seriesly Monatsrückblick 2020

awesome Januar

Spoilerfrei
Jonas
02.02.20

Top Artikel im Januar

  1. Serienbilderparade #79
  2. The Blacklist: Staffel 6 startet 2020 auf Netflix
  3. The Blacklist: Alle Fälle als Liste auf einen Blick
  4. Netflix: Die neuen Serien(staffeln) im Februar
  5. Review: Lost in Space – Staffel 2
  6. Star Trek: Discovery bekommt eine 4. Staffel
  7. Review: The Blacklist S06E01+E02 (Staffelstart)
  8. Review: Dracula S01E01 – The Rules of the Beast (BBC/Netflix-Serie)
  9. Review: The Man in the High Castle Staffel 4 (Serienfinale)
  10. Review: Dracula S01E03 – The Dark Compass

Fabios Monat

Ich bin heldenhaft ins neue Jahr gestartet und habe mir mit „Batwoman“ und der zweiten Staffel der „Titans“ neuen Serienstoff aus dem DC-Universum gegönnt. Als heroisch lassen sich sicherlich auch Geralt von Rivas Taten in „The Witcher“ bezeichnen. Der Fantasy-Spaß schrammt zwar gelegentlich am Trash vorbei, mindert dabei aber nicht den Unterhaltungswert. Für jede Menge Nervenkitzel sorgte die finale Staffel „4 Blocks“, sowie die zweite Season „You“, die zwar spannend ist, aber letztlich doch zu konstruiert wirkt. Im Februar freue ich mich auf „Locke & Key“.

Kiras Monat

Das war ein intensiver Serienmonat! Zwischen den Feiertagen (also genau genommen noch im Dezember) bin ich mit „The Witcher“ und „You“ gestartet, was ich beides bereits kurze Zeit später in den ersten Januartagen abgeschlossen habe. „The Witcher“ war ganz nett, außer einem starken Song und einem noch stärkeren Henry Cavill wird mir von der Serie aber vermutlich eher wenig in Erinnerung bleiben. „You“ hat Spaß gemacht und hatte einen ganz schönen Twist, erreicht die erste Staffel aber leider nicht ganz.
Großartig dagegen war die dritte Staffel „The Marvelous Mrs. Maisel“. Dieser Humor, diese schönen parallelen zu „Gilmore Girls“ und diese ernsten Züge, die zwischen all den witzigen Momenten durchkommen, sind mitreißend und schon ärgere ich mich wieder, dass ich alle neuen Folgen bereits gesehen habe. Ähnlich großartig fand ich „Fleabag“. Da muss ich ja schon fast dankbar für die Magenverstimmung sein, die ich mir letztes Wochenende zugezogen und dadurch den ganzen Samstag k.o. auf dem Sofa verbracht habe. Nachdem ich erst zwei Episoden gesehen hatte, bei denen ich mir noch etwas unschlüssig war, wie ich die Serie finde, bin ich nach Abschluss der zweiten Staffel nun großer Fan! Und absolut traurig, dass es wohl keine dritte Staffel dieser wunderbaren und außergewöhnlichen Comedy-Serie mehr geben wird. Falls ihr also einen neuen Serientipp benötigt, nehmt euch doch mal dieses schöne Serienschmankerl vor.
Ganz aktuell bin ich wieder bei „Better Call Saul“ eingestiegen. Ich bin erst bei der dritten Staffel und genieße es, dem „Breaking Bad“-Universum immer mal wieder beizuwohnen und nicht alles in eins zu verschlingen – auch wenn ich mit dem baldigen Start der bereits fünften Staffel schon ein wenig Druck verspüre. In wenigen Tagen steht für mich dann aber erstmal die vierte Staffel „Outlander“ auf dem Programm, die dann endlich auch auf Netflix verfügbar sein wird, während die fünfte Season auf STARZ schon in den Startlöchern steht.

Jonas Monat

Neben „Star Trek: Picard“ habe ich mir in diesem Monat die Apple Serie „For All Mankind“ gegeben. Dadurch, dass mein Smartphone wegen eines Defekts getauscht wurde, kam ich unfreiwillig in den Genuss, ein ganzes Jahr Apple TV+ zu bekommen. Alle neue gekauften Apple Geräte erhalten das und offenbar auch mein Tauschgerät. Der erste Eindruck war: Gut, dass ich für das bisschen Serien kein Geld bezahlt habe. Aber dann habe ich „For All Mankind“ angefangen und muss sagen, die Serie ist wirklich gelungen. Ich stehe ja auf Gedankenspiele zum Kalten Krieg und hier wird der Idee nachgegangen was passiert wäre, wenn der erste Mensch auf dem Mond kein Amerikaner, sondern ein Russe gewesen wäre. Es macht einfach Spaß die Serie zu sehen und die erdachten Reaktionen von historischen Figuren auf das als unmöglich geglaubte Ereignis, dass die Russen das Rennen um den Mond gewonnen haben. Also wenn ihr wie ich aus Versehen Apple TV+ haben solltet, schaut euch „For All Mankind an“, ihr werdet nicht enttäuscht.

Kommentiere


Hinweis: Bei Kommentar-Abgabe werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und ein Cookie gesetzt (öffentlich einsehbar sind - so angegeben - nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Informationen dieser Website gibt es hier zu sehen.