seriesly Monatsrückblick 2015

awesome August

Mini-Spoiler
Michael
01.09.15

august_15_cut

Als ich früher fast täglich bei der Tageszeitung gearbeitet habe, geisterte regelmäßig so ab Juni/Juli das Wort Sommerloch durch die Redaktion – jene Zeit während der Sommerferien, in der einfach nichts passiert. Für uns in der Lokalredaktion war das damals eine besondere Herausforderung, weil im Dorf eh schon wenig passierte, so dass das Sommerloch dann noch größer war als anderswo. Das Gute daran war, dass man sich in der Zeit ein wenig austoben konnte, um redaktionelle Serien zu starten, Aktionen zu planen oder Liegengebliebenes nachzuholen.

Genau das haben wir in der sAWE-Redaktion diesen Monat auch getan. Nach der wertvollen Verstärkung unseres Teams durch Kira und Tobias haben wir einige Aktionen in Angriff genommen, die derzeit noch in der Planungs- und Formungsphase stecken, von denen wir Euch aber sicher bald berichten können. Außerdem haben wir in diesem Monat eine neue Reihe gestartet, in der wir Euch jeden Sonntag einen Serienklassiker vorstellen. Unsere Soundtrack-Serie am Montag läuft natürlich weiter, hier haben wir aber ebenfalls noch einige nette Sachen in Vorbereitung – dazu demnächst mehr.

Und dann war es der sAWE-Redaktion in diesem Monat noch ein Anliegen, sich mit einem Beitrag der Flüchtlingsdiskussion zu widmen und eindeutig Stellung zu beziehen; Tobias‘ Ausführungen solltet Ihr – falls noch nicht geschehen – unbedingt lesen und gerne teilen.

Apropos teilen: Jonas lässt uns per Vlog gerade teilhaben an seiner Japan-Reise – absolut sehens- und lesenswert. Deswegen mache ich auch ausnahmesweise den Monatsrückblick – quasi als Urlaubsvertretung. So, jetzt aber zu den TOP 10, die Euch im sommerlöchrigen August am meisten interessiert haben.

Top Artikel im August

Wayward Pines nach dem Finale: Warum dieses Ende?

Serienbilderparade #26

So funktioniert die Lindenstraße

Amy Farrah Fowler hält Vorlesung in Aachen

Fear the Walking Dead nur im Stream

Eure liebste 80er Jahre Zeichentrickserie

Schulz & Böhmermann ab Januar 2016 bei ZDFneo

Sneaky Pete und Casanova Untold

Serien-Tipp: Video Game High School

Meet Uhtred of Bebbanburg

Der persönliche Serienmonat der serieslyAWESOME Cast:

Maiks Monat

Sommerloch. Ein Monat, der wenige Highlights zu bieten hatte. Das True Detective-Finale vielleicht noch, ansonsten lief eben ein bisschen was herum, Suits hat mal wieder die x-te Midseasonpause eingeläutet und eigentlich will man eh lieber Eis essen und draußen sein. Gut, dass es wieder schneller dunkel und kalt wird, möchte man da fast meinen…

In der Bahn habe ich angefangen, Parks & Recreations weiter zu schauen, weil mir jemand sagte, Staffel 1 wäre mit Abstand die langweiligste (weshalb ich nicht weiter geschaut hatte). Noch muss mich die Serie überzeugen, aber sie hat ihre Momente. Ansonsten freue ich mich darüber, dass wir die Startseite etwas aufgefrischt haben sowie auf die Umsetzung einiger Ideen, die wir aktuell in der Mache haben. Ach – und ich habe mit einem Supercut begonnen! Mehr dazu irgendwann.

Tobias Monat

Serientechnisch war der August ein sehr komischer Monat. Gefühlt habe ich keine Serie wirklich verfolgt, glaube aber dennoch im Gegensatz dazu keinen Tag ohne Serienschauen verbracht zu haben. Ich musste daher wirklich einige Minuten überlegen, was im August so alles über den heimischen Bildschirm flackerte.

Mir ist dann doch noch etwas eingefallen. Die erste Staffel „Longmire“ habe ich im August nicht nur begonnen sondern auch abgeschlossen. Eine sehr schöne und empfehlenswerte Serie mit einem sehr sympathischen Hauptdarsteller. Ähnlich geht es mir mit der ersten Staffel von „You´re the Worst“. Ich bin eher durch Zufall vor ein paar Wochen auf diese kleine Serienperle gestoßen und habe sie genüsslich aber gemächlich durchgeschaut. Der Humor gefällt mir und die zweite Staffel beginnt ja auch schon in wenigen Tagen bei FX. Auch bei „Seinfeld“ bin ich in der Zwischenzeit mal wieder in der dritten Staffel angekommen und muss zugeben, dass ich mich nicht wirklich an viele Episoden erinnern konnte, was für einen Rewatch natürlich hervorragend ist. Für meine grauen Zellen ist das eher weniger ein gutes Zeichen. Auch die erste Staffel „Mr. Selfridge“ konnte im August abgeschlossen werden. Hierzu werde ich die Tage auch mal ein kleines Staffelreview schreiben, über die Serie sollte man hier bei sAWE.tv einfach mal ein paar Zeilen verlieren. Die ist nämlich AWESOME.

Zudem war ich sehr froh, dass ich stellvertretend für alle hier bei sAWE.tv ein kleines Signal hinaus in die Welt senden durfte. Bisher ausschließlich positive Rückmeldungen. Danke im Namen aller. Und falls ihr noch kein Signal versenden konntet, es ist nie zu spät für ein bisschen Licht in diesen dunklen Tagen.

