seriesly Monatsrückblick 2020

awesome Februar

Spoilerfrei
Jonas
08.03.20

Besser später als nie: Hier ist unser Rückblick auf den Februar. Es ist übrigens der letzte Monat mit dem bekannten Duopol zwischen Netflix und Amazon. Denn im März startet Disney Plus in Deutschland und damit wird unsere geliebte Serienlandschaft um einiges interessanter aber auch verworrener. Wer es kaum noch erwarten kann, dem empfehlen wir die von uns gegründete Facebook Gruppe „Disney Plus in Deutschland“.

Top Artikel im Februar

  1. Serienbilderparade #80
  2. Übersicht aller Serienneustarts auf Netflix in 2020
  3. Review: BoJack Horseman – Staffel 6 (Serienfinale)
  4. Sex Education: ASMR-Video mit Gillian Anderson
  5. Review: Ragnarök – Staffel 1
  6. Netflix: Die neuen Serien(staffeln) im März
  7. Stranger Things: Neuer Teaser zur 4. Staffel
  8. Freud: Neue Netflix-Serie startet am 23. März 2020
  9. Trailer zur 2. Staffel „Altered Carbon“
  10. Review: Chilling Adventures of Sabrina – Staffel 3

Fabios Monat

Der regnerische Februar bescherte mir jede Menge Humor und Mystery-Momente. Immer wieder zum Schmunzeln brachte mich die zweite Staffel der rührenden Tragikomödie „The Kominsky Method“ mit zwei wunderbar aufspielenden Hauptdarstellern. Überzeugend waren auch wieder Midges Auftritte in der dritten Staffel von „The Marvelous Mrs. Maisel“ – Prädikat: sehenswert. Spannend und düster wurde es hingegen in der Comicadaption „Locke & Key“. Meine Review zur ersten Staffel findet ihr hier. Und derzeit schaue ich „Hunters“ mit Al Pacino und Logan Lerman auf ihrem morbiden Rachefeldzug. Trotz coolem Look und tollem Cast, überzeugt mich die Serie aber bislang noch nicht.

Kiras Monat

Das Highlight im Februar war unser Teamtreffen vergangenes Wochenende, das sehr Brainstorming-intensiv und ertragreich war, auch wenn wir leider nur in kleiner Besetzung zusammen kommen konnten. Den Output werdet ihr hoffentlich schon ganz bald in neuen Formaten im Blog sehen. Mit dem Teamtreffen kam auch eine kleine Serien-Session daher, in der wir die jeweils erste Episode von „Ghosted“, „8 Tage“, „I Am Not Okay With This“ und „Kevin Probably Saves The World“ geschaut haben. Alles ganz unterschiedliche Serien, von denen ich „IANOWT“ und „KPSTW“ auf jeden Fall weiter schauen möchte.
Ansonsten habe ich im Februar ziemlich schnell die vierte Staffel „Outlander“ durchgeschaut und bin mit „Better Call Saul“ weiter fortgeschritten (und feiere es nach wie vor). Ich freu mich noch immer, dass ich nie durch die Serie durchgerauscht bin, sondern sie Stück für Stück genieße. Zwischendurch schaue ich immer mal wieder in eine weitere Folge „Explained“, in der ganz unterschiedliche Themen behandelt und erklärt werden – egal, ob „Diamanten“, „Die Zukunft von Fleisch“ oder „Sekten“, hier findet man definitiv was, was einen interessiert, was einen überrascht, was man noch nicht wusste. Schönes Häppchen für zwischendurch. Und im März freue ich mich dann besonders auf „Westworld“.

Michaels Monat

„The Conners“ sind zurück – was mich dazu gebracht hat, ausnahmsweise mal wieder im linearen TV zu landen, genauer gesagt beim Disney Channel – solange es ihn noch gibt. Denn natürlich sind alle im Disney+-Fieber – man kann ja schon seine Vorbestellung abschließen und dann ab 24. März „The Mandalorian“ & Co. genießen. Apropos genießen: Eher zufällig bin ich auf die Serie „Emergence“ gestoßen – es geht um eine Polizistin, die nach einem Flugzeugabsturz ein kleines Mädchen findet und sie in ihre Obhut nimmt. Spannendes Setting, gut gemachter Pilot – mal sehen, wie’s weiter geht. Ansonsten habe ich noch einige Folgen der Kinder-Netflix-Serie „The InBESTigators“ mit meinen Kindern geschaut – vier Kinder sind als Detektive unterwegs und lösen kleine Fälle – ganz witzig gemacht und mit einigen Lachern auch für Erwachsene garniert. In die Pause gegangen ist „The Good Doctor“ – aber da bin ich wenig besorgt: Staffel 3 geht Mitte März schon weiter. Und zwischendurch lohnt sich ja immer ein Blick auf „Home & Garden TV“, wie ich in meinem Beitrag huldigend beschrieben habe.

Kommentiere


Hinweis: Bei Kommentar-Abgabe werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und ein Cookie gesetzt (öffentlich einsehbar sind - so angegeben - nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Informationen dieser Website gibt es hier zu sehen.