbilderparade #108
American Horror Story: Staffeln 1 bis 9 kommen komplett zu Disney+
Sky / WOW: Die neuen Serien(-Staffeln) und Filme im Juli 2022
Review: "Man vs. Bee" (Netflix Miniserie)
 
 

  • I’m not a freak. )
 
 

Neue Kommentare

 
 

DER Serien-Blog

Hier gibt es AWESOMENESS serienmäßig! Wir bloggen täglich zu den besten Fernsehserien der Welt und die Serienkultur rund um sie herum. Serien-News, Serien-Trailer, Serien-Rezensionen und alles zu den besten TV-Shows. Persönlich, meinungsstark und von Serienfans für Serienfans. sAWE.tv - Das Blog-Zuhause Deiner Lieblingsserien!

Serien-Kategorien

Blog unterstützen!