Was noch fehlt: ein Laden in meiner Nähe, der das leckere Vermonster Ice Cream führt. Kann doch wohl nicht so schwer sein.

Kiras Monat

Serientechnisch war der August ein wirklich mauer Monat. Das erste Drittel war für mich noch mit True Detective gefüllt. Eine solide zweite Staffel, mit guten Schauspielern, aber zahlreichen Schwächen und einer nicht ordentlich erzählten, vom Grundgedanken jedoch ganz netten Story – leider hatten wir in den Reviews nicht wirklich viel Gutes zu der Staffel zu sagen. Sogar Quentin Tarantino hat in einem Interview seinen Missmut gegenüber der Serie geäußert. So schlimm fanden wirs dann doch nicht. Vor allem das Serienfinale war spannend. Den Vergleich zur ersten Staffel darf man allerdings kaum anstellen.

Ansonsten war der August (meinem Umzug nach Hamburg und den Vorbereitungen dafür geschuldet) allerdings weniger mit dem direkten Schauen einer bestimmten Staffel oder Serie gefüllt, sondern mit vielen interessanten News über Serien. So habe ich vor allem die Neuigkeiten zur fünften Staffel American Horror Story verfolgt, die mit Teasern und Fotos Einblicke in die neue, skurille Staffel „Hotel“ bieten. Worauf ich mich im September ganz besonders freue, ist der Serienstart von Heroes Reborn, dem Spin-Off der Sci-Fi-Erfolgsserie Heroes. Hierzu wurden schon diverse Teaser, Trailer und sogar eine Prequel-Serie veröffentlicht. Ich bin gespannt, ob die indirekte Fortsetzung an den Erfolg der Mutterserie anknüpfen und gleichzeitig deren Schwächen umgehen kann.

Wenn man überlegt, welche Super-Serien im Herbst so alle starten oder weitergehen (Fargo, The Walking Dead, Homeland, Minority Report etc. pp.) und sich gleichzeitig fragt, wie man diese alle in seinen normalen Alltag integrieren kann, kann man vom faden August ziemlich enttäuscht sein. Aber solange wir uns auf zahlreiche Neustarts und Fortsetzungen freuen können, die uns helfen, dem Sommerloch zu entfliehen, kann man den August dennoch zufrieden ausklingen lassen und in den September starten. Also dann, September! Here we come!

Kiens Monat

Endspurt. Sowohl bei Falling Skies als auch bei Scream geht es mit voller Kraft in Richtung Ende. Eine gute Nachricht für Fans der Horror-Serie: Staffel 2 wurde mittlerweile offiziell bestätigt. Traurig hingegen ist die Neuigkeit vom Tod Wes Cravens, dem Schöpfer der Orignialfilmreihe. Wieder verlässt ein Großer die Bühne. Sein Vermächtnis jedoch scheint in guten Händen zu sein. Maik und mir gefällt die Adaption jedenfalls sehr gut.

Noch eine erfreuliche Sache, die es meinerseits zu verkünden gibt: Narcos – mit Vorfreude erwartet, gebinge-watched und für sehr unterhaltsam befunden. Ich bezweifle, dass hierfür eine Fortsetzung in Serienform geplant ist. Gerne jedoch mehr davon, Netflix!

Danielas Monat

Bei mir ging es diesen Monat sehr traditionell zu. Ich habe Downton Abbey bis zur vierten Staffel gesehen. Nett und solide erzählt, gestorben wird allerdings wie bei GoT… Und eine Staffel Parks and Recreation habe ich gesehen. Recht unterhaltsam, aber nichts Herausragendes. Dann habe ich mir endlich Sense8 gegönnt. Ich hatte mich so gefreut – und dann das. So ein – sorry – Schwachsinn. Außer der zugegeben schönen Grundidee nix gewesen. Was für eine wirre Story. Und warum reden eigentlich alle Englisch? Aber vielleicht hatte Netflix  ja schon die Fortsetzung im Sinn, bei der dann alles (oder zumindest einiges) erklärt wird. Die wird allerdigns ohne mich stattfinden. Der September kann eigentlich nur besser werden.

Michaels Monat

Ich habe mir diesen Monat die Mini-Serie „American Crime“ gegönnt – wirklich phantastisch und absolut sehenswert – muss ich demnächst auch nochmal serientipp-mäßig drüber berichten. Ist übrigens auch für den Emmy nominiert.

Außerdem habe ich angefangen, die vierte Staffel von Homeland durchzusehen – da musste ich noch etwas aufholen. Ich hatte die Staffel lange bei mir liegengelassen, weil ich nicht gedacht hätte, dass nach dem „Ausscheiden“ von Brody noch irgendwas Interessantes an der Serie sein könnte – weit gefehlt, gefällt mir bislang ebenfalls ausgezeichnet.

Und dann war da ja noch der Serienstart von Fear the Walking Dead – überraschenderweise nur als Stream bei amazon; bisher waren die Folgen 1 und 2 für meinen Geschmack etwas verhalten, aber kann ja noch werden. Ist im Moment eher noch so eine Sommerloch-Serie.

Kommentiere



Hinweis: Bei Kommentar-Abgabe werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und ein Cookie gesetzt (öffentlich einsehbar sind - so angegeben - nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Informationen dieser Website gibt es hier zu sehen.