Soundtrack der Woche #51

Musik in: Jessica Jones (Sean Callery)

Mini-Spoiler
Michael
13.06.16

jessicajones

Neue Folge unserer Serie „Soundtrack der Woche“: Hier stellen wir Euch regelmäßig Scores, Tracks und Musik-Alben zu unseren Lieblingsserien vor. Dabei gehen wir einerseits auf die Akteure hinter dem Soundtrack ein, aber natürlich auch ausführlich auf die Musik selbst – und ihre Wirkung auf die Serie. Folge 51: Musik in: Jessica Jones.

Die Serie – darum geht’s

Jessica Jones ist eine von aktuell fünf geplanten Marvel-Serien, die bei Netflix ausgetrahlt werden. Die Serie basiert auf den gleichnamigen Comics. Jessica Jones (gespielt von Krysten Ritter) arbeitet hier als Privatdetektivin in Hell´s Kitchen, New York und wird oftmals von der Anwältin Jeryn Hogarth engagiert, um brisantes Material über ihre jeweiligen Prozessgegner liefern zu können. Daneben nimmt sie aber auch Aufträge von „normalen“ Klienten an. Parellel hat Jessica mit ihrer Vergangenheit zu kämpfen – vor allem mit einem Charakter namens Kilgrave (gespielt von David Tennant), mit dem sie eine gemeinsame Vergangenheit hat. Er taucht wieder in Hell´s Kitchen auf – und es kommt im Laufe der 1. Staffel zum großen Showdown.

Um hinter seinen Plan zu kommen und sich gegen ihn wehren zu können, benötigt Jessica die Hilfe ihres Umfelds. So unterstützen sie mit der Zeit zum Beispiel der Barbesitzer Luke Cage (der auch eine eigene Serie bekommen wird), ihre Freundin und (Stiefschwester Trish „Patsy“ Walker und ihr drogensüchtiger Nachbar Malcolm. Aktuell gibt es von der Serie eine Staffel, eine zweite ist allerdings in Planung.

JessicaJonesS01p02

Zur Comicvorlage: Die Titelheldin Jessica Campbell war als Schülerin auf der gleichen High School, die auch Peter Parker besuchte. Bei einem Ausflug ins Disney World, den Jessicas Vater von seinem Boss Tony Stark geschenkt bekommen hatte, wurde der Wagen der Familie in einen Unfall mit einem Militärkonvoi verwickelt, der nuklares Material transportierte. Dabei starben alle Familienmitglieder mit Ausnahme von Jessica. Sie fiel ins Koma und wurde später durch die Familie Jones adoptiert – was wir in verschiedenen Flashbacks in der Serie auch sehen werden. Mit der Zeit stellte Jessica fest, dass sie durch den Unfall scheinbar außergewöhnliche Fähigkeiten entwickelt hatte. Sie war nun übermenschlich stark und bis zu einem gewissen Grad unverletzlich. Bei einem Zwischenfall in einem Restaurant geriet sie an Zebediah Kilgrave, einen Gegner von Daredevil, genannt „The Purple Man“, der seine Fähigkeit zur Gedankenkontrolle nutzte und sie acht Monate festhielt und in dieser Zeit psychologisch manipulierte und quälte. Die mehrfach ausgezeichnete Comic-Reihe ALIAS von Brian Michael Bendis und Michael Gaydos beschäftigt sich mit der folgenden und nun aktuellen Phase im Leben von Jessica Jones. Sie gründete in Hell´s Kitchen die Detektei „Alias Investigations“ – an dieser Stelle setzt die Serie an. Mehr zu den Hintergründen zur Comicfigur Jessica Jones gibt’s hier:

Der Komponist

Ich behaupte mal, Musik von Sean Callery hat praktisch jeder schon einmal gehört. Schließlich hat er bei so vielen Serien seine Finger im Spiel, dass man schon 2 Hände braucht, um alle aufzählen: Musikalisch bei 24, Medium, Bones, Elementary, Nikita, Minority Report und Homeland zum Beispiel, oder als Sound-Editor bei Star Trek: Deep Space Nine und den Filmen Star Trek: Generations, Sieben und Akte X – Der Film. Marvel’s Jessica Jones ist seine aktuellste Arbeit. Mehr zu seinem SAchaffen für diese Serie erklärt er hier:

Auch Showrunnerin Melissa Rosenberg ist glücklich, dass die Wahl auf Sean Callery fiel, wie sie im Interview gegenüber slashfilm.com verrät:

You surround yourself with incredibly talented people and they all bring something to it, things that I could never have imagined, like our music. Sean Callery who did our score. This is someone who is just incredibly talented. With Sean, you get out of his way. Just let him do his thing. He’s so good.

Sean Callery ist mit Musik groß geworden. Er lernte früh Klavierspielen und spielte Jazz in Nachtclubs. Komposition lernte er am New England Conservatory of Music, ehe er nach Los Angeles zog, um dort für New England Digital zu arbeiten, eine Firma, die das Instrument Synclavier herstellte. Er unterrichtete darauf unter anderem eine illustre Schar an Komponisten, darunter Alan Silvestri, James Newton Howard, Herbie Hancock und Mark Snow. Die Serie 24 bedeutete dann seinen Durchbruch: Für die Arbeit an der Serie erhielt er diverse Auszeichnung, darunter auch drei Emmys (bei 14 Nominierungen).

Dieser Beitrag hat mehrere Seiten:
1 2
Deine Meinung? 1 Krone2 Kronen3 Kronen4 Kronen5 Kronen

Kommentiere



    Hinweis: Bei Kommentar-Abgabe werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und ein Cookie gesetzt (öffentlich einsehbar sind - so angegeben - nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Informationen dieser Website gibt es hier zu sehen